Deutschlands Website Nr. 1 für nachhaltigen Konsum

Wer kann was zu JUICE PLUS sagen ? Einige schwören darauf - andere warnen davor

calla fragte am 04.10.2010 um 13:18

In diesen Kapsel sollen sämtliche Vitamine drin sein, die man braucht.
Teurer Spaß.
Scheint ein Allheilmittel zu sein. Besser als frisches Obst ??????
Wer hat damit Erfahrungen gemacht.

  • antwortete am 04.10.2010 um 16:01
    Ich habe keine Erfahrungen damit gemacht, halte das aber für völligen Blödsinn und Abzocke. Wenn man reichlich Gemüse und Obst zu sich nimmt und sich auch sonst ausgewogen ernährt, bekommt man ausreichend Vitamine und zusätzlich noch Antioxidantien.
    • kommentieren
      kommentierte am 04.10.2010 um 18:26
      finde ich auch. Zweiten Satz sagen aber sogar auch die von JuicePlus in einem Video bei Youtube selbst, meinen allerdings, dass viele Leute ja leider viel zu wenig Zeit oder Gelegenheit hätten, immer ausreichend gesund zu essen & trinken. Da stimme ich denen nicht ganz zu. Salat etc lässt sich bei so gut wie jedem Beruf in der Pause essen. Fairerweise muss man sagen, dass die anscheinend selbst vor allgemeinen künstlichen Vitaminen etc warnen und betonen, dass auch sekundäre Pflanzenstoffe wichtig seien, die aber - angeblich - in ihren Kapseln auch drin seien. (naja, ein paar vielleicht tatsächlich)
    • kommentieren
      kommentierte am 29.09.2013 um 13:06
      Ich kenne jemanden, der das Zeug vertreibt und der tatsächlich voll und ganz davon überzeugt ist, also nicht nur an den Gelderwerb denkt. Meines Erachtens ist es ok, aber absolut überteuert....die Dosen der Vitamine und sonstigen Inhaltsstoffe sind auch viel zu niedrig, um etwaige Mangelzustände auszugleichen. D.h. es ist wirklich nur eine Nahrungs-ERGÄNZUNG, die überflüssig bei einigermaßen ausgewogener Ernährung ist. Bei echtem Mangel, etwa an Vitamin D (sehr verbreitet und ganz einfach über ein Blutbild zu bestimmen) gibt's viel preiswerte(re) hochdosierte Produkte in der Apotheke. Im Übrigen wird man mit weiteren Angeboten für alle möglichen merkwürdigen Produkte (regelmässig aus den USA) überschüttet, wenn man das Zeug mal gekauft hat.....
    • kommentieren
      kommentierte am 23.04.2016 um 04:27
      Wie wahr, wie wahr!!
      Und das Beste ist, dass man so alles in natürlicher Form bekommt, keine gefährlichen Nebenwirkungen, keine Überdosierung und zudem noch den Spass beim Essen. Kann nur empfehlen sich zu informieren auf der Wissenschaftshomepage

      www.JuicePlus-Aerzte-Kritik.website

      Da stehen jede Menge Informationen drin und es wird klar, warum solche Produkte nicht ungefährlich sind und man sich das besser 'spart'.
    • kommentieren
      kommentierte am 23.04.2016 um 09:02
      @Fifukussi
      "...auf der Wissenschaftshomepage..."

      Findet sich folgender Passus:

      "Diese Darlegungen erfolgen aufgrund persönlicher Erfahrungen, die durch Quellen, Beweise und Dokumente sowie persönliche Erfahrungen belegt sind. – Auch wenn die Betreiber dieser Homepage dafür letztlich nicht haftbar sind, kann die Existenz dieser Unterlagen bestätigt werden."

      Für mich sind das Behauptungen. Was ist daran "Wissenschaft" ?

      Unten am 10.04.2016 hatte ich bereits rückgefragt zur "IGIA-International".

      Ich wiederhole mich: was ist das für eine Organisation?

      Kritiklos angeblich kritische Webseiten zu schlucken widerspricht doch dem kritischen Geist, also bitte fundierte Aussagen.
  • antwortete am 28.07.2016 um 12:42
    Fragestellung im Ausgang:
    "Wer kann was zu JUICE PLUS sagen ?"

    Antwort eines Franchise Partners von Juice Plus, Herrn Meggl:
    "Deshalb zurück zum Thema: Die Frage war "Wer kann was zu JUICE PLUS sagen ?" Du offensichtlich nicht, du hast leider nur eine unbegründete Meinung."

    Meinungen zu begründen war hier keinesfalls eine Kommentarbedingung.

    Ist es ein Kennzeichen von progressiver Werbung (siehe AGBs von Utopia, Abschnitt 4. Sorgfaltspflichten und Vertrauensschutz) jene Meinungen zu diffamieren, die unerwünschten Meinungen zum eigenen Geschäftsinteresse widergeben?

    So kann man es (besser?) machen:
    http://www.gesundheit-ist-das-wichtigste.de/ernahrung/mineralien-und-vitamine/vitaminpraparate-nicht-immer-sinnvoll#comments

    Solange einen "Diskurs" beschwören, bis ein Utopist um einen Link bettelt, weil dann ist ja per Definition keine Werbeverhalten mehr.

    Austausch und Erfahrungen, Meinungen, Fakten, Hinweise, Alternativen .. und am Ende werden es meistens positiver i.S. von konstruktiver Streit um die Interpretationen der Quellen.

    So sehe ich Utopia. Unter den Regeln der AGB.

    Was ich ungern sehe: ein Werbetreibender mischt sich als Utopist in die Diskussion und stellt Regeln auf, denen sich die Utopisten beugen sollen.

    Kann Herrn Meggl nur bitten, seine Aktivitäten auf dieser Plattform zu überdenken.

    Bin einverstanden, mich als Faktenverweigerer titulieren zu lassen, von einem oder einer Konsumenten dieser "Juice Plus" Produkte, gar mich in die Nähe einer jugendlichen Geisteshaltung stellen zu lassen - ginge noch als Kompliment durch, oder? ;-) - doch wer mit Id=000440541 ein definierter Geschäftspartner des Produktes agiert, dem spreche ich eine neutrale, offene, diskursive Haltung zunächst ab.

    Solange wie die laut Profil Aktivitäten sich ausschließlich um "Juice Plus" drehen. Diese Wahrnehmung drängt sich auf.

    Vielleicht mag Herr Meggl eine Unternehmer Status auf Utopia beantragen, dann hielte ich die Positionen für geklärt und würde sicher ganz neugierig Fragen stellen. Im Unternehmensprofil.

    Oder er mag einen Blog schreiben. Dort existiert ein großer Freiheitsraum.

    Die "Gute Frage" sehe ich als Konsumenten Sphäre. Es gab immer wieder konstruktive Antworten von Unternehmerseite, die als solche gekennzeichnet waren.

    Einverstanden, jeder Unternehmer ist auch Privatkonsument, hat seine Meinung, darf diese äußern und mitdiskutieren.

    In einer Rolle als Unternehmenspartner, der Provisionen für verkaufte "Juice Plus" Produkte kassiert (gut sagen wir neutral: einnimmt), sehe ich eine besondere Sorgfaltspflicht in der demonstrierten Neutralität. Die beginnt mit Nennung des status quo (wurde gemacht "...ich stelle von Anfang an klar dass ich auch FP von Juice Plus geworden bin nachdem mich das Produkt zu 100% überzeugt hat.", am 6.6.2016), jedoch diese ENDET damit noch lange nicht.

    Von jemandem, der ein Produkt verkauft, würde ich mich niemals als Faktenverweiger bezeichnen lassen. Herr Meggl verbittet sich den beleidigenden Ton von Seiten @gruenebine, da schalte ich auf solidarisch für eine langjährige Utopistin um. Jeder von den aktiveren Utopisten hatte in den letzten Jahren eine Phase mit drastischeren Worten, es gelten weiterhin die Umgangsregeln, dafür finden sich Wege der Verständigung.

    Formal hingegen sehe ich hier in der Guten Frage wenig Platz für indirekte Vermarktung unter dem Mantel der "freien" Meinungsäußerung und dem Diktat einer Begründung, die dem Franchise Partner genehm ist.

    Jeder möge seine Meinung äußern, wie es beliebt, unter den allen Utopisten geläufigen Regeln. Dann findet sich i.d.R. Zustimmung und Ablehnung, ein Gesamtbild über die an der Diskussion beteiligten Teilnehmer.

    Vehement aus kommerziellen Interessen Einfluß nehmen zu wollen, "Fakten" als zu akzeptierende zu postulieren, hat noch nie funktioniert.

    Herrn Meggl stehen auf seiner Webseite, seinem Facebook Account hinreichend Gelegenheiten bzgl. Fakten und Beweisen zur Verfügung. So meine Meinung.

    Als neutraler und privat handelnder Utopist ist mir StefanM. auf Utopia willkommen.
  • antwortete am 05.10.2010 um 13:07
    Sicher nie besser als frisches Obst.
    Zumindest wenn das Obst Bio ist.

    Damit will ich nicht sagen, daß Nahrungsergänzungsmittel grundsätzlich keinen Sinn machen.
    Ich hatte z.B. mal eine Vitamin-B-Spritzenkur, die Wunder gewirkt hat.
    Die war aber aus einem bestimmten, ärztlich verordneten Grund verabreicht.

    Grundsätzlich würde ich das Geld lieber für eine Ernährung mit sehr hochwertigen Grundnahrungsmitteln verwenden.
    Mich wundert es immer, wenn ich höre, daß Leute viel Geld für Nahrungsergänzung ausgeben und gleichzeitig sehr sparsam im Discounter einkaufen.
    • kommentieren
      kommentierte am 05.10.2010 um 16:59
      Den Lesenswertpunkt gab es vor allem für den letzten Satz.

