Draußen ist es klirrend kalt, drinnen kuschelt sich die Familie unter warme Decken – im Winter gibt es kaum etwas Schöneres. Dass Wohndecken kuschelig weich sein können, beweisen die reinen Bio-Baumwolldecken von NATUREHOME. Passend zum Kälteeinbruch präsentiert der Hersteller von Wohnaccessoires in nachhaltiger Öko-Qualität eine neue Serie von Baumwolldecken für die ganze Familie (http://www.naturehome.com/de/wohndecken.html). Die kleinste unter ihnen ist die ökologische Babydecke „Lotta“ in zartem Cremeweiß mit den Maßen 75 x 100 Zentimetern. Einen etwas frecheren Ton schlägt die Bio-Baumwolldecke „Karlsson“ für Kinder an: Sie kommt in einem kräftigen und warmen Orange mit einer Größe von 150 x 100 Zentimetern daher. Etwas größer ist die naturfarbene und ebenfalls aus Bio-Baumwolle gefertigte Decke „Magnus“ mit den Maßen 150 x 200 Zentimetern. Die Kuscheldecken „Helge“ und „Sven“ besitzen ein Blätter- beziehungsweise Streifenmuster in pastelligen Creme-, Braun- und Grüntönen. Der Clou der 150 x 200 Zentimeter großen Plaids: Ihre Fasern wurden nicht gefärbt, sondern bestehen aus farbig gewachsener Baumwolle. Außerdem sind sie weder gebleicht, noch optisch aufgehellt.

Alle Bio-Decken von NATUREHOME überzeugen durch ihre weiche Textur und das reine Naturmaterial: Sie bestehen zu 100 Prozent aus Baumwolle, die aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) stammt. Ihr Stoff ist leicht und flauschig, kratzt und knistert nicht und schmeichelt auch empfindlicher Haut. Gewebt werden die Kuscheldecken unter fairen Arbeitsbedingungen in der NATUREHOME Manufaktur in Deutschland. Alle NATUREHOME Wohndecken können bei 30 beziehungsweise 40 Grad schonend gewaschen werden und sind auch für den Schongang im Trockner geeignet.

PS: Davon können wir jetzt schon träumen: Dass uns die kuscheligen Decken auch im Frühling und im Sommer natürlich wärmen, zum Beispiel in den kühleren Abendstunden auf Terrasse und Balkon.