...........................................................................................................


[image]

Du bist ein Vorbild

Ja, das bist du wirklich! Du bist – egal wie auch immer vor anderen und bei dir selbst angesehen – ein Wesen, nach dem sich die anderen umsehen und an dem sie beobachten, wie ihre Mitmenschen die Fragen des Lebens beantworten – wie sie die Probleme des Alltags angehen und lösen.

Jeder ist seinen Mitmenschen eine Art Spiegelbild, wobei die unbewusste Ebene stark beteiligt ist. Wir schielen vor allem dann nach rechts und links, wenn wir fühlen, dass unser eigenes (zweifelhaftes) Tun nicht ganz den eigenen Einsichten und inneren Werten entspricht. Dann werden die anderen gerne als stille Rechtfertigung unseres eigenen unguten Treibens benutzt: Ist alles nicht so schlimm – das machen die anderen doch auch so!

Das Orientieren aneinander ist ein Mechanismus, der das eigene Verhalten vergleichbar oder ‚kompatibel‘ zu dem anderer gestaltet. In Sachen ‚Ökologische Alltagsgestaltung‘ führt dieser Vergleich – wenn du nicht umgeben bist von aktiven Veränderern – aber eher zu einer Stabilisierung von naturfernem Verhalten. Die ’soziale Kontrolle‘ hindert dann ‚positive Abwege‘.

[image]



Wenn du dir jedoch stets aufs Neue deine Vorbildfunktion ins Leben rufst, die du gar nicht abschütteln kannst - die anderen schielen immer wieder zu dir herüber - dann mag dich das motivieren, durch dein eigenes Tun im Alltag andere anzuregen, anzuspornen, herauszufordern und in deine Richtung ‚mitzureißen‘ – ganz im positiven Sinne.

Genau hier liegt deine Chance:

- Lass deine Ideen vor dir leuchten und strahlen!
- Verbinde dich mit anderen, die in deinen Sinne unterwegs und aktiv sind!
- Hol dir dort Anregung und Ermutigung!
- Wenn du Ernsthaftigkeit und Integrität beweist, wird dein Vorbild auch in deinen bisherigen Kreisen
seine Strahlkraft entwickeln.Geh also mutig voran!

[image]