      Es ist immer wieder erstaunlich, wie unsinnig die Menschen ihr Geld verteilen. Ein extremes Beispiel ist das Fitnessstudio in dem Dorf in dem meine Eltern wohnen. Es gibt viele, die aus den umliegenden Dörfern mit dem Auto dorthin fahren, um sich dann gegen Geld sportlich zu betätigen, anstatt sich gleich aufs Rad zuschwingen.
    • kommentieren
      kommentierte am 13.10.2010 um 00:38
      Ich schwöre auf ausgewogene und vitaminreiche Ernährung. Zusätzlich können aber natürliche aus echtem Obst und Gemüse hergestellte Nahrungsergänzungspräparate nicht schaden. Mein Problem ist, daß ich immer versuche zwischen Schule, Haushalt und Arbeit meine drei Kinder jeden Tag ausgewogen zu ernähren. Das klappt leider nicht immer, deshalb weiß ich den Wert von natürlichen Vitaminpräparaten wirklich zu schätzen.
    • kommentieren
      kommentierte am 13.10.2010 um 06:53
      Wer Vitamine nehmen möchte, findet im Reformhaus reichhaltige Auswahl an nicht synthetisierten Produkten und gute Beratung dazu.
      Die Produkte sind auch nicht ganz billig, aber für die genannten 70€ kann man sich reichhaltig eindecken.
    • kommentieren
  • antwortete am 07.10.2010 um 16:56
    Hallo,
    heute zutage ist es einfach so, dass viele Leute sich nicht mehr die Zeit nehmen gesund zu essen. Die Ausrede ist dann immer, dass Mensch keine Zeit hätte. In allen Videos und Broschüren zu Juiceplus steht auch, dass es natürlich am besten wäre Obst und Gemüse zu essen und es wenn man das nicht tut immer noch eine Alternative wäre Juiceplus zu essen.
    Gruß,
    Martin
  • antwortete am 04.10.2010 um 13:31
    Ich hab zwar keinen Ahnung; glaube aber, dass unser Körper das so hoch dosiert vielleicht nicht aufnehmen kann!
    Sind die Früchte die für Juice-Plus verwendet werden denn aus biologischem Anbau?
    Es ist vielleicht auch viel zu teuer; ich esse lieber regelmäßig Bio-obst-(müsli).
    • kommentieren
      kommentierte am 16.04.2017 um 15:33
      Ja die sind aus biologischem Anbau
    • kommentieren
      kommentierte am 16.04.2017 um 16:02
      "Ja die sind aus biologischem Anbau"
      Wie kommst Du denn auf diese Behauptung? Auf der Website ist dazu rein gar nichts zu finden. Ich gehe also davon aus, dass Du lügst.
    • kommentieren
      kommentierte am 16.04.2017 um 16:09
      @Michele2106
      Die Juice Früchte sind nicht zertifiziert, folglich auch nicht aus bilogischem Anbau.
      Falls doch, dann zeige bitte mal einen Link auf das Zertifikat.
      Das muß verfplichtend online gestellt werden, wenn das Produkt den Begriff Biologisch verwendet.
      Ich habe auch schon mal gesucht und nichts gefunden.
    • kommentieren
      kommentierte am 16.04.2017 um 17:55
      Natürlich es steht sogar hinten auf den Verpackung drauf die sind nämlich dazu verpflichtet es drauf zu schreiben aber ich suche euch mal den link dazu
    • kommentieren
      kommentierte am 17.04.2017 um 10:28
      Ja, genau, der Link auf die Biozertifizierung würde mich interessieren.
      Von meinem eigenen Handel weiß ich, daß der gut erreichbar auf der Webseite stehen muß, wenn man online vertreibt.
      Und es ist ja auch nichts, woraus man ein Geheimnis machen muß. ;-)
    • kommentieren
      kommentierte am 17.04.2017 um 12:21
      Ich habe den Link leider nicht mehr gefunden aber auf der Seite direkt seht ihr es auch da steht es drauf geht auf die Seite und lest euch die Seite durch da steht alles drauf
    • kommentieren
      kommentierte am 17.04.2017 um 12:31
      "Ich habe den Link leider nicht mehr gefunden"
      Das wundert mich auch nicht.
      "... lest euch die Seite durch da steht alles drauf"
      Unsinn, da steht nichts von bio.
    • kommentieren
      kommentierte am 17.04.2017 um 13:20
      Natürlich ich habe die Seite gerade offen und sehe sie ich kann es lesen aber ihr habt alle kein Bock es zu sehen weil ihr alle auf eurer Meinung versteift seit es bringt auch nichts mit euch darüber zu diskutieren weil wie gesagt ihr alle auf eurer Meinung festsitzt bleibt ihr verpasst was ganz Tolles in eurem Leben aber wenn ihr so weiter macht dann macht halt so weiter ist mir jetzt egal ich bin zufrieden mit jp alles andere geht mir ganz ehrlich am Arsch vorbei ich entziehe mich nun diese Diskussion
    • kommentieren
      kommentierte am 17.04.2017 um 13:30
      Das ist wirklich peinlich, was Du da treibst.
    • kommentieren
      kommentierte am 17.04.2017 um 13:39
      Jetzt spiel doch nicht die beleidigte Leberwurst und geb zu, daß es keinen Link auf Bio-Zertifizierung gibt, weil die nicht existiert.
      Oder schreibe den Link hier her, weil es natürlich sein kann, daß wir etwas übersehen haben. Ich freue mich immer, wenn Bio-zertifizierte Produkte zum Einsatz kommen, sicher auch bei JuicePlus.

      Aus langjähriger Erfahrung weiß ich, daß jede Firma, die Produkte aus Bioanbau oder gleichweritigem pestizid-/herbizidfreiem Anbau verwendet, auch versucht, die Zertifizierung zu bekommen und diese dann laut und deutlich kommuniziert.
      Weil der Verbraucher das ja auch mit größerem Vertrauen und der Bereitschaft, einen höheren Preis zu zahlen, honoriert.
      Wenn getönt wird, wir haben ja fast alles in Bio, aber wollen/können die Zertifizierung nicht machen / zahlen, dann läuft nach meiner Erfahrung immer etwas falsch.

      Deswegen brauchst Du Dich nicht zu wundern, wenn ich genau nachfrage und auf wage Behauptungen nichts gebe.
      Das wäre ungerecht gegenüber den echten Bio-Firmen, die sich auch auf das Kontrollverfahren einlassen und konsequent sind.
  • antwortete am 04.10.2010 um 16:11
    Vitaminergänzungsstoffe sind bei unserer Ernährungssituation vollkommener Unsinn, in einer Untersuchung wurde festgestellt, dass selbst ein Fastfood Esser noch ausreichend Vitamine zu sich nimmt. Menschen mit ausgewogener Ernährung sowieso !
    • kommentieren
      kommentierte am 07.10.2010 um 14:31
      ohne Werbung für JuicePlus manchen zu wollen, aber da geht es nicht nur um Vitamine, sondern auch um sog. sekundäre Pflanzenstoffe und die nehmen heutzutage sehr viele Leute sehr wohl bedenklich wenige zu sich. Nochmal aber: Ich sage nicht, dass diese Pillen dagegen helfen oder auch wenn sie es tun sollten, dass sie jmd kaufen sollte. Mehr Salat, Beeren, Gemüse etc zu essen ist einfach immer besser
  • antwortete am 04.10.2010 um 16:21
    Darf ich fragen, warum du darüber nachdenkst, die Juice-Plus-Kapseln zu nehmen?

    Wenn du den Mangel eines bestimmten Vitamins befürchtest oder hoffst, spezielle Beschwerden zu bekämpfen, würden andere Mittel vielleicht besser sein.

    Eine ausgewogene Ernährung schützt zwar vor Vitaminmangel. Aber auch Menschen, die sehr auf ihre Ernährung achten, können Mangelerscheinungen bekommen. Die Fähigkeit, Stoffe aus der Nahrung aufzunehmen, kann gestört sein oder der Bedarf kann aus bestimmten Gründen erhöht sein.
    • kommentieren
      kommentierte am 04.10.2010 um 19:32
      Eine Bekannte (Arztfrau) schwört darauf. Ihr Mann auch. Deren Tochter hat durch die Einnahme ihren massiven Haarausfall gestoppt und nun wachsen die Haare wieder. Ich dachte, wenn schon ein Arzt seiner Familie dieses "Zeug" mit gutem Gewissen gibt, kann es mir und meinem Kind vielleicht auch gut tun. Wir essen und leben, so gut es geht, gesund - aber für die Gesundheit kann man ja nie genug tun. Und für 75,- € im Monat/pro Person muß dass schon richtig gut sein. Da wollt ich erstmal hier Infos /Erfahrungen /Wissen austauschen.

      Gruß
      Calla
    • kommentieren
      kommentierte am 05.10.2010 um 08:40
      Am Preis sollte man das nun wirklich nicht festmachen. Nur weil es teuer ist, muß es nicht gut sein.
      Außerdem hatte ich auch mal eine Ärztin, die auf Nahrungsergänzungsmittel schwor, sie hat sie selbst verkauft, über jemand anderes, weil sie es in der Praxis nicht darf.

      Ich halte auch nichts von diesen "für alles gut" Mittel.
    • kommentieren
      kommentierte am 05.10.2010 um 11:23
      Bei uns dürfen die Ärzte in ihrer Praxis Vitamine verkaufen. Meine Mutter ist darauf "reingefallen". Ihre Frauenärztin hatte ihr Vitamine verkauft, die auch ganz natürlichen Ursprungs und ziemlich teuer waren.

      Ich würde dafür kein Geld ausgeben. Aber wenn du es probieren möchtest, weil du dir davon einen Erfolg erhoffst, kannst du es ja mal für einen Monat versuchen. Wenn jemand in deiner Familie auch unter starkem Haarausfall leidet, könnte es möglicherweise helfen. Aber nur auf "Verdacht", um einem Vitaminmagel vorzubeugen, würde ich nicht 75 Euro im Monat ausgeben.
  • antwortete am 04.10.2010 um 18:33
    JuicePlus sagt meines Wissens, sich in den zwei Punkten von sonst meist üblichen Vitaminpräparaten etc zu unterscheiden, dass sie

    1. keine Überdosierte Kapseln anbieten und v.a.

