Deutschlands Website Nr. 1 für nachhaltigen Konsum

Yogi Nils Blog

Kommentare 0

Militärausgaben steigen. Dummheit regiert die Welt

Man muss es klar sagen. Die hohen Militärausgaben sind eine Schande für die Welt. Fast eine Milliarde Menschen auf der Welt hungert. Und die Mächtigen beschäftigen sich hauptsächlich mit Kriegsspielen. Statt einfach auf den Krieg zu verzichten und gemeinsam das Paradies auf der Erde zu errichten. Das wäre mit dem Geld leicht möglich. Es wird deutlich, dass die Dummheit auf der Welt regiert und nicht die Weisheit und die Liebe. Ändern wir die Dinge. Bauen wir eine Welt der Liebe, des Friedens und des Glücks auf. Ich fange schon mal damit an. Ich hoffe ihr macht mit. ...mehr

erstellt am Montag, 09:12
Kommentare 0

Buddhismus und Glücksforschung

Der Buddhismus ist ein großer Schatz. Er kann für viele Menschen im Westen sehr hilfreich sein. Dafür muss der Buddhismus jedoch an die westliche Kultur angepasst werden. Die Menschen im Westen denken überwiegend wissenschaftlich und undogmatisch. Ein westlicher Buddhismus sollte nur zwei Dogmen kennen: Die Wahrheit und die Liebe. Vielen Menschen im Westen fehlen innerer Frieden, Glück und Liebe. Der Buddhismus weist einen Weg, wie alle Menschen diese Werte in ihrem Leben verwirklichen können. ...mehr

erstellt am Sonntag, 21:10
Kommentare 0

Bericht vom Altenheim (nach Ostern)

Aprilwetter. Mal schien die Sonne und mal regnete es. Es war ziemlich kalt, als ich zum Altenheim radelte. Meine Mutter saß in ihrem Zimmer am Tisch und löffelte ihre Quarkspeise. Ich berührte sie sanft an der Schulter und begrüßte sie mit den Worten: "Hallo, ich bin da." Das wunderte sie nicht. Ich tauche plötzlich in ihrer dementen Welt auf und bin genauso plötzlich wieder verschwunden. Wie der Osterhase. ...mehr

erstellt am 19.April, 22:07
Kommentare 0

Ostern im Altenheim

Hamburg im Regen. Zum Glück hatte ich meine neuen Outdoor-Sachen angezogen. So wurde ich beim Radfahren kaum nass. Frau Trotzki war heute leider immer noch krank. Sie liegt im Krankenhaus. Wünschen wir ihr gute Besserung. Meine Mutter schlief, also ging ich erstmal ins Cafe. Ich aß meinen Kuchen, heute gab es Mandarinentorte, und trank eine Tasse heißen Kaffee. Das tat gut. Langsam kam ich zur Ruhe. Ich saß einfach nur da. Meine Energie entfaltete sich und ich war wieder im inneren Glück. Ich beschloss den restlichen Tag als glücklicher Buddha zu verbringen. ...mehr

erstellt am 12.April, 21:04
Kommentare 1

Glück im Altersheim

Ich spielte auf der Ukulele das Lied "Froh zu sein bedarf es wenig". Eine runzelige, fast zahnlose alte Frau sah es als eine Art Lach-Yoga an. Sie begann lauthals zu lachen. Ihre zwei verbliebenen Zähne wippten auf und ab. Mit ihrer guten Laune steckte sie die kleine Runde von alten Frauen mit Lebensfreude an. So geht Glück im Altersheim. ...mehr

erstellt am 06.April, 16:26
Kommentare 0

Was bedeutet für euch 'ein gutes Leben'?

Für mich sind die Dinge ganz einfach. Ein gutes Leben zu führen bedeutet glücklich zu sein. 90 % des Glücks eines Menschen kommen aus seinem Inneren. Man muss also an sich selbst arbeiten, um im Glück leben zu können. ...mehr

erstellt am 03.April, 10:18
Kommentare 0

Segnung im Altersheim

Gestern war ich wieder bei meiner dementen Mutter im Altersheim. Sie saß am Tisch in ihrem Zimmer und löffelte eine Quarkspeise. Ich berührte sie zärtlich an der Schulter und begrüßte sie. Sie lächelte mich an. Inzwischen fühlt sich alles so selbstverständlich an. Meine Mutter lebt im Altenheim und ich besuche sie regelmäßig. Ich habe mich sogar schon an das Leid im Altersheim und auch an die Demenz meiner Mutter gewöhnt. Sie begreift nicht mehr wirklich was geschieht. Plötzlich bin ich da. Plötzlich bin ich weg. Alles ist gut so wie es ist. ...mehr

erstellt am 30.März, 14:11
Kommentare 0

Wann klappt es endlich mit der Erleuchtung?

Darshan von Mutter Meera in Hamburg in der Johanniskirche. Der Saal war voll. Ich setzte mich auf meinen Platz ganz außen in der dritten Reihe. Ich sah mich als einen Beobachter. Ich beobachtete die Dinge, die geschahen. Zuerst spürte ich die starke Energie im Raum. Sie senkte sich auf mich herab und arbeite die ganzen 1 1/2 Stunden in mir. Die verrücktesten Gedanken zogen durch meinen Kopf. Ich ließ sie alle zu. ...mehr

erstellt am 29.März, 13:36
Kommentare 0

Das Mysterium von Leben und Tod

In meiner Familie gab es einen Todesfall. Die Mutter meiner Exfrau ist gestorben. Das bringt mich dazu, über das Leben und den Tod nachzudenken. Außerdem besuche ich jede Woche meine demente Mutter. Sie ist 93 Jahre alt und hat vermutlich nicht mehr lange zu leben. In ihrem Altersheim sterben beständig Menschen. Ich werde deshalb immer wieder mit dem Tod konfrontiert und mir dadurch meiner eigenen Sterblichkeit bewusst. ...mehr

erstellt am 27.März, 11:11
Kommentare 0

Lied vom wilden Yogi (Yoga, Erleuchtung und Humor)

Eigentlich bin ich musikalisch sehr unbegabt. Aus dem Kirchenchor wurde ich rausgeschmissen. In der Schule gab man mir eine gute Note dafür, dass ich nicht mitsinge. Aber durch das wöchentliche Singen im Altersheim entwickelt sich etwas. Ich werde besser und vor allem kann ich positive Energie mit meiner Musik verbreiten. Ich spiele jetzt seit einem halben Jahr auf der Ukulele und davor ein Jahr auf dem Harmonium. Witzig ist, dass viele Jugendliche mich entdeckt haben. Ich bin eine Art Kultmusiker für sie, weil ich so außergewöhnlich bin. Ich habe schon meinen eigenen kleinen Fan Club. Vielleicht sollte ich hier bei mir Musiksessions veranstalten. Mit Yogaliedern zum indischen Harmonium und eigene Lieder zur Ukule. ...mehr

erstellt am 25.März, 09:25
1 2 3 ...34  >