Deutschlands Website Nr. 1 für nachhaltigen Konsum

Suche chemiefreie Sonnencreme, die gut einzieht

Fikus_Benjamine fragte am 09.04.2014 um 12:15

Weil normale Sonnencreme hormonell wirkt, wollte ich letzten Sommer auf mineralische Sonnencreme umsteigen. Ich war aber schnell frustriert. Die mineralische Sonnencreme, die ich mir gekauft habe, ist überhaupt nicht in die Haut eingezogen. Die ganze Zeit über war so ein Blauschimmer auf der Haut, ich sah aus wie ein Schlumpf.

Darum wollte ich fragen, ob jemand eine Empfehlung für eine mineralische Sonnencreme für mich hat?

  • antwortete am 09.04.2014 um 20:40
    Also wenns nicht für den Urlaub, sondern jetzt für die Frühjahrssonne sein soll, reicht oft schon ein Öl mit natürlichem Lichtschutzfaktor aus.
    So hat Mandelöl und Jojobaöl einen LSF mit 4, Kokosöl und Olivenöl von 7.
    Am besten erstmal die Haut an die Sonne gewöhnen und viel trinken nicht vergessen! :-)
  • antwortete am 09.04.2014 um 14:48
  • antwortete am 10.04.2014 um 13:42
    Ich habe schon einige ausprobiert und konnte noch keine finden, die sich leicht verteilen lässt und einen nicht weiß aussehen lässt. Leider. Allerdings haben einige Hersteller dieses Jahr neue Rezepturen herausgebraucht, vielleicht gibt es da eine Verbesserung.
  • antwortete am 10.04.2014 um 14:02
    Hallo, ich würde dir auch Kokosöl empfehlen.
    Es hat einen natürlichen Lichtschutzfaktor und eignet sich außerdem auch als Deo, da ist antibakteriell wirkt.
    Ein Artikel bei der Webseite Zentrum der Gesundheit.de über Sonnenmilch hat mich etwas zum nachdenken gebracht. Dort wird in Betracht gezogen, dass nicht nur die Sonne Krebs auslöst sondern vielleicht auch der übermäßige Gebrauch von Sonnenmilch. Seither gehe ich nur vorsichtig in die Sonne und nehme Kokosöl.
    Auf selbiger Webseite kannst du auch über Kokosöl und die Verwendungszwecke davon nachlesen.
    • kommentieren
      kommentierte am 10.04.2014 um 18:39
      Kokosöl ist genial, benutze ich seit 2 Jahren und gehe in der Mittagszeit nicht in die Sonne.
  • antwortete am 10.04.2014 um 14:24
    ja, wahrscheinlich müssen wir immer noch ein paar Abstriche machen, wenn wir von den chemischen Sonnencremes weg kommen wollen. Über meine Seite www.ich-will-wirklich-bio.de kommt man auch zum Shop der einzigen FrischekosmetikFirma (100% Natur), die in diesem Jahr auch ihre mineralische Sonnencreme neu formuliert hat. Vielleicht ist das ja eine Alternative.
  • antwortete am 10.04.2014 um 14:24
    Die von Eubiona ist gut.
  • antwortete am 10.04.2014 um 16:33
    Die Frage ist schon unsinnig. Alles ist Chemie. Du meinst wohl natürliche Inhaltsstoffe, denke ich. Die sind auch Chemie, aber nicht künstlich.
    Ohne Chemie könntest Du nicht mal atmen. Ohne Chemie und chemische Reaktionen kein Leben.
    Das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen.
  • antwortete am 10.04.2014 um 17:23
    Ich verwende die Sonnenmilch (SUN MILK, bronzefarbene Tube) vom österreichischen Naturkosmetikhersteller STYX. Duftet sehr gut und zieht auch gut und rasch ein. Ist zwar nicht ganz billig (ca. 22 Euro - LSF 15 - und 24 Euro - LSF 30 - pro 150 ml), aber meine Haut ist davon überzeugt.
  • antwortete am 10.04.2014 um 17:31
    > wollte ich letzten Sommer auf mineralische Sonnencreme umsteigen.

    für welche Zwecke ? Mit / ohne Wasserkontakt, soll es lange halten (Strand; Alpen) oder einfach so zum kurzzeitigen Sonnen .... ?

    > ich sah aus wie ein Schlumpf.

    cool, gibt`s da auch ein Bild ?

    Die o.g. Öle sind nicht ganz ohne. Da können Hautreizungen zum Schlumpfdasein und Dok führen, auch bei bisher nicht bekannten (Nahrungsmittel-)Unverträglichkeiten. Mit Mandelöl kriege ich richtig Schwierigkeiten. Das eigentlich aggressivere Teebaumöl vertrage ich wesentlich besser.

    Man muss sich darüber im Klaren sein, dass ein Lichtschutzfaktor unter 20 keiner ist. Denselben Effekt hat auch ein Stück Zeitung / Papier, dass Strahlung zurückreflektiert. Vielleicht hilft eine Kombination aus beidem besser: a.) die intensiven Sonnenzeiten meiden, die weniger intensiven nutzen (morgens und spätnachmittags) b.) dort Alternativen einsetzen (mineralisch, Öle)
  • antwortete am 10.04.2014 um 20:16
    Ich benutze für mich und meine beiden Kinder das Ringana-Sonnenschutzbalsam. Da sind nur natürliche und frische Zutaten drin. Steht für 100% Frische. Hat daher auch Verfallsdatum (das ist wohl das beste Qualitätskriterium, was es gibt ;-)) und hält nur für 1 Saison. Es lohnt sich total. Wir sind begeistert.
    www.ringana.com
    Liebe Grüße und ein großes Lächeln aus Neuss.
    Adelheid Klinkner
    • kommentieren
      kommentierte am 20.11.2014 um 10:21
      Das kann ich nur bestätigen !!!! Ich bin ein Ringanafan !!! Da ist nur Natur drinnen, keine Füllstoffe,Farbstoffe,Duftstoffe....nur Wirkstoffe aus der Natur.
      Wer mehr darüber erfahren will, bitte bei mir melden !!!
  • antwortete am 10.04.2014 um 22:58
    Ich habe mit jeder Sonnencreme Probleme und bei der mineralischen bekomm ich richtigen Ausschlag. Ich genieße Fkk und seit ich nur Kokosöl bzw Monoi nehme und meiner Haut Zeit lasse sich an die Sonne zu gewöhnen habe ich keine Probleme mehr. Und zur Mittagszeit hält mans doch eh nicht in der Sonne aus!?
  • antwortete am 26.05.2014 um 12:11
    http://www.ringana.com/989718

    Schau mal hier. Meine Seite ist auch hier bei Utopia gelistet. 100 % frisch und ohne irgendwelche Zusätze.

    Viel Spaß in der Sonne!
  • antwortete am 04.06.2015 um 00:05
    Garnier Ambre Solaire Light and Silky
  • antwortete am 23.08.2015 um 16:24
    Hallo Fikus_Benjamine,

    dass Problem mit mineralischen UV-Filtern bei Sonnencreme kenne ich, sie sind zwar deutlich gesünder als die chemischen UV-Filter, haben aber den Nachteil das sie durch ihre Konsistenz eher pastenartig sind. Es gibt aber Sonnencreme mit mineralischen UV-Filtern die Nanotechnologie einsetzen, dadurch bekommt die Sonnencreme eine ganz andere Konsistenz und lässt sich viel einfacher auftragen.

    Liebe Grüße
    Tommy

Antworten geschlossen

Es können keine weiteren Antworten geschrieben werden.