    2. nicht nur künstlich Vitamine isoliert von sogenannten sekundären Pflanzenstoffen drin haben, sondern natürliche Vitamine + sek. Pflanzenstoffe,

    Sie meinen meines Wissens, dass Menschen eigtl. keine künstl. Nahrungsergänzungsmittel nehmen sollten, weil diese Stoffe dort fehlen, aber viele Menschen zu wenig Zeit und Gelegenheit hätten, sich aureichend gesund zu ernähren und daher diese Tabletten eine zumindest zweitbeste Lösung sei.

    Wie viele sekundäre Pflanzenstoffe und wieviele wirklich natürliche Vitamine dort tatsächlich drin sind, weiß ich aber nicht.

    Besser, als viele andere 'Nahrungsergänzungsmittel' könnte es schon sein, aber - was sie evtl selbst gar nicht einmal bestreiten - sicher nicht genau so gut wie ein richtiger Salat u.s.w.
    • kommentieren
      kommentierte am 06.10.2010 um 13:36
      Bitte meinen Kommentar bis zum letzten Satz lesen: ... sicher nicht genau so gut wie ein richtiger Salat u.s.w.
    • kommentieren
      kommentierte am 16.04.2017 um 15:44
      Also ich och selber nehme sie viele Freunde von mir auch.

      Ich kann nur dazu sagen es sind reine Vitamine nicht überdosiert es werden die das Obst und das Gemüse reif geerntet verkocht und der Saft der daraus wird wird pulverisiert und in vegane Kapseln rein gefüllt.

      Eine Freundin von mir hatte schwere Neurodermitis und durch die Kapseln ist komplett zurückgegangen
  • antwortete am 04.10.2010 um 19:07
    Zusatzkapseln -NEIN DANKE
    das ist mit einer ausgewogenen biologischen Vollwerternährung nicht nötig, spart dazu noch Geld und schmeckt sooo lecker :-))

    Buchtipp dazu
    Dr. Bruker "Unsere Nahrung - unser Schicksal
  • antwortete am 25.02.2016 um 03:10
    Habe auch viel über diese Produkte recherchiert, weils in meiner Familie solche "Junkies" gab.
    Bin dann auf diese Internet-Homepage gestossen. Ich denke, das folgender Artikel zur Aufklärung beiträgt:

    [LINK ENTFERNT V. UTOPIA-TEAM]

    Vielleicht hilft auch euch das weiter??!!! – Ist gut gemeint
  • antwortete am 10.04.2016 um 13:16
    Wo nix drin is als irgendein wertloses Pulver (denn kein Verbraucher untersucht, ob das wirklich Obst- u. Gemüsesaft ist, was die da rein machen!!), kann man auch dagegen keine Intoleranz zeigen!! Oder zeigt sich auch beim Verzehr von Sägespänen eine Intoleranz???
    Wer sagt dem Konsumenten denn, dass da wirklich Obst und Gemüsepulver drin ist (außer der Werbeprospekt oder die Werbeaussage der Verkäufer)?

    Ich bin unter dem folgenden Link auf [LINK ENTFERNT V. UTOPIA-TEAM] fündig geworden:

    [LINK ENTFERNT V. UTOPIA-TEAM]

    Absolut fundiert! – Danach sah ich klarer. Aber urteilen Sie selbst...

    Und, wer den Wirkbeweis darauf zurückführt, dass er keinen Folsàuremangel hat, der verkennt, dass in unserer Nahrung viele Folsäurequellen sind ...und man daraus seinen Bedarf problemlos decken kann.
    Einem Wissenschaftler müssen sich bei dieser Art von Argumentation, Erfahrungsbericht und angeblichem Beweis die Haare kräuseln. – Sorry für die offenen Worte...
    • kommentieren
      kommentierte am 10.04.2016 um 13:29
      Wer oder Was ist denn bitte die "International Governance of Internet Activities" im Impressum?

      Klingt absolut vertrauenswürdig. ;-)
    • kommentieren
      kommentierte am 08.06.2016 um 09:31
      @Fifukussi:

      "Wo nix drin is als irgendein wertloses Pulver (denn kein Verbraucher untersucht, ob das wirklich Obst- u. Gemüsesaft ist, was die da rein machen!!) (..)
      Wer sagt dem Konsumenten denn, dass da wirklich Obst und Gemüsepulver drin ist (außer der Werbeprospekt oder die Werbeaussage der Verkäufer)?"

      Jahre zu spät aber das bekannte Institut Fresenius (siehe hier: http://www.qualitaetssiegel.net/de/qualitaetssiegel/was_wir_pruefen/nahrungs-__genussmittel/juice_plus_kapseln_the_juice_plus_company_europe_gmbh_80798.shtml ) kontrolliert und bestätigt dass in JP auch genau das drin ist was drauf steht.

      Soviel Transparenz ist im übrigen selten, auch bei Bio-Lebensmitteln.
    • kommentieren
      kommentierte am 16.04.2017 um 15:47
      Na der linken war ja gut wenn er gelöscht wurde
  • antwortete am 25.04.2016 um 11:03
    Also das Prinzip von juice plus ist im Endeffekt abnehmen auf gesunde Art ohne nie Diät wo man auf alles verzichten muss.
    Es gibt Pulver bzw die Shakes die man sich aus dem Pulver macht.
    In diesen Shakes sind Zusätze drin die in Früchten fehlen... Da diese nicht reif geerntet werden sondern auf der Überfahrt weiter reifen wodurch wichtige Vitamine etc verloren gehen.
    Man tauscht 1-3 Mahlzeiten am Tag durch einen Shake aus und es macht wirklich satt.
    In die Shakes soll man Früchte oder Gemüse rein machen wie man möchte.
    Die kapslen gibt es in Beere Gemüse und Obst die sind quasi eine Ergänzung dafür wenn man nicht viel Gemüse zb isst.
    Teuer ist da ganze auch nicht denn wenn man es mal ausrechnet sind es 2.9€ am Tag wenn man den Shake morgens und Abend nimmt und nur mittags normal isst.
    Das programm geht über 4 Monate und es kostet 188€ was nicht teuer ist wenn man bedenkt das eine man ja schon 200€ in einem Monat für essen ausgibt.
    Hoffe das ihr jetzt mehr drüber wisset was juice plus eigentlich ist
    • kommentieren
      kommentierte am 25.04.2016 um 14:47
      Die Aussage, daß die Vitamine fehlen, weil die Früchte unreif geerntet werden, ist viel zu pauschal.
      Auch ist es vollkommener Blödsinn, auf gut glück viel geld für ein Zusatzmittel auszugeben, wenn man nicht weiß, wie der eigene Bedarf wirklich ist.
      Im Garten düngt man ja auch nicht auf gut Glück, sondern macht eine Bodenprobe.
      ebenso sollte man die eigene Versorgung checken lassen und wenn ein tatsächlicher Mangel vor liegt, dann gezielt ausgleichen.
  • antwortete am 06.06.2016 um 10:40
    Uiuiuiui, die Diskussion hier ist wirklich von ganz viel Halb- und Nichtwissen durchzogen und ich stelle von Anfang an klar dass ich auch FP von Juice Plus geworden bin nachdem mich das Produkt zu 100% überzeugt hat.

    Aber hört nicht mir zu, am besten ist es einfach wenn man den medizinischen Experten mit offenen Augen und Ohren zuhört und ihre wissenschaftlichen Ergebnisse über JP für sich selbst bewertet.

    Hier z.B. Dr. Richard DuBois (http://www.vitals.com/doctors/Dr_Richard_Dubois/profile), ein Spezialist in der Behandlung von Infektionskrankheiten wie AIDS mit 49 Jahren Berufserfahrung auf YouTube: http://bit.ly/1tbvmHj .

    Er erwähnt in dem Video unter andeream auch noch weitere Koryphäen der Medizin die auch (und nur!) JP unterstützen, namentlich Dr. Isadore Rosenfeld, Dr. Sears, Dr. Titus Duncan, Dr. Gerald Turzer.

    Schaut euch das Video an, googlet die Namen der Ärzte, lest euch ihre Lebensläufe und Spitzenleistungen durch. Wer dann nicht überzeugt ist, tja, dann weiß ich auch nicht mehr...
    • kommentieren
      kommentierte am 06.06.2016 um 10:51
      Wenn man ihn richtig schreibt, Richard DuBois, dann findet man auch die kritischen Berichte dazu, warum das Konzept längst widerlegt ist.
    • kommentieren
      kommentierte am 06.06.2016 um 12:24
      "... und ich stelle von Anfang an klar dass ich auch FP von Juice Plus geworden bin ..."

      Und nun möchtest du dafür Werbung machen?

      Wäre ja logisch. Nach deiner Logik.

      "Wer dann nicht überzeugt ist, tja, dann weiß ich auch nicht mehr... "

      Ich schon. Die meisten Konsumenten sind mit normaler Kost an Obst und Gemüse, frisch zubereitet, völlig zufrieden. Und die Kosten dafür sind schon hoch genug für Bio Qualität.

      Da brauche ich keine Lebensläufe und von "Spitzenleistungen" irgendwelcher Ärzte, Personen, Kultfiguren, Schamanen lesen ... jeder Mensch ist seine eigene Autorität.

      Aber die Fremdhörigkeit hat ja Methode.
    • kommentieren
      kommentierte am 06.06.2016 um 13:41
      @Maria_L: Danke Maria, den Rechtschreibfehler hatte ich übersehen, habe ihn jetzt aber in meiner Antwort oben korrigiert.

