Deutschlands Website Nr. 1 für nachhaltigen Konsum

nachhaltig renovieren

Frage abonnieren
Frage beantworten
tamarus_aquarius fragte am 11.08.2017 um 13:37

Hallo liebe Utopisten,

wir kaufen uns gerade ein Haus, und da stellt sich mir nun die Frage: Wie kann ich beim Renovieren auf Nachhaltigkeit achten?

Es müssen 3 Fenster getauscht werden (sind seeehr alte Holzkastenfenster ohne Dichtung), die kaufe ich bei der Firma wo ich arbeite (produzieren in Österreich, gute Arbeitsbedingungen, sehr langlebige Produkte,... das kann ich da ja alles gut beurteilen da ich selbst bei dieser Firma angestellt bin.)

Aber leider ist es damit noch nicht getan.

Wie sieht es aus mit Fliesen, Böden, Wandfarbe? Kennt ihr da nachhaltige Hersteller? Und auf welche Siegel kann man achten? (lebe in Österreich, nur falls das einen Unterschied macht)
Und gerade bei der Wandfarbe: welches Produkt lässt sich gut auftragen ohne das es schädlich für die Umwelt usw. ist? Und wie würdet ihr den Boden abdecken ohne diese leidige Plastikfolie auf der Rolle in Massen zu verbrauchen?

Die alten Tapeten versuchen wir mit Essigwasser zu entfernen, habt ihr noch andere Tipps wie man "mit Hausmitteln" renovieren kann?

Die Möbeln nehmen wir alle mit aus unserer Wohnung, nur beim Badezimmer geht das nicht da wir jetzt in einer Mietwohnung leben.
Ich ware also auch dankbar für Hersteller von Duschwänden und Duschtassen, Waschtischen, Armaturen und WC´s die unter nachhaltigen Kriterien produzieren.

Liebe Grüße

  • antwortete am 12.08.2017 um 21:27
    Hi, die Böden kann man bei vielen Arbeiten auch einfach mit alten Bettlaken oder so abdecken. Alter Teppich der raus soll geht noch besser. Fürs Tapeten ablösen haben wir gute Erfahrungen gemacht mit Spüliwasser in einer alten Sprühflasche. Muss halt einen moment einwirken. Bei gestrichenen Tapeten am besten vorher mit einem Pizzarad einritzen. Für die Wände kann ich eingefärbten Lehmputz empfehlen. Zumindest wenn es keine grellen Farben sein sollen. Gibt viele Farben und mehrere Stuktur möglichkeiten. Kommt bei uns seit ein paar Jahren überall wo renoviert wird drauf, gibt ein super Raumklima und sieht toll aus. Wenn man nach einigen Jahren überstreichen will muss man halt spezielle Farbe nehmen. Am besten beim Maler beraten lassen. Fliesen hat mein Bruder tolle hangemachte aus Ton in seinem Flur, hat er selbst gemacht mit hilfe von Freunden.



    Ich denke nicht das es überall hält, wir haben Innendämmung auf die Aussenwände gemacht die damit verputzt sind, bei den Innenwänden wurde der Lehmputz auf den alten Putz aufgetragen, der war nicht gestrichen sondern vorher nur tapeziert. Die Fliesen waren halt nicht aus dem Baumarkt sondern selbst gemacht bei jemanden der einen Brennofen besitzt. Sehen aber echt toll aus. Mein Bruder hat in seinem Fachwerkhaus tolle Holzfenster mit 2- 3 fach Verglasung eingebaut ( je nachdem wann sie reinkamen) . Is halt leider alles Kosten+ Zeitfrage...
    @ Maria, wie machst du es eine Frage mehrmals extra zu beantworten? Bei mir kommt immer " du hast diese Frage bereits beantwortet, kannst die Antwort aber jederzeit bearbeiten" weshslb ich jetzt drunter schreiben muss.
  • antwortete am 12.08.2017 um 22:08
    Ich habe früher gute Erfahrungen mit selbst gemischter Kalkfarbe für geweißelte Wände gemacht. Der Kalk-Mischung wurde etwas Milch zugefügt, damit sie abriebfester wird.
    Ich weiß aber nicht mehr, wo der Kalk her war.
    Die jetzige Wohnung hatte schon Dispersionsfarbe und da hält der Kalk leider nicht drauf.
  • antwortete am 12.08.2017 um 23:33
    Bist Du sicher, dass die Kastenfenster ausgetauscht werden müssen? Dichtungen kann man nachrüsten.
  • antwortete am 13.08.2017 um 08:57
    Danke für die Tipps, da weiß ich schon mal nach welchen Farben ich suchen kann :)
    Mit der Kalkfarbe müssen wir schauen ob unter der alten Tapete Dispersionsfarbe ist.
    Hält Lehmputz auf allen vorher gestrichenen Farben?
    Das mit dem alten Bettlaken ist auch ein guter Tipp, da muss ich mal rumfragen ob Freunde oder Familie da vll. alte löchrige haben die sie uns abgeben (wir selbst haben nur zwei Laken die noch unbeschädigt sind)
    Teppichboden ist leider keiner drinnen (oder sollte ich sagen Gott sei Dank? Hab eine Hausstaubmilbenallergie da wär das beim renovieren sicher kein Spaß thihi)
    Fliesen aus Ton klingt toll, da muss ich nachfragen ob man die im Baumarkt bekommt (brauchen sie in Badezimmer und Küche, im Flur werden die alten altmodischen mit Spezialfarbe gestrichen)

    Wegen der Holzkastenfenster: Ja die möchte ich unbedingt tauschen, das Holz ist schon sehr marode, bei einem ist eine Scheibe gebrochen (kein Sicherheitsglas, ist auch nicht gerade ungefährlich) und Wärmedämmung und Einbruchschutz sind bei neuen Fenstern halt schon um einiges besser. Gerade auch weil die Fenster im Erdgeschoss verbaut sind. Ein Großteil der Fenster wurde schon im Laufe der letzten 10 Jahre nach und nach getauscht, sind aber leider seeeehr günstige Kunststofffenster. Da müssen wir schauen ob wir da noch eine dritte Dichtung nachrüsten können, und einstellen werden wir die auch damit sie leichter schließen.


    Lg
    • kommentieren
      kommentierte am 13.08.2017 um 10:49
      "Hält Lehmputz auf allen vorher gestrichenen Farben?"
      Ich fürchte nicht, aber frag besser Fachleute.

      "Teppichboden ist leider keiner drinnen"
      Bäh...nix ekliger, als Teppichboden, nur so ein alter Teppichboden ist noch ekliger.
      Würde ich nie machen. Also sei froh.

Sie haben eine passende Antwort? Dann immer her damit!

(5000/5000)