Deutschlands Website Nr. 1 für nachhaltigen Konsum

Aktionen und Petitionen / Tierschutz

Quälerei in Schlachthöfen beenden

Thema abonnieren
    berniewa schrieb am 24.08.2017 um 22:03

    d r a n b l e i b e n : Aus diesem Grund (zwar vermehrte Berichte usw aber keine besseren Zustände) rufe ich Euch dazu auf, weiter zu machen.

    Sehr konkret kann das ganz aktuell folgendermaßen aussehen:

    Wie ich in der SZ lese, will Bayerns Innenminister Herrmann eine Überwachungskamera-Offensive starten, aber leider nicht in Schlachthöfen, sondern an öffentlichen Plätzen
    [ http://www.sueddeutsche.de/muenchen/kriminalitaet-herrmann-will-deutlich-mehr-kameras-im-nahverkehr-und-auf-plaetzen-1.3636800 ]

    Lasst uns mit diesem Bezug
    - z.B. in Mails, etwa an die AKtionsplattform Campact und/oder in Leser*innen-Kommentaren im www und anderen Orten -
    ungefähr folgende Alternativ-Forderung dazu aufstellen:

    Im Betäubungs- und Tötungs-Bereich .j.e.d.e.s. Schlachthofs wäre erstmal eine Kamera sinnvoll, mit häufiger stichprobenartigen Auswertung durch die Kripo ! ... nebst harter Geld- oder gar Freiheitsstrafen für die Schlachthofbetreiber - bei Feststellung der mit Worten nicht beschreibbaren Tierquälerei, die seit Jahren mehr als jedes 20.Tier betrifft

    berniewa schrieb am 24.08.2017 um 22:46

    ergänzend: end pig pain - eine europäische Bürger*innen-Initiative
    https://www.tierschutzbund.de/protestieren-endpigpain

    hab ich soeben entdeckt - auf die Schnell offenbar nicht so direkt zu Schlachthöfen, aber anderen Qualen, die speziell Schweine betreffen, wie Schwanzabschneiden, Ferkelkastrieren ...

    idgie schrieb am 07.09.2017 um 09:33

    ich erlebe oft, dass die Leute mit Scheuklappen rumlaufen und von diesem Thema einfach nichts hören wollen. Oft kommen da wirklich agressive Reaktionen.

    Ich glaube, das liegt an dem latent schlechten Gewissen.

    Außerdem ist es schon so, dass wir irgendwie im Laufe der Zeit verlernt haben, das Schnitzel als das zu betrachten, was es ist. Totes Fleisch eines ehemals lebendigen Tieres mit "Persönlichkeit" und Schmerzempfinden.

    Dazu kann ich die Lektüre von Melanie Joy: "warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen" nur empfehlen....

    berniewa schrieb am 07.10.2017 um 16:30

    aktuelle Petition :

    für Videoüberwachungen von bestimmten Bereichen in Schlachthöfen, in denen die meiste der jährlich millionenfachen Tierquälerei (siehe oben und Seite 1) stattfindet
    als eine Maßnahme, die wahrscheinlich eine gute Wirkung hätte

    https://www.change.org/p/bundeskanzlerin-angela-merkel-deutsche-schlachth%C3%A4user-m%C3%BCssen-video%C3%BCberwacht-werden/nftexp/ex8/control/58445263?recruiter=58445263&utm_source=share_petition&utm_medium=facebook&utm_campaign=autopublish&utm_term=share_petition&utm_content=ex8%3Acontrol

    berniewa schrieb am 07.10.2017 um 16:41

    zur aktuellen Petition :

    Zwar könnte noch viel Allgemeinres und Weitergehendes gefordert werden, aber eine speziellere Petition hat größere Chance, tatsächlich wenigstens viele der Schlimmsten Zustände in absehbarer Zeit zu verbessern, während umfassendere und allgemeinere (weniger spezifische) viel weniger Chancen haben (aber flankierend freilich auch wichtig sind, ... va aber wichtig in Parteiprogrammen , Koalitionsverträgen etc)

    berniewa schrieb am 07.10.2017 um 16:54

    ... Auch wäre das "Problem" durch Abschaffung der "Massentierhaltung" bei gleichbleibender Menge konsumierten Fleisches etc nicht gelöst, denn auch Tiere aus kleinen Bio-Höfen landen heutzutage überwiegend in solchen Schlachthöfen


Beitrag schreiben