      Welches Konzept ist längst überholt? Dass die Menschen täglich eine große Menge an Gemüse und Obst essen sollen um gesund zu bleiben? Ich würde mich freuen wenn du etwas mehr darauf eingehen würdest. Hast du eine Quelle dafür? Bei den meisten Menschen ist das nämlich noch gar nicht angekommen und sie nehmen lieber wirkungslose Mittel wie Orthomol oder Centrum.

      @Tufkar: Mache ich nicht hier. Ich poste keinen Link und auch keine Kontaktinformationen, ich wollte nur Fakten in diese emotionsgeladene Diskussion bringen.

      "Ich schon. Die meisten Konsumenten sind mit normaler Kost an Obst und Gemüse, frisch zubereitet, völlig zufrieden. Und die Kosten dafür sind schon hoch genug für Bio Qualität."

      DAS ist doch das Thema.

      Die WHO und diverse andere renommierte Organisationen empfehlen den Verzehr von 5-7 Faustgroßen Portionen an frischem Obst und Gemüse für JEDEN Menschen, JEDEN Tag. Es macht bzw. schafft nur keiner.

      Selbst ich, der Gemüse und Obst liebt und jeden Tag davon isst schaffe es erstens nicht immer diese Menge aufzunehmen und zweitens auch genügend zu diversifizieren (ich mag Kohl und Rosenkohl einfach auch nach fast vierzig Jahren immer noch nicht besonders). Du etwa?

      Jemand der diese Lücke schließen möchte, der wird in JP ein großartiges Produkt finden. Jemand der sich von vorne herein keine großen Gedanke über den Zusammenhang zwischen Essen und Gesundheit macht, für den ist das natürlich nichts.

      "Aber die Fremdhörigkeit hat ja Methode."
      Was soll denn das heißen? Gehst du etwa nicht zum Arzt? Ignorierst du seine "Anweisungen"? Hast du deinen Lehrern und Professoren nicht zugehört? Es gibt auf dieser Welt viele Menschen, die mehr als wir wissen und wenn wir uns glücklich schätzen dürfen, dann teilen sie ihr Wissen kostenlos mit uns, in vielen Fällen kostet so etwas aber richtig viel Geld. Das hat nichts mit "Fremdhörigkeit " zu tun.

      Ich schenke einem renommierten Arzt mit vierzig Jahren Erfahrung, einem Pionier in der Behandlung von HIV/AIDS-Kranken einfach viel mehr Vertrauen als der Pharmaindustrie die nur an kranken Menschen verdient.
    • kommentieren
      kommentierte am 06.06.2016 um 17:29
      Nein, ich meine viele Aussagen von Richard DuBois sind überholt.

      Nur mal auf die Schnelle:
      z.B. ist er ganz stolz drauf, daß man von JP so schöne gelbstichige Haut bekommt.
      Inzwischen weiß man aber, daß eine Zufuhr von so viel Beta-Carotin gar nicht gut ist sondern evt. sogar Krebsfördernd ist.
      Außerdem wird behauptet, eine der tollen Wirkungen von JP seien die vielen Enzyme.
      Das wird z.B. hier "http://www.mlmwatch.org/04C/NSA/juiceplus.html" widerlegt:
      " (a) most people have enough enzymes in their intestinal tract to digest their food; (b) most of the enzymes in food are destroyed during digestion; and (c) the body's production of metabolic enzymes does not depend upon the amounts of enzymes in the digestive tract."
      Wenn man sich mit wissenschaftlichen Untersuchungen und Studien zur Ernährung beschäftigt, dann kommt man vor allem zu einem Schluss:
      Das Thema gehört zu den komplexesten, die es gibt.
      Das Ernährungssystem ist hängt von sehr vielen Rückkopplungs-Mechanismen ab und die geringste Überdosierung kann mind. so viel Schaden anrichten, wie Unterdosierung.
      Daraus ziehe ich für mich den Schluss, daß ich ganz sicher nicht viel Geld ausgebe, um mir eine Überdosierung zu holen bzw. primär irgendwelche Strukturvertriebler reich zu machen.

      Solle ich mal irgendwann feststellen, daß ich AIDS habe, dann denke ich noch mal über dieses Statement nach. ;-)
      Vorher vertraue ich darauf, daß ich das Geld besser in eine gute und ausgewogene (Bio-)Ernährung stecke.
    • kommentieren
      kommentierte am 07.06.2016 um 18:26
      "Inzwischen weiß man aber, daß eine Zufuhr von so viel Beta-Carotin gar nicht gut ist sondern evt. sogar Krebsfördernd ist."

      Ja, genau. REINES, isoliertes Beta-Carotin erhöht das Krebs-Risiko, das wurde in Finnland heraus gefunden. Karotten jedoch nicht!

      "Das wird z.B. hier "http://www.mlmwatch.org/04C/NSA/juiceplus.html" widerlegt:
      " (a) most people have enough enzymes in their intestinal tract to digest their food; (b) most of the enzymes in food are destroyed during digestion; and (c) the body's production of metabolic enzymes does not depend upon the amounts of enzymes in the digestive tract.""

      Ok, jetzt bitte nicht ernsthaft mlmwatch als Quelle angeben. Können wir auf der medizinischen, Fakten-basierten und überprüfbaren/wiederholbaren Ebene bleiben?

      "Wenn man sich mit wissenschaftlichen Untersuchungen und Studien zur Ernährung beschäftigt, dann kommt man vor allem zu einem Schluss:
      Das Thema gehört zu den komplexesten, die es gibt."

      Stimmt eigentlich gar nicht. Iss jeden Tag "Essen" (Gemüse, Obst, Fleisch) was die Menschheit über 20 Millionen Jahre konsumiert hat und alles ist gut.

      Das Ernährungssystem ist hängt von sehr vielen Rückkopplungs-Mechanismen ab und die geringste Überdosierung kann mind. so viel Schaden anrichten, wie Unterdosierung.

      Daraus ziehe ich für mich den Schluss, daß ich ganz sicher nicht viel Geld ausgebe, um mir eine Überdosierung zu holen bzw. primär irgendwelche Strukturvertriebler reich zu machen.

      Eine Überdosierung von was? Ich habe noch nie jemals von einem Fall gehört in dem ein Mensch sich mit Gemüse oder Obst "überfressen" und "überdosiert" hat.

      "Solle ich mal irgendwann feststellen, daß ich AIDS habe, dann denke ich noch mal über dieses Statement nach. ;-)"

      So etwas kommentiere ich nicht.

      Vorher vertraue ich darauf, daß ich das Geld besser in eine gute und ausgewogene (Bio-)Ernährung stecke.

      WUNDERBAR!

      Dann sind wir uns ja einig: Das ist die beste Ernährung für alle Menschen, das ist im übrigen auch exakt der Slogan von JP "Das beste NACH Obst und Gemüse." :-) Deshalb benötigst du JP auch gar nicht. Leider bist du allerdings in der Minderheit und nicht in der Mehrheit. Das Produkt ist doch gerade für Menschen die sich besser ernähren wollen, es aber nicht so gut wie du schaffen.

      Warum wirst du bei dem Thema eigentlich so emotional?
    • kommentieren
      kommentierte am 08.06.2016 um 15:26
      Wenn ich emotional werde, dann hört sich das anders an. ;-)

      Warum mir das Thema am Herzen liegt, kann ich Dir gerne sagen.

      1. weil ich in meinem Geschäftsumfeld einige Menschen kenne, die inzwischen Sturkturvertrieb von Nahrungsergänzung betreiben. Ich beobachte, wie sich diese Menschen verändern, nur noch ein Thema kennen, sehr aggressiv werben.
      Bei einigen habe ich inzwischen den Kontakt in Social medien abgebrochen, weil ich keine Lust habe, ständig Statusmeldungen im Stile "Willst Du Adler sein oder Huhn" lesen möchte, wenn sie gerade mal wieder von ihren Gehirnwäsche-Seminaren zurück kommen

      2. weil ich beobachte, daß Menschen nicht bereit sind, ihre Vitamin-Produzenten vor Ort (Bio-Bauern) angemessen zu entlohnen, auf der anderen Seite, aber viel Geld für Nahrungsergänzungsmittel ausgeben

      3. weil ich beobachte, daß Menschen nicht die Traute haben, sich manchen Unannehmlichkeiten des modernen Lebens entgegen zu setzen, sondern lieber Pillen zu sich nehmen, statt sich vernünftig zu ernähren
      Natürlich ist es mit mehr Zeitaufwand verbunden, frisch zu kochen, aber gleichzeit stressabbauend und mit hoher sozialer Komponente verbunden und pädagogisch wertvoll (Pillen sind nun mal kein Slow Food)

      4. Verteidiger von JP legen den Finger auf viele Wunden unserer Zeit und haben damit recht.
      Z.B. daß konventionelle Nahrung nicht mehr so viele essentiell notwendige Inhaltsstoffe enthalten, weil sie auf armen Böden gezogen und unreif von weit her gekarrt werden und außerdem mit Pestiziden ect. belastet sind.
      Stress und Zeitmangel stehen einer vernünftigen Ernährung im Wege stehen.
      Alles vollkommen richtig erkannt.
      Nun soll weis gemacht werden, mit JP (hier stellvertretend für ähnliche Konzepte) sei es möglich, diese Mankos auszugleichen.
      In Wirklichkeit erfordert es aber ganz andere Maßnahmen, um langfristig Abhilfe zu schaffen. Und ich mag es nicht, wenn Menschen sich daran bereichern, daß diese Mankos existiere.

      Du fragst nach den Kosten für die Ökokiste.
      Die kann ich nicht genau benennen, weil wir die nach Bedarf auf Zuruf zusammen stellen lassen können. Das ist also sehr unterschiedlich und natürlich kostet gutes Bio-Gemüse aus der Region Geld.
      Das ist ja genau, was ich unter Punkt 2 oben ankreide, daß Bio-Gemüse als teuer wahrgenommen wird, der Preis für die Nahrungsergänzung - dankt entsprechend marktschreierischer Werbung - wird aber hingenommen.

