Deutschlands Website Nr. 1 für nachhaltigen Konsum

Kinder & Erziehung / Allgemeines

Nachhaltig/ fair produziertes Spielzeug...

Thema abonnieren
Gundula schrieb am 17.12.2008 um 22:26

Ich bin auf der Suche nach nachhaltigem Spielzeug - was kennt Ihr für Adressen? Gerade kleine Anbieter, die einem normalerweise durch die Lappen gehen, sind auch interessant.

Und was kennt Ihr für Quellen für fair hergestelltes Spielzeug.

Was kennt Ihr in dem Sinne z.B. auch für Spielzeug jenseits von Holzspielzeug, das guten Gewissens gekauft werden kann?

Ich selber suche für 3- und 5jährige Jungs, aber für andere sind bestimmt auch die höheren Altersgruppen und auch Mädchenspielzeug interessant.

Kennt Ihr z.B. auch Spielzeug, daß bei Kindern in der Attraktivität mit dem z. T. grellen bunten Plastikzeug mithalten kann?

Fragen über Fragen... ihr merkt - ich bin auf der Suche, und das wird noch einige Jahre so sein ;-)

Schöne wär es, wenn wir hier eine bunte Sammlung zusammenbekommen könnten, so, wie es bei dem Thread für die Kinderbücher schon angefangen hat :-)

    annekathrin schrieb am 18.12.2008 um 09:30

    Hello,
    es ist schön, dass Du das Thema ansprichst.
    Unsere Tochter ist i.M. sieben Monate alt, wir machen uns da nun so unsere Gedanken.
    Eine Freundin von mir hatte damit ihre Probleme, ihr Sohn wollte so gut wie nur mit, grob gesagt, Plastespielzeug spielen, alles andere war uninteressant.
    Bei einem kleinen Mädchen habe ich mal so eine Maggi-Kinderküche gesehen, die macht ja sogar Kochgeräusche. Ich fand das gruselig, mir fehlen aber auch gut fünfzehn Jahre Spielzeugentwicklung.
    Meinem Mann und mir gefallen viele Dinge aus dem livipur-Katalog und das sind ja fair- und nachhaltig hergestellte Spielzeuge, die Firmenphilosophie ist in Ordnung.
    http://www.livipur.de
    Aber ich denke die Firma ist allgemein bekannt.
    Es gibt noch eine schöne Seite: http://www.spielundzukunft.de/ Da sind auch diverse Firmen aufgeführt.
    Grüße
    annekathrin

    Gundula schrieb am 18.12.2008 um 14:42

    Livipur - war mir noch nicht bekannt - das ist es ja gerade. Es gibt so viel im Netz. und was für den einen Selbstverständlich ist, ist für den anderen Neu... also, weitere Tipps sind willkommen.

    Bei livipur gefällt mir das Balanceseil sehr - das ist übrigens tatsächlich ein neuer Sport... und für Kinder doch ideal für den Gleichgewichtssinn - wer träumt nicht davon, wie ein Seiltänzer über allen Problemen durch die Welt zu gehen :-)

    Made schrieb am 18.12.2008 um 21:19

    livipur mag ich auch sehr. Allerdings sind manche Artikel schnell ausverkauft. Das war jedenfalls meine Erfahrung bisher.
    In Sachen Plasteautos setze ich auf Viking Toys. Es handelt sich um einen schwedischen Hersteller, der damit wirbt, dass seine Produkte besonders stabil und langlebig sein. Die Autos, die wir hier haben sind auch "bruchsicher". Ich vertraue einfach darauf, dass ein in Schweden hergestelltes Produkt nicht voller giftiger Chemikalien und unter unwürdigen Arbeitsbedingungen hergestellt worden ist.

    Leider konnte ich keine schöne Seite mit einer Übersicht der Viking Toys gefunden. Einfach mal im Internet suchen und sich durchklicken ist vllt. das Beste.

    Gundula schrieb am 18.12.2008 um 21:44

    Zwar weiß ich nicht, wieweit sie nachhaltig sind, aber stabil ist das Spielzeug wirklich. Wir haben ein kleines Second-hand Spielauto - es ist robust und angenehm.
    Hier die Originalseite: http://www.vikingtoys.se/uk/index.html Dort kann auch ein Katalog runtergeladen werden. Sie haben überwiegend Modellfahrzeuge für 0 bis Grundschulkinder, soweit ich sehe.

    Stabiles Spielzeug, daß auch noch "weitervererbt" werden kann, ist jedenfalls viel wert.

