Deutschlands Website Nr. 1 für nachhaltigen Konsum

Kann man alte Bahncards oder Kreditkarten eigentlich recyceln?

inaktiver User 37802 fragte am 16.07.2009 um 22:25

Oder kommen die einfach in den Restmüll?

  • antwortete am 17.07.2009 um 00:10
    Ich schnippele diesen abgelaufenen Kartenkrams immer ganz klein und mogele ihn mit in den Plastikmüll in den gelben Sack. Da ist er zwar nicht richtig, weil die Karten keinen grünen Punkt haben, aber ich setze einfach drauf, das die kleinen Schnippel nicht wieder aussortiert, sondern mit verarbeitete werden.
    Herzlicher Gruß
    KaDe
    • kommentieren
      kommentierte am 17.07.2009 um 00:28
      Originelle Idee!
      Die Schnipsel werden ausgesiebt und verbrannt.
      Schmeiß die Schnipsel besser in den Restmüll, da werden sie ebenfalls verbrannt!
  • antwortete am 17.07.2009 um 07:58
    fachgerechte entsorgung meiner meinung nach gewährleistet nur rückgabe an den ausgeber der karten;

    ich würde die methoden von @kade und utopist01 sogar für bedenklich halten, da kreditkarten (bei bahncard weiss ich es nicht) einen magnetstreifen beinhalten.
    • kommentieren
      kommentierte am 27.04.2011 um 18:09
      Ich habe schon lange dieselbe Frage und bin dazu übergegangen, alte Karten wirklich an den Kartenausgeber zurückzusenden mit der Bitte um fachgerechte Entsorgung. Ich hoffe, daß die Leute dort das auch wirklich tun und meine Karte nicht doch nur im Restmüll landet...
  • antwortete am 17.07.2009 um 00:50
    Im Prinzip könnte man sie schon recyclen (sind meines Wissens aus PVC) und zu den berühmten Parkbänken verarbeiten.
    Eine gewisse Chance auf Recycling besteht vielleicht, wenn du sie (illegalerweise) in den Gelben Sack gibst. Kleinschneiden bringt nix, weil kleinere Partikel ausgesiebt und verbrannt werden.
    • kommentieren
      kommentierte am 17.07.2009 um 23:30
      Naja, das Kleinschneiden mache ich, um den Magnetstreifen mit den Daten zu vernichten. Man könnte die kleinen Teile auch in irgendeinen andern Behälter mit dem grünen Punkt und dann in den gelben Sack versenken, das wird dann bestimmt nicht mehr ausgesiebt oder aussortiert.
  • antwortete am 17.07.2009 um 23:19
    @Kade: Womit schnippelst Du denn? Meine Scheren würden das nicht aushalten.
    • kommentieren
      kommentierte am 17.07.2009 um 23:27
      … mit der Rosenscheere! Aber - wenn ich mich recht erinnere - funktioniert es auch mit normalen Scheeren: Die Karte ganz weit in den gierig weit geöffneten Scheerenrachen schieben, damit man einen kurzen Hebel hat und auf gehts …
      Schnippeln tue ich natürlich wegen dem Magnetstreifen. Zusätzlich fahre ich vorher noch mit einem meiner starken Pinwandmagneten kreuz und quer drüber. Hoffe, das macht aus meinen Daten nur noch Quark …
      Herzlicher Gruß
      KaDe
  • antwortete am 18.07.2009 um 00:54
    Keine wirklich befriedigenden Antworten bislang, finde ich.
  • antwortete am 14.02.2018 um 11:05
    Zu dem Thema gibt es ein paar Artikel im Netz.

    Der hier bezieht sich zwar auf die Schweiz, dürfte aber für Deutschland gelten:
    https://www.srf.ch/sendungen/kassensturz-espresso/services/interaktiv/aha/recycling-von-kreditkarten-ist-unsinn
    ... demnach ist das Recycling von Kredit-, Bank- und sonstigen Plastikkarten wirtschaftlich nicht sinnvoll.

    Und hier gibt es praktische Tipps zum Entsorgen: am besten den Magnetstreifen durchschneiden und die Karte an den Herausgeber zurücksenden (vor allem, wenn Bankdaten darauf sind!) oder in den Restmüll werfen.
    https://www.spc-world.de/blog/plastikkarte-die-richtige-entwertung-und-entsorgung.html

    Alle anderen Tipps fallen mehr so in die Kategorie "Voodoo" ... , denke ich... ;-)

Antworten geschlossen

Es können keine weiteren Antworten geschrieben werden.