      Wenn ich mich für Bio-Obst/Gemüse aus der Region entscheide, dann ja auch deshalb, weil ich damit Arbeitsplätze in einer kleinstrukturierten Landwirtschaft unterstütze.

      Fragen wir doch mal nach den wahren Kosten eines Produkts wie JP?
      1. Wieviel Fläche braucht man, um die empfohlene Tagesdosis via JP zuzuführen - im Vergleich zu dem, was man verbrauchen würde, wenn man unvearbeitetes Obst / Gemüse kauft?
      2. Wieviel Abfälle entstehen bei der Verarbeitung?
      3. Wie werden die Ausgangsprodukte erzeugt (Ökologisch?, Fairer Preis für den Erzeuger? Wie weit transportiert? Mit welcher Energiebilanz bei der industriellen Verarbeitung? )
      4. Wenn ich kein Obst oder Gemüse mehr esse, weil ich JP zu mir nehmen, wie viel zusätzliche Anbaufläche verbrauche ich, um meinen Bedarf an Cellulose und sonstigen Ballaststoffen zu stillen? Ich rede jetzt nicht von den JP Complete Produkten, die sicher mehr Ballaststoffe enthalten, ich rede von Kapseln, um die es hier geht.
      5. Was ist mit den lange unterschätzten Bitterstoffen, die leider vielen modernen Kulturpflanzen weggezüchtet wurden? Welche sind in JP enthalten?

      Das sind ganz einfache Fragen, die sich jedem stellen, der sich etwas mit den gesundheitlichen, ökologischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Hintergründen von Ernährung beschäftigt.
      Nicht mal die grundlegendsten Fragen (Anbau-Methoden) finde ich auf der Webseite beantwortet, sondern nur Marketing-BlaBla und Verweise auf Studien.

      Warum sollte mich das überzeugen?


      Anmerkung am Rande: Natürlich hast Du recht, daß es sich nicht nur um Vitamine dreht, sondern um viel mehr Inhaltsstoffe, die Gemüse und Obst gesund machen. Ich verwende das hier stellvertretend für alle essentiellen Inhaltsstoffe, die ich nicht jedes Mal aufzählen möchte, als da z.B. wären sekundäre Pflanzenstoffe, Cellulose, essentielle Fettsäuren, pflanzliches Eiweiß, Saponine, Antioxid., Gerbstoffe, Ätherische Öle, Bitterstoffe, Flavonoide, Triterpene, Schleimstoffe, Harze, Inulin und vieles mehr.
      Und ja, ich weiß natürlich, daß diese Stoffe über das unverarbeitete Obst od. (Wild-)Gemüse aufgenommen, besser wirken, als isoliert in Pillen. ;-)
    • kommentieren
      kommentierte am 08.06.2016 um 16:03
      Wollte gerade selbst etwas zum Thema schreiben: allerdings hat Maria_L mir in Ihrem letzten Kommentar (08.06.16, 15.26 Uhr) aus der Seele gesprochen- Danke!
    • kommentieren
      kommentierte am 28.07.2016 um 00:17
      @StefanM. : Was für ein Quatsch- Geldabgezocke, und das mit renomierten Leuten? Überleg mal, Rechnung ist jetzt nur über den Daumen gepeilt: Wenn 500g Obst und Gemüse, was in etwa 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag entspricht, das Wasser entzogen wird, ist tatsächlich nur noch wenig in getrockneter Form übrig, aber da der Wasseranteil von obst und Gemüse ca. 75-90% beträgt, wären das laut Rechnung bei 500g nach vollständigem Wasserentzug immer noch 50-125g Trockenmasse an Obst und Gemüse: im Schnitt also ca. 85g Trockenmasse!!! ALS TAGESRATION!!!!!Nu isses doch komisch, das dann, wenn man 5 Kapseln täglich nehmen soll, eine Kapsel definitiv 85g geteilt durch 5, also 17 g wiegen muss!!! Aber oh schluchtz, ich hab in einem Ökotest- Heft-Forum gefunden, das 60 Kapseln Juice-Plus 50g wiegen, also eine einzige Kapsel ca. 833mg!! Milligramm!! Also was seit ihr Leute, die auf solche Geldabzocken reinfallen, denn für Hirnentleerte!! Dann nimmt man nur ein 20stel der empfohlenen Menge an Obst und Gemüse zu sich, wenn man solche Dinger nimmt.
      hier schönste Rechnungen:
      http://forum.oekotest.de/cgi-bin/YaBB.pl?num=1216732597/580

      Und dann noch etwas: wieso sind die Dinger überhaupt so teuer?? Nur wegen des Wasserentzugs??? Au weia, soll ich da auch nochmal ein wenig rechnen?

      Als Nahrungsergänzung gedacht, aber super vermarktet...
  • antwortete am 28.07.2016 um 13:28
    Hallo an alle,

    die Diskussion fängt an sich im Kreis zu drehen. Wir denken, dass alle Argumente ausgetauscht und aus Blickwinkeln dargestellt wurden. Deshalb schließen wir die Frage an dieser Stelle.

    Viele Grüße
    vom Utopia Team
  • antwortete am 17.02.2011 um 23:56
    Hi,
    Juice Plus ist ein Konzentrat aus Obst- und Gemüsesaft, dem Zucker und Wasser entzogen wurde. Alle Vitamine, Mineralien, Enzyme und sekundären Pflanzenstoffe sind erhalten und für den Körper bioverfügbar. Das weiss ich so genau, weil ich hochgradig fruktoseintolerant bin und seit Jahren überhaupt kein Obst und Gemüse essen kann - aber keine einzige Magelerscheinung habe. Nicht einmal Folsäure, woran sonst jeder Mangel hat heutzutage, wie jede Frau weiß, die schonmal schwanger war oder es werden will...
  • antwortete am 06.06.2016 um 20:02
    StefanM, hier meldet sich einer, der das jeden Tag tut.
    "Die WHO und diverse andere renommierte Organisationen empfehlen den Verzehr von 5-7 Faustgroßen Portionen an frischem Obst und Gemüse für JEDEN Menschen, JEDEN Tag. Es macht bzw. schafft nur keiner. "

    Keiner wird hiermit zu EINER . Da ich nur Durchschnitt bin, gibt es bestimmt noch mehr davon!
    • kommentieren
      kommentierte am 07.06.2016 um 18:09
      Hallo Herrsputnik,

      das freut mich sehr zu hören, das hat doch Vorbildcharakter! Funktioniert das bei Ihren Kindern auch so gut? Meine sind, 5, 7 und 10 und trotz Vorbildfunktion bekomme ich noch nicht so viel Obst und Gemüse in sie hinein wie ich es mir wünschen würde. Können Sie mir Tricks verraten?

      Ich wünschte mir auch dass ich das immer schaffen würde, aber dafür bin ich zuviel unterwegs und z.B. auf dem Seminar am Wochenende musste ich halt essen was es in der Nähe gab. Deshalb bin ich echt froh dass ich meine Käpselchen einfach mitnehmen kann.

      Dabei schaut alleine mein Obstregal zu Hause so aus: http://www.pic-upload.de/view-30876564/Obst.jpg.html aber ich habe ja nicht immer einen Rucksack dabei ;-)
    • kommentieren
      kommentierte am 07.06.2016 um 18:26
      ZWEI.

      Ein Apfel, eine Banane, beim Kochen eine Zwiebel, Anteile Kartoffel, Lauch, Gelbe Rübe, Salat.

      Wieviel Fäuste voll sind das?

      Im Sommer mit einer Wassermelone schaffe ich die Menge bei einer Portion.

      Alleine was wir rohe Gelbe Rüben knabbern. Gut, das aus den Ohren wachsende Kraut muss man ab und an stutzen. ;-)

      Sehe diese Freiheit in der Nahrungswahl darin, basierend auf der Vitamin und sonstigen Bedarfsberechnungen, dass der Körper sehr wohl in der Lage ist, Stoffe innerhalb einer Woche "auszugleichen", da gab es mal diesen Reportage Bericht über den Obstverzehr von Kindern. Völlig Quatsch mit dem täglichen Soll, es genügt innerhalb einer Woche mal mehr oder weniger aufzunehmen, unser Körper ist keine ALL IN ALL OUT Maschine, wir legen Depots an, im positiven wie negativen.

      Wer nur Südsee Diät machen will, der kann ja dort hinziehen. Dann sind auch künstliche Extrakte unnötig und befremdlich. Wir nehmen im Idealfall jene Nahrungsmittel zu uns, die wir über Geruch und Geschmack auswählen, solange nicht über Gewohnheiten und Überwürzung verfälscht.

      Weniger kochen, mehr roh geniessen ... das funktioniert der natürliche Auswahlvorgang. Und wenn keine Zeit ist, der Neandertaler war tagsüber auch unterwegs, gibt´s eben nur schnelle Kalorien, Fette und Kohlenhydrate. Dörr Apparat kaufen dann klappt das auch mit Obst und Gemüse. Oder selber bauen bzw. in Heizung, Ofen, Garten etc. trocknen.

      Ich liebe Feigen, getrocknet eingekauft und dann mit Leitungswasser quellen lassen. Die sind schon faustgroß. Eine Packung mit 1 Stk. pro Tag reicht 2 Wochen. ;-)

      Wählt man jede Frucht einzeln, nacheinander, dann ist auch das (gute!) Argument mit der Überdosierung beantwortet. Niemand (ausser schwerst Kranken) braucht ernsthaft TÄGLICH eine vielfach überhöhte Deckung solcher Vitalstoffe.

      Sich mal überfressen an frischen Kirschen, o.k. das machen sogar Tiere.

      Aber nur Menschen kaufen sich Astronautennahrung. Um damit zum Mond zu fliegen. Dann zahlt´s auch die ESA/NASA.