    So bin ich auch begeistert von Lego - meine Steine sind mittlerweile bis zu 30 Jahre alt und noch wie neu. Allerdings sind Legos nicht kochfest, wie ich jetzt festestellen mußte... Ich wollte ein paar stark verunreinigte Steine einfach durch auskochen desinfizieren. Nun sehen sie zwar interessant verformt aus, sind aber nicht mehr baufähig ;-)

    Nachtrag:
    Was lese ich gerade in der Welt von anke domscheid:
    Ihr Sohn ist Zitat:"großer Fan der Kingstones ( www.kingstones.de ) - einer Art Ankersteine, vorzustellen wie Legosteine nur aus Steinmehl gepresst und mit kleinen Nöppeln, eben wie Lego. Durch diese Nöppel kann man hervorragend auch kompliziertere und höhere Bauten bauen, Beispiele finden sich bei www.ankersteinhaeuser.de "

    Da kann man wohl keine Flugzeuge draus bauen, aber tolle Bauten... Jedenfalls übernehme ich den Tipp mal hierher, damit er nicht in den Welten untergeht :-)
    Und von Monika Mathar noch die Linkergänzung zu den ursprünglichen Ankersteinen aus Thüringen: http://www.ankerstein.de/ Dort werden folgende Inhaltsstoffe angegeben: 100% natürliche Materialien, bestehend aus Kreide, Quarzsand, Farbpigmente und Leinöl, erfüllen höchste ökologische Kriterien.

    Interessant, wie man von einem Spielzeug zum nächsten wandert und am Ende tatsächlich ökologisch wird :-)

    ElkeK schrieb am 19.12.2008 um 09:43

    ich hab alle Legos immer in ein Kopfkissen (mit Reißverschuss) gesteckt und bei 30 Grad in der Waschmaschine gewaschen, wenn es mal wieder nötig war...das halten die aus und das reicht auch zum "Desinfizieren"
    wenn Legos nicht nachhaltig sind, dann weiß ich nicht, welches Spielzeug das überhaupt sein soll....
    Elke

    Made schrieb am 19.12.2008 um 17:33

    Ich kann auch noch http://www.spielzeugland-erzgebirge.com/ vorschlagen. Erzgebirgische Handwerkskunst, europäische Hölzer und lebenslange Reparaturgarantie laut Webside.

    Gundula schrieb am 19.12.2008 um 20:51

    @made:
    sind das schöne Dinge! Viel Phantasie und Sorgfalt steckt dahinter - hier kommen ja echte Geheimtipps zusammen :-)
    Nur weiter so! Denn nach Weihnachten kommen bekanntlich das ganze Jahr Geburtstage... und dann klicke ich hier bestimt noch manches mal rein!

    Burnie schrieb am 21.12.2008 um 02:34

    Lego ist klasse, wird uralt und ist giftfrei.

    Hab mein Sortiment hier und die Kids stehen voll drauf. Mein Jüngster baut die Technikpackungen für die er eigentlich noch viel zu jung ist (laut der Angabe) und wenn ich Zeit hab, mach ich das auch heute noch gerne, Dinge bauen was leider viel zu selten vorkommt...
    und da geht alles zusammen, von den einfachen Steinen bis zu dem computergesteuerten Teilen ... ja, Plastik aber dennoch sehr wertvoll.

    Holz und anders gibts auch bei der Habermassgruppe.. also Wehrfritz und Jako-o.

    Das Holzzeug machen sie nicht weit von hier... aber sie handeln auch anders. War erst die Tage mal wieder in deren Laden hier...

    Andreas Zoerner schrieb am 21.12.2008 um 02:46

    Lieber Burnie,

    bei Jako-O habe ich allerdings keinen Hinweis darauf gefunden, wo denn das Holz für ihr Spielzeug eigentlich herkommt resp. unter welchen Bedingungen es angebaut wird. Weißt Du Näheres?

    Utopische Grüße
    Andreas

    Burnie schrieb am 21.12.2008 um 13:12

    Lieber Burnie,

    bei Jako-O habe ich allerdings keinen Hinweis darauf gefunden, wo denn das Holz für ihr Spielzeug eigentlich herkommt resp. unter welchen Bedingungen es angebaut wird. Weißt Du Näheres?

    Utopische Grüße
    Andreas


    Das könnte ich mal versuchen zu erfragen, kenne ein paar Leute die dort arbeiten. So sind immer grosse Stapel Holz zu sehen, meist Buche und so. Ich könnte mir vorstellen, - ohne es zu wissen, dass es aus den deutschen Wäldern kommt.
    Die Reste werden hier lokal bei vielen in den Öfen verfeuert, kann man recht günstig erwerben ...


Beitrag schreiben