Deutschlands Website Nr. 1 für nachhaltigen Konsum
Fahrrad statt Auto * sich 'tierarm' ernähren * ökologisch konsumieren, investieren und sich selbst organisieren * Geschichte einer längeren Selbsterfahrung mit Aktualisierungen
Fahrrad statt Auto * sich 'tierarm' ernähren * ökologisch konsumieren, investieren und sich selbst organisieren * Geschichte einer längeren Selbsterfahrung mit Aktualisierungen

Fahrrad statt Auto * sich 'tierarm' ernähren * ökologisch konsumieren, investieren und sich selbst organisieren * Geschichte einer längeren Selbsterfahrung mit Aktualisierungen

Es begann bei mir vor 10 Jahren damit, im Alltag aufs Auto fast vollständig zu verzichten.
Wer viel unterwegs ist und dies nicht mit Bus und Bahn erledigen kann bzw. will, der kommt nach gängiger Meinung um ein Auto nicht herum. So pauschal behauptet, stimmt das nicht.
Davon kann ich als Fahrrad-Vielfahrer im eigenen Alltag berichten.

Einen Überblick gibt der früheste Artikel (Nr. 3) auf Seite 2 dieser Übersicht.
Die Beiträge 1, 2 und 4 gehen mehr ins Detail.

Die folgenden Beiträge sind grundsätzlicherer Natur. Sie bauen auf Selbsterfahrung auf; sie sind Erfahrungsberichte.

Themenschwerpunkte sind
- Ernährung als weitgehend rohköstlicher Veganer mit Rückschwenk hin zu 'tierarmer' Kost
- Geld als ökosozialer Konsument bzw. Anleger
- derVersuch, geistige Schwachpunkte unserer westlichen Industriekultur anzugehen
- der Rückgriff auf das kollektive Natur- und Menschheitsgedächtnis in Form von Mythen und Religionen.



alles nicht verbissen, aber doch ernst...

Kommentare 16
3. Fahrrad statt Auto - Geschichte einer längeren Selbsterfahrung - wird von Zeit zu Zeit aktualisiert

3. Fahrrad statt Auto - Geschichte einer längeren Selbsterfahrung - wird von Zeit zu Zeit aktualisiert

Weg vom Auto als Standard-Fortbewegungsmittel Zum 56. Geburtstag in 2007 Start eines unbefristeten Fahrrad-Langzeitabenteuers - mit 65 Jahren nach 9 Jahren und 81.000 Kilometern zwei Erdumrundungen abgasfrei gefahren. Das Rad ist überall dabei - Das ist praktisch, hält wach wie auch fit und man sieht viel mehr als jeder Autofahrer. Dieser Artikel ist eine Chronik meiner Vielfahrer-Karriere - bis heute in gut acht Jahren mit 80.000 Fahradkilometern. Er handelt von meinen Rädern, deren Ausstattung, deren Vor- und Nachteilen. Auch befasse ich mich in einem Schlussabschnitt mit dem äußerst wichtigen Bereich des Zubehörs, das den Radfahreraltag allwettertauglich und ausreichend sicher gestalten lässt. Er soll dich vielleicht ermutigen, diesen Schritt ebenso zu wagen; ich habe ihn nie bereut und meine körperliche Kondition ist spürbar gebessert. Das Fahrrad schafft Kontakt zur eigenen Umgebung und erschließt Wege, die jedem Autofahrer verschlossen bleiben. ...mehr

erstellt am 09.November 2012, 19:28
1... 3 4 5  >