      Teure Spezialnahrung füllt in Krankenhäuser eine wichtige Lücke, für an den Händen Gesunde hat die Menschheit Messer und Schneidbrett entwickelt. Da legt man sich drauf was man wünscht, ruckzuck bringt man dem Stoffwechsel das Benötigte.

      Ach das ist zu einfach? Wusste ich doch, irgendeinen Haken gibt´s immer.
    • kommentieren
      kommentierte am 07.06.2016 um 18:50
      DREI
      Weniger Obst, als sehr viel rohes Gemüse, das meist besser ist, als unreif geerntetes Obst.
      Vieles aus dem eigenen Garten, anders aus der Öko-Kiste.
      Vor allem das Wildgemüse aus dem Garten enthält riesige Mengen an Vitaminen und Mineralien.
      Wenn ich keine Zeit dafür hätte, würde ich mein Leben ändern.
      Was die Menschen krank macht, ist nicht der Vitaminmangel, sondern der Glaube, es sei normal, sich aus Zeitmangel Vitamine per Pille einzupfeifen.
    • kommentieren
      kommentierte am 08.06.2016 um 09:08
      @Maria_L:

      "DREI
      Weniger Obst, als sehr viel rohes Gemüse, das meist besser ist, als unreif geerntetes Obst."

      Oh ja, da bin ich voll bei dir!

      "Vieles aus dem eigenen Garten, anders aus der Öko-Kiste."

      Wenn man denn einen eigenen Garten hat. Ich kann auf meinem kleinen Balkon kein Gemüse ziehen, für viel mehr als Basilikum, Petersilie, Oregano und Minzen recht der Platz nicht. Vielen Menschen geht das so, nicht jeder kann sich glücklich schätzen einen Garten sein eigen zu nennen.

      Eine Öko-Kist ist eine gute Alternative, aber günstig ist das natürlich nicht. Was kostet dich das denn ca. im Monat?

      "Vor allem das Wildgemüse aus dem Garten enthält riesige Mengen an Vitaminen und Mineralien."

      Vergiss die Vitamine! Bitte lies das http://www.zeit.de/2010/22/E-Vitamine/komplettansicht und das hier: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-83588367.html Wichtig sind ALLE Bestandteile der Pflanzen im richtigen Verhältnis.

      "Wenn ich keine Zeit dafür hätte, würde ich mein Leben ändern."

      Wenn du die entsprechenden Freiheitsgrade dafür hast - wunderbar! - viele Mensche (junge, allein erziehend, älter) können das leider nicht und müssen sowieso schauen wie sie über die Runden kommen.

      "Was die Menschen krank macht, ist nicht der Vitaminmangel, sondern der Glaube, es sei normal, sich aus Zeitmangel Vitamine per Pille einzupfeifen."

      Nochmal. Vergiss bitte Vitamine. Vitamine sind einzelne, isolierte Moleküle aus TAUSENDEN sie sich in gesunder, frischer Nahrung verstecken.

      Was die Menschen krank macht ist der Mangel an richtiger Nahrung. Industriell verarbeitete Produkte enthalten außer zuviel Zucker, Fett und Salz fast nichts mehr was der Körper braucht. Kein Wunder, diese "Lebensmittel" wurden ja im Labor dafür designt dass du nicht aufhören kannst sie zu essen.

      Ausserdem unterschiede bitte - auch für dich und dein weiteres Leben - ganz genai zwischen "nicht krank" und "gesund".

      Krankheiten sind nur der sicht- und spürbare Ausbruch von Symptomen/Imbalancen im Körper. Abgesehen davon dass ich seit Jahren nicht mehr auch nur einen Tag "krank" war, bin ich auch seit Jahren konstant gesund.

      Ich liebe es im ürbrigen wenn mich Menschen als 5-10 Jahre jünger schätzen als ich mit meinen 39 wirklich bin :-)

      "es sei normal, sich aus Zeitmangel Vitamine per Pille einzupfeifen."

      JP und ich stehen für gesunde, rohe, reife vollwertige Ernährung jeden Tag. Aber wenn du das nicht (immer) schaffst, dann kannst du mit JP die Lücke verkleinern.

      Nur darum geht's und damit konnte die Firma bisher das Leben von Millionen von Menschen (und vielen Kindern) verbessern.
    • kommentieren
      kommentierte am 08.06.2016 um 15:03
      Infos aus der Trickkiste
      http://www.kinderspiele-welt.de/kinderrezepte/gemuese-gesichter.html

      das funktioniert! Auch bei den Schulfreunden unserer Kinder sehr beliebt, alle wollen plötzlich eigene Gesichter gestalten.
      Aufessen ist Ehrensache.
      Noch ein Tpp:
      Bin auch viel unterwegs, aber Käpselchen? Nö!
      Nehme immer eine kleine Ration mit, Karotten, Paprika, Äpfel, die passen immer noch in eine Tasche, Koffer.....
    • kommentieren
      kommentierte am 09.06.2016 um 08:57
      @Herrpsutnik: Die Idee mit den Gesichtern ist gut, die werde ich ausprobieren. Ich möchte allerdings dass sie immer und regelmässig mehr als drei Stück Paprika essen und wir machen immer wieder Fortschritte. Meine großartigen Salate (mit Avocado, Cranberries, etc.) mögen sie aber leider immer noch nicht so recht.

      "Nehme immer eine kleine Ration mit, Karotten, Paprika, Äpfel, die passen immer noch in eine Tasche, Koffer....."

      Wenn ich zwei Tage unterwegs bin müsste ich ja schon 1-1,5kg Gemüse und Obst mitnehmen, das geht nicht aber natürlich habe ich meine "Snack-Bosen" dabei und auf Dienstreisen ins Ausland oder längeren Urlauben klappt das sowieso nicht. Da bin ich dann ganz froh meinen Plan B zu haben.
  • antwortete am 07.06.2016 um 18:39
    Hallo StefanM.,

    mich bewegt eine Frage: haben Sie als Kind gerne Obst und Gemüse gegessen?

    Ich eher weniger: meine Mutter hatte mal versucht, mir eine Karotte schmackhaft zu machen-ich hatte diese trotzdem verweigert.

    Ich mochte allerdings gerne Äpfel, Bananen, Mandarinen, Gurken und Tomaten.

    Seinerzeit gab es noch keine Nahrungsergänzungmittel: außer Lebertran..

    Ich hatte als Kind gegessen, was mir eben schmeckte: und bin nach wie vor ziemlich gesund.

    Woran ich mich sehr gerne erinnere: ein Tomaten-Brot :-)
    Rezept:
    eine Scheibe frischen Gerster-Brotes mit Butter bestreichen, darauf Tomaten-Scheiben legen (die vorher im Garten gepflückt wurden); anschließend sparsam salzen, damit der Tomatengeschmack erhalten bleibt..
    .. Mir läuft gerade das Wasser im Munde zusammen: die Tomatenpflanzen wachsen bereits :-)))
    • kommentieren
      kommentierte am 08.06.2016 um 08:37
      Guten Morgen Smarla,

      ja, das habe ich.

      Meine Mutter hat vor 30 Jahren schon "grüne Smoothies" gemacht, da gab's das Wort noch gar nicht ;-) Sie hatte auch einen kleinen Garten in dem sie diverses Gemüse gezogen hat und wir haben das (wenn die Schnecken uns was übrig gelassen) auch liebend gerne gegessen (bis auf Rosenkohl! So gesund der auch sein mag, ich mag ihn bis heute nicht).

      Auch heute brauche ich meine Rohkost sonst fühle ich mich mies. Gerade dieses Wochenende war ich auf einem Kongress in Österreich, konnte mich nicht so ernähren wie ich wollte und habe Sonntagabend erst mal wieder richtig zugeschlagen :-)

      Wie kann man denn Karotten verweigern? Ich habe auch schon Menschen gehört die keine Bananen oder Wassermelonen mögen? Wie bitte? Wieso, ich versteh's nicht. Kann mir das bitte jemand erklären? Danke!
    • kommentieren
      kommentierte am 08.06.2016 um 08:50
      "Wie kann man denn Karotten verweigern? Ich habe auch schon Menschen gehört die keine Bananen oder Wassermelonen mögen? Wie bitte? Wieso, ich versteh's nicht. Kann mir das bitte jemand erklären?"
      Dann musst Du uns aber erst mal erklären, wie es sein kann, dass man keinen Rosenkohl mag.
      ;-)
    • kommentieren
      kommentierte am 08.06.2016 um 09:16
      Guten Morgen WernerMax,

      der Geschmack von Rosenkohl ist ... ach .. ich weiß nicht. Vielleicht habe ich ihn auch nur immer falsch gekocht ;-) Hat jemand einen Rezepttipp für mich?

      Aber süßes Obst, so wie Wassermelonen? Da könnte ich mich rein legen... :-)
    • kommentieren
      kommentierte am 08.06.2016 um 16:19
      Bei Rosenkohl ist es für den leckeren Geschmack sehr wichtig, daß er aus Bio-Anbau kommt.
      Wenn er mit Kunstdünger gedüngt wurde, dann überwiegen gewisse unangenehme Geschmackskomponenten. Das ist der leichte Geruch nach faulen Eiern, den man auch wahrnimmt, sobald man ein Haus betritt, in dem überdüngter RK gekocht wurde.
      Wichtig ist natürlich - wie bei allen Gemüsen - daß er nicht im Wasser gekocht und dieses dann weggeschüttet wird. Dann schmeckt er nach gar nichts mehr und hat auch ebenso viele Inhaltsstoffe.
      Wir machen ihn entweder im Dampfdrucktopf aldente.
      Dann wird er auf dem Teller mit etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss gewürzt.
      Oder z.B. in der Röhre. Kleine im Ganzen, große halbiert, Schnittfläche mit Olivenöl einpinseln, Salz, Pffer drauf und ca. 40 min. bei 200°C.

