Als Kind bin ich bei meinen Großeltern im Garten oft auf einen Baum geklettert. Er hatte eine glatte Rinde und der Platz zwischen den Ästen war sehr bequem. Im Baum sah, hörte, roch und spürte ich, was mich umgab. Ich fühlte mich dort sehr wohl. Astrid Lindgren soll bis ins hohe Alter auf Bäume geklettert sein. In einem Interview bedauerte sie, dass sie mit 85 Jahren damit aufhören musste...
http://rainbop.blogspot.de/2010/10/astrid-lindgren.html

Wikipedia: "Wangari Muta Maathai (* 1. April 1940; † 25. September 2011 in Nairobi) war eine kenianische Professorin, Wissenschaftlerin, Politikerin und ab 2002 stellvertretende Ministerin für Umweltschutz. Im Jahr 1977 rief sie das Aufforstungsprojekt „Green Belt Movement“ (dt. Grüngürtel-Bewegung) ins Leben. Im Laufe der Jahre wurde hieraus eine panafrikanische Bewegung, die mittlerweile in 13 Ländern aktiv ist, etwa 600 Baumschulen gründete und bis 1993 zum Schutz vor Erosion 30 Millionen Bäume neu pflanzte. Aufgrund dieser Pionierrolle erhielt sie den Beinamen Mama Miti (Kisuaheli für ‚Mutter der Bäume‘). Im Jahr 2004 erhielt die Umweltaktivistin, die in zielstrebiger Förderung von afrikanischer Frauenpolitik die beste Vorbeugung gegen Wasser- und andere Umweltschäden sah, als erste afrikanische Frau den Friedensnobelpreis."
http://rainbop.blogspot.de/2009/02/wangari-maathai.html

Wikipedia: "Julia Lorraine „Butterfly“ Hill (* 18. Februar 1974) ist eine US-amerikanische Umweltaktivistin. Hill bestieg am 10. Dezember 1997 einen kalifornischen Küstenmammutbaum und lebte dort für 738 Tage, um ihn vor dem Abholzen durch die Firma Pacific Lumber zu beschützen."
https://rainbop.blogspot.de/2016/06/julia-butterfly-hill.html

California redwood loggers, early 20th century.
https://twitter.com/historyepics/status/882168877324656640

Peter Wohlleben (* 1964 in Bonn) ist ein deutscher Förster, Buchautor und Jagdgegner. Er erklärt die Zusammenhänge im Ökosystem Wald. Seine Bücher stehen auf der Bestsellerliste des SPIEGEL.
http://www.peter-wohlleben.de/

Grundstücksbesitzer in Polen brauchen neuerdings keine Genehmigung mehr, um Bäume zu fällen. Protest in Bildern: Stillende Mütter wehren sich gegen Baummassaker.
http://www.20min.ch/panorama/news/story/Stillende-Muetter-wehren-sich-gegen-Baummassaker-24039569

Angesichts der Zerstörung der Wälder weltweit habe ich den Text eines bekannten Liedes umgeschrieben...

Sag mir wo die Bäume sind,
wo sind sie geblieben
Sag mir wo die Bäume sind,
was ist geschehen?
Sag mir wo die Bäume sind,
Menschen fällten sie geschwind
Wann wird man je verstehen,
wann wird man je verstehen?

Sag mir wo die Tiere sind,
wo sind sie geblieben?
Sag mir wo die Tiere sind,
was ist geschehen?
Sag mir wo die Tiere sind,
Jäger schossen sie geschwind
Wann wird man je verstehen?
Wann wird man je verstehen?

Sag mir wo die Bäche sind,
wo sind sie geblieben?
Sag mir wo die Bäche sind,
was ist geschehen?
Sag mir wo die Bäche sind,
Wasser weg, der Durst beginnt
Wann wird man je verstehen?
Wann wird man je verstehen?

Sag mir wo die Böden sind
wo sind sie geblieben?
Sag mir wo die Böden sind,
was ist geschehen?
Sag mir wo die Böden sind,
Über Wüsten weht der Wind,
Wann wird man je verstehen?
Wann wird man je verstehen?

Sag mir wo die Bäume sind,
wo sind sie geblieben
Sag mir wo die Bäume sind,
was ist geschehen?
Sag mir wo die Bäume sind,
Das Land glüht trotz Sommerwind
Wann wird man je verstehen,
wann wird man je verstehen?

Die Art der Kommunikation ist und bleibt wichtig. In einem Video fragt Julia „Butterfly“ Hill: “wie können wir jemals den Kahlschlag im Wald stoppen, wenn wir so effektiv sind, uns gegenseitig kahlzuschlagen?”
http://rainbop.blogspot.de/2017/07/julia-butterfly-hill-pro.html

Seit Juli diesen Jahres beschäftige ich mich intensiv mit dem Braunkohletagebau im Städtedreieck von Köln, Aachen und Mönchengladbach. Der Hambacher Forst hatte in den 70er Jahren noch eine Größe von mindestens 4.100 ha. Für die Förderung von Braunkohle wurde er bis auf einen kleinen Rest vernichtet. Und die Rodungen sollen weitergehen. RWE wartet jetzt noch bis zum Ende der Weltklimakonferenz in Bonn und zu der Gerichtsverhandlung am 21. November. Die Menschen der Waldbesetzung gehen davon aus, dass direkt im Anschluss die Rodungen beginnen werden.
https://hambacherforst.org/blog/2017/10/29/wenn-ihr-sagt-zwanzig-baumhaeuser-wisst-ihr-was-das-heisst/

BUND: Hambacher Wald retten
https://www.youtube.com/watch?v=9CN2KEZy0AU&list=PLN-ZVQ9Hc8I4SPkgFL6qqZRUp428PaQ9C

Am 12. November ist der nächste Waldspaziergang im Hambacher Wald. Kommt zahlreich!
https://hambacherforst.org/mach-mit/waldspaziergang/

Flute Prayer for Hambacher Forest
https://www.youtube.com/watch?v=xY-dB1GJWA8&list=PLN-ZVQ9Hc8I5vIHJIJTi67P6mz1HN5oBM

Bild: 2017-10 im Hambacher Wald