Nun zu den einzelnen Punkten:
Meine gebrauchte Kleidung habe ich bislang an fast vollständig zu Läden der Diakonie gebracht. Besonders schöne Stücke gebe ich aber auch gerne im Freundes- oder Bekanntenkreise weiter, so auch insbesondere Kinderbekleidung. Das Gewicht des Kartons kenne ich leider nicht, es war aber ein großer Karton (Umverpackung eines Pavillions). Den Karton habe ich zum nächstliegenden Shop gebracht.


Mit dem Aufkleber und dem Versand klappte alles reibungslos.

Die Kleiderspende empfinde ich als relativ problemlos - insbesondere sicher geeignet für all diejenigen, die nicht wissen wohin sie mit gebrauchter Kleidung sollen. Vorausgesetzt sie haben einen Internetanschluss (also evtl. nicht für Personen von größerem Interesse, die dem Internet noch Misstrauen entgegenbringen).

Schwieriger finde ich schon, sich über die Aktion zu informieren und z.B. in unserem Paketshop war der Betreiber von der Aktion erst mal sehr überrascht.

Die Nachteile hängen für mich vor allem mit folgenden Punkten zusammen:

Tatsächlich finde ich die Information über die Aktion eher unbefriedigend. Man muss sich durch sehr viele Seiten klicken, wirklich detaillierte Informationen konnte ich nicht finden (z.B. wo werden die Textilien verkauft um Gewinne zu erzielen, werden Textilien auch recyled?) etc. Das ist für mich z.B. schon nicht aussagekräftig genug. Auch die konkreten Projekte etc. (die auf den ersten Blick interessant aussehen) und mehr zu den Strategien wären für mich wünschenswert. Die Glaubwürdigkeit ist aber durch die genannten Punkte für mich nur mittelmäßig nachvollziehbar. Die Kleiderspende unterscheidet sich von anderen Aktionen durch das einfach, problemlose Prozedere, was tatsächlich sicher auch gut außerhalb von Großstädten funktioniert.

Mein persönliches Fazit: es war eine interessante (für mich neue) Aktion, die ich sehr gerne getestet habe. Sollte es mehr Informationen über die Aktion geben, würde ich sicherlich auch diese Aktion wieder nutzen um Textilien einer sinnvollen Verwendung zuzuführen.

Ich habe mit vielen anderen bereits über die Aktion gesprochen und werde in den kommenden Tagen noch einen Bericht auf meinem Blog veröffentlichen (www.romaria.de).

P.S. Das Bild kann aus irgendwelchen Gründen leider nicht gespeichert werden.

[image]

[image]

[image]