      Hier habe ich gerade wieder ein altes Rezept von mir gefunden:
      https://utopia.de/0/blog/wagrada-rezepte/rosenkohl-cranberry-pfanne
    • kommentieren
      kommentierte am 09.06.2016 um 08:46
      "Bei Rosenkohl ist es für den leckeren Geschmack sehr wichtig, daß er aus Bio-Anbau kommt. Wenn er mit Kunstdünger gedüngt wurde, dann überwiegen gewisse unangenehme Geschmackskomponenten. "

      Das mag sein. Da ich Rosenkohl immer widerlich fand bin ich nie auf die Idee gekommen in aus Bio-Anbau zu kaufen :-)

      Das Rezept klingt übrigens super. Das werd' ich mir mal speichern und ihm vielleicht noch eine Chance einräumen. Bekanntermaßen ist Kohl ja eines der gesündesten Gemüse überhaupt (frag mal die alten Griechen oder deine Großeltern).
    • kommentieren
      kommentierte am 09.06.2016 um 17:55
      Hallo StefanM.,

      bezugnehmend auf Dein Zitat..

      >Meine Mutter hat vor 30 Jahren schon "grüne Smoothies" gemacht, da gab's das Wort noch gar nicht ;-)<

      .. empfehle ich Dir einfach mal, hier zu lesen:

      https://utopia.de/0/blog/smarla/gruene-smoothies-vs-eintopf-gedanken-und-fragen-mit-einem
      .. Augenzwinkern ;-)
  • antwortete am 08.06.2016 um 14:44
    So schmeckt uns der Rosenkohl,
    geputzt, je nach Größe halbiert oder geviertelt und in Olivenöl und Butter angebraten. .


    Moin, moin von der Nummer 4

    Pulver kommt nicht in die Tüte !
  • antwortete am 26.07.2016 um 23:18
    Ich nehme Juice Plus seit 11-12 Jahren. Als ich damit anfing, hatte ich ein Bourn Out Syndrom. Ich war immerzu müde, hatte Haarausfall und häufig schmerzhafte Bläschen im Mund. Nach ca 4 Monaten konnte ich bereits spürbare Verbesserungen in allen Dingen feststellen. Als mein Mann sah, wie gut es mir tat, entschloss er sich, auch Juice Plus zu nehmen. Er hatte alle 4-6 Wochen einen üblen Lippen Herpes, der erst immer seltener und kleiner wurde und nach ca 6 Monaten vollständig verschwand und zwar auf nimmer wiedersehen.

    Zu Juice Plus ist folgendes zu sagen: es enthält

    -keinen Zucker
    -keine Säuren
    -keine Schadstoffe (weil biologisch angebaut)

    es wird gut vom Darm aufgenommen, weil es nicht wie Obst und Gemüse erst zerkleinert und aufgeschlüsselt werden muss. Es kommt nicht zu Blähungen. Man ist gezwungen mehr Wasser zu trinken. Es animiert, sich gesünder zu ernähren.

    Ich habe starke Verdauungsprobleme und viele unangenehme Blähungen, wenn ich zu viel rohes Zeug esse. Natürlich esse ich auch frisches Obst und Gemüse, aber ich kann es gut mit Juice Plus ergänzen und leide so keinen Mangel, auch wenn Obst und Gemüse mal nicht gehen.

    Als ich nach Jahren mal glaubte damit aufhören zu müssen, handelte ich mir gleich wieder diese schmerzhaften Bläschen im Mund ein und bekam eine Zahnwurzelvereiterung, die mir einen Zahn kostete. Nach weiteren Jahren versuchte ich noch einmal zu pausieren, mit nahezu dem gleichen Ergebnis. Nur das der Zahn noch mal die Kurve gekriegt hat und noch 2 Jahre leben durfte. Noch einmal bin ich nicht so dumm, den Weg zu verlassen.
    Viele Schäden im Körper sind nicht immer gleich zu sehen. Und wenn wir sie dann bemerken, sind sie zu häufig nicht mehr zu beheben. Jeder kennt das.
    Ich will ja nicht behaupten, dass man nie wieder krank wird, aber man ist vergleichsweise resistenter und altersgemäße Schäden verlangsamen sich wirklich.
    Übrigens hatte ich seit mindestens 6 Jahren keine Erkältung mehr. Auch das ist Juice Plus.

    Lasst euch eure Überzeugung nicht nehmen. Hier gibt es nicht nur einen Placebo Effekt, der wenn er denn wirkt, ja auch nicht zu verachten ist. Hauptsache es hilft....oder?

    PS: Ich vertreibe die Pillen nicht und ich kaufe es mir immer bei ebay

    Übrigens wurden 2010 die Olympiameisterschaften mit Juice Plus unterstützt, alle Sportler bekamen die Möglichkeit, sich damit zu versorgen. Ja, nennt es ruhig Doping. Wenn der Körper Hilfe braucht, dann hilf ihm, oder lass ihn verkümmern. Das muss schon jeder selbst entscheiden.
    • kommentieren
      kommentierte am 27.07.2016 um 07:16
      Das Produkt kann Burn Out heilen und macht abhängig.

      So könnte man deinen Bericht bzw. deine Geschichte zusammenfassen.

      Ich nehme an, jemand aus deinem Umfeld vertreibt das Produkt?!

      Eine Ernährungsumstellung allein sowie die Abkehr vom "falschen Weg" (Beruf, Ernährung, falscher Fokus im Leben) kann bereits all diese positiven Wendungen bewerkstelligen.

      Herpes Aufflammen ist oft Folge purer Stresssituation.

      Wenn´s hilft klar. Die meisten Menschen sind zufriedener mit Hilfsmethoden, die kein Geld kosten.
    • kommentieren
      kommentierte am 27.07.2016 um 07:39
      "Die meisten Menschen sind zufriedener mit Hilfsmethoden, die kein Geld kosten."
      Oh Tufkar Du + ich vielleicht, aber da ergibt sich mir ein anderes Bild...;-)
    • kommentieren
      kommentierte am 27.07.2016 um 07:48
      "Das Produkt kann Burn Out heilen und macht abhängig." und zerstört Freundschaften, wenn man das Zeug partout nicht kaufen will. Ich bin auch Anhänger der natürlich und nix kostet Methode :-)
    • kommentieren
      kommentierte am 27.07.2016 um 07:50
      "Das Produkt kann Burn Out heilen und macht abhängig."

      Quatsch, aber ein starker Körper ist widerstandsfähiger gegen Streß. Das kann auch ich aus meiner Erfahrung berichten. Wenn ihr nur wüsstet was bei in meinem Leben los ist, da wären sehr, sehr viele Menschen bereits umgekippt ;-)

      "Herpes Aufflammen ist oft Folge purer Stresssituation."

      Ja eben, das sagt GigaPlus doch auch mit ihren Worten. Ihr hat JP geholfen das Stresslevel im Körper (mal unabhängig von anderen externen Einflüssen ) zu senken. Das sagt ja aber auch Dr. DuBois und belegt es Anhand unzähliger Studien von verschiedensten Universitäten weltweit. Aber an diesem Punkt waren ja schon früher in der Diskussion und ihr habt die Fakten leider nicht annehmen wollen.

      "Oh Tufkar Du + ich vielleicht, aber da ergibt sich mir ein anderes Bild...;-)"

      Was meinst du denn damit Maria_L? Und welche "Hilfsmethode" ist denn bitte kostenlos? Wenn ich jeden Tag 3l Wasser trinken möchte, dann habe ich eine Wasserrechnung zu bezahlen, wenn ich zwei Mal die Woche zum Laufen gehe, dann benötige ich Laufschuhe, wenn ich weniger Gift in meinem Körper aufnehmen möchte muss ich BIO-Lebensmittel kaufen, etc.
    • kommentieren
      kommentierte am 27.07.2016 um 10:24
      " Wenn ihr nur wüsstet was bei in meinem Leben los ist, da wären sehr, sehr viele Menschen bereits umgekippt"

      Ach komm, Stefan, wir spielen jetzt hier nicht das "Wer hält den meisten Stress aus" Spiel.
      Wenn Du solchen Stress hast, dann machst Du was falsch.

      Ich habe keine Lust in einer Welt zu leben, wo jeder denkt, sich dopen zu müssen, um zu bestehen.
      Etwas Anderes ist es nicht, was Du und andere hier propagieren.

      Heute morgen im Radio hörte ich, jeder 4. Mann im Fitnesscenter nimmt Testosteron.
      (http://www.br.de/nachrichten/dokthema-doping-freizeitsport-100.html)

      Natürlich argumentierst Du jetzt, daß das in der Gefährlichkeit nicht zu vergleichen sei.

      Aber denk bitte mal eine Sekunde drüber nach, was die Folge dieser Denkweise ist, die Du hier verbreitest:
      Mein früherer Chef hätte zu mir gesagt, hör auf zu Jammern, wenn Du Stress hast, weil unsere Firma scheiße organisiert ist. Nimm gefälligst XY, das hilft gegen Stress???

      Stress ist ein Systemfehler und nichts was man einfach hin nehmen muß.
      Ich habe auch oft extremen Stress, früher in der Festanstellung und auch seit ich selbständig bin.
      Heute passiert das mal, dann merke ich, ich muß etwas ändern und wieder mehr Ruhe rein bringen und das geht auch.

      Bewegung und Meditation helfen am Besten gegen Stress. Das kostet in der Tat nichts außer Zeit und bringt viele positive Begleiterscheinungen.

      Aber Du hast natürlich keine Zeit. Du hast Stress. Du mußt Geld verdienen, um das teure Xy zu kaufen. ;-)

      Ich lege Dir die Stichworte "mindful based stress reduction" ans Herz.
      Oder zu Deutsch:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Achtsamkeitsbasierte_Stressreduktion

      Kann man inzwischen in fast jeder Volkshochschule lernen.
      Das kostet einmalig so viel, wie eine Monatspackung XY (ich hab's nicht geprüft, nagel mich nicht auf Details fest) und es kostet Zeit.

      Das solltest Du Dir wert sein.
    • kommentieren
      kommentierte am 27.07.2016 um 11:27
      @Maria_L:

      "Ach komm, Stefan, wir spielen jetzt hier nicht das "Wer hält den meisten Stress aus" Spiel."
      Natürlich nicht, aber ich weiß wovon ich Rede und ich rede hier nicht von "der Arbeit", die habe ich im Griff und organisiert ;-)

      "Ich habe keine Lust in einer Welt zu leben, wo jeder denkt, sich dopen zu müssen, um zu bestehen. Etwas Anderes ist es nicht, was Du und andere hier propagieren."
      Ich zitiere hier mal die Wikipedia ;-)
      "Unter Doping versteht man die Einnahme von unerlaubten Substanzen oder die Nutzung von unerlaubten Methoden zur Steigerung bzw. zum Erhalt der – meist sportlichen – Leistung. (...) Der Begriff wird auch im beruflichen Bereich im Zusammenhang mit Aufputschmitteln sowie erwünschten (...)."
      Wir reden hier von Gemüse und Obst! Verzichtest du eigentlich auch auf Kaffee und Tee wegen der aufputschenden Wirkung? Oder ist das "legales Doping" in deinen Augen?

      Nochmals: Das Ziel von JuicePlus ist es dem Körper die maximale Gesundheit und Leistungsfähigkeit (zurück) zu geben, die du natürlich erreichen kannst. Nicht mehr. Seit ich die Kapseln nehme (und meine Lebensweise weiter verbessert habe) sind z.B. meine unzähligen Allergien (Katzenhaare, Hausstaub, Gräser, Bäume, etc.) verschwunden und ich muss keine Antihistaminika mehr nehmen. Das ist kein Doping, sondern eine unglaublicher Gewinn an Lebensqualität.

      "Wenn Du solchen Stress hast, dann machst Du was falsch."
      Ich werde das gerne an meine Ex-Frau weiterleiten, die mir das Leben zur Hölle machen will. Sie ist eine sehr einsichtige und vernünftige Person ;-) LOL und wird' sich sicherlich wegen deines Kommentars ab sofort anders verhalten ;-)

      "Aber Du hast natürlich keine Zeit. Du hast Stress. Du mußt Geld verdienen, um das teure Xy zu kaufen. ;-)"
      Was mich in diesem Forum extrem stört ist dass hier niemand Erfahrungen und Meinungen haben und teilen darf, die von u.a. deiner abweichen. Bin ich hier eigentlich bei der Mission gelandet, weil einem hier immer gesagt was man anders machen sollte? Im übrigen ist es nicht teuer, sondern weiterhin PreisWERT.

      Ich frage dich nicht danach womit du in deiner Selbstständigkeit dein Geld verdienst, aber es würde mich schon interessieren falls du es uns mitteilen möchtest.
    • kommentieren
      kommentierte am 27.07.2016 um 12:21
      "Ich werde das gerne an meine Ex-Frau weiterleiten, die mir das Leben zur Hölle machen will. "

      Ach, da gehören immer zwei dazu...ein/e gute(r) MediatorIn wäre evt. hilfreich. ;-)

      OK,der Punkt mit dem Doping geht an Dich.
      Die Wortwahl ziehe ich zurück, weil legal.
      Und ja, erwischt, ich brauche jetzt erst mal ne Tasse Kaffee.

      Sehr viele Menschen verwenden Alkohol um runter zu kommen, da ist der Juice sicher besser. Alles OK. Ich möchte es auch niemandem madig machen, es nervt nur, weil auch in meinem Umfeld z.T. sehr aggressiv für ähnliche Nahrungsergänzungsmittel geworben wird.

      Womit ich mein Geld verdiene? Ist kein Geheimnis.
      Technische Einrichtung und Weiterentwicklung von Content Management Systemen wie Drupal, Wordpress ect.
      Du weißt schon, das sind die, die den Aufwand in Tassen Kaffee kalkulieren, der für die Erstellung eines Codes zu kalkulieren ist. ;-)

      Bis vor 18 Jahren war ich Gärtnerin. Und die Umstellung zur Web-Programmiererin (ein Jahr Fortbildung als Netzwerkadministratorin, alles andere selbst angeeignet) lief nicht stressfrei...

      Paar andere Stressfaktoren gibts natürlich auch noch, soll jetzt hier aber nicht zur Debatte kommen.

      Deshalb habe ich gelernt, sehr auf mich aufzupassen.
    • kommentieren
      kommentierte am 27.07.2016 um 16:26
      Übrigens wurden 2010 die Olympiameisterschaften mit Juice Plus unterstützt, alle Sportler bekamen die Möglichkeit, sich damit zu versorgen. Ja, nennt es ruhig Doping. Wenn der Körper Hilfe braucht, dann hilf ihm, oder lass ihn verkümmern. Das muss schon jeder selbst entscheiden. Die Pharmaindustriesagt lindert Leiden, aber an Heilung ist Sie insgesamt nicht zu sehr interessiert. Sie will ja Ihre guten Kunden nicht verlieren. Viele Ärzte sind oft auf der Spur von alternativen Heilmethoden, die seit 100 Jahren und mehr erfolgversprechend sind. Da gibt es leider eine Lobby, die gern verhindert, dass bewährte Dinge Fuß fassen, besonders jene, die nichts kosten, oder keinen Schaden anrichten.

      Was das Suchtpotential betrifft, kann mein Text nicht so verstanden werden. Ein alternder Körper verliert an Regenarationsfähigkeit. Die Replikation der Zellen verläuft immer fehlerhafter, der Grund, weshalb der Körper mit der Zeit immer weniger rund funktioniert. Das könnte ich auch wissenschaftlich erklären, aber macht die Erfahrung ruhig selber. Ich für meinen Teil versuche für mich, und nur für mich, meinen Körper so gut wie möglich zu erhalten, zumal ALLE meine nächsten Verwandten 1.-3. Grades unter Krebs leiden, einige sogar mehrfach. Vielleicht kann ich mir das nicht ersparen, vielleicht nur verzögern, aber das habe ich für mich eben so entschieden.

      "Herpes Aufflammen ist oft Folge purer Stresssituation." nachplappern kann das jeder, besonders wenn derjenige nicht unter einer Immunschwäche leidet. Ich vermute auch mal ein noch recht jugendlichen Geist hinter diesen Aussagen. Mit sehr wenig medizinisch fundiertem Wissen. So What.

      Und nun könnt ihr sagen was ihr wollt, ich fühle mich damit deutlich besser und mein Mann auch. Ich wünsche euch allen ein schönes Leben!!!

      Öffentliche Beleidigungen werden mit 10€ Tagessatz x 30 Tage + Auslagen der Gerichte (höher auch bei höherem Einkommen) geahndet. Ich muss mir das nicht gefallen lassen.
    • kommentieren
      kommentierte am 27.07.2016 um 17:35
      Hi GigaPlus,
      ich wollte gerade auf der Seite mit meinem Interview ( schon etwas in die Jahre gekommen: https://utopia.de/0/magazin/utopistin-regina-oswald-im-interview-essen-hat-einen-viel-zu-geringen-stellenwert?all#anchor-comment-answer-form-391765 ) etwas näher auf das eingehen, was Du dort schreibst bezüglich Menschen mit wenig Geld können sich kein ordentliches Essen leisten.

      Hier passt es aber besser.
      Das ist genau, was mich bei Juice und ähnlichen Nahrungsergänzungsmitteln so auf den Zeiger geht.
      Dafür ist offensichtlich das Geld da, aber es muß dann an anderer Stelle an gutem Essen gespart werden.

      Jeder kann es sich leisten, guten handwerklich produzierten Käse zu kaufen.
      Es muß ja nicht die absolute Spezialität aus dem hintersten Schweizer Seitental sein.


      Es gibt aber auch in Deiner Nähe - in Deinem Naturkostladen - guten Käse aus einer Hof-Käserei, da bin ich absolut sicher.
      Und wenn Du Dein Geld nicht mehr den Nahrungsergänzungsmittel-Gururs in den Rachen wirfst, dann kannst Du Dir auch hin und wieder so ein gutes Stück Käse leisten.

      Und weißt Du, was das beste ist? Bei guten sauberen, bio+fair produzierten Lebensmitteln nährt sich die Seele mit, die von solchen Pillen rein gar nichts hat.

      Ich war vor meiner Selbständigkeit auch grenzwertig von Burn Out betroffen. Bei mir hat sich das durch zahlreiche Entzündungskrankheiten bemerkbar gemacht.
      Das waren innerhalb eines Jahres zahlreiche Mandel-/ Blasen- und Gallenentzündungen sowie als Krönung eine Thrombose, für die keinerlei Grund ersichtlich war.

      Ich stand damals unter brutalem Stress und war im Job sehr unzufrieden.
      Diese Stressfaktoren habe ich abgeschaltet. Heute arbeite ich mindestens genauso viele Stunden am PC wie damals, aber selbstbestimmt.
      Krank war ich seit dem so gut wie gar nicht mehr.

      Ich nehme keine dieser Mittel, sondern ich nehme mir Zeit für Dinge, die ich mag, die mich interessieren und die mir gut tun.

      Du nimmst Pillen, wenn Du meinst, Du magst sie und sie tun Dir gut - bitte...

      Aber erzähle bitte nie wieder, Menschen mit wenig Geld könnten sich kein gutes Essen leisten.
      Das ist alles eine Frage der Einstellung.
      Ich habe auch nicht viel Geld zur Verfügung, weil ich sehr viel Zeit in Projekte stecke, die mir gefallen, aber nicht viel einbringen.

      Unsere Ausgaben bei Möbeln, Kleidung und Kosmetik und elektronischen Geräten (außer Arbeits-PC) liegt weit unter dem Durchschnitt, bei Ernährung weit darüber.

      Es gibt sogar ein Buch dazu, wie sich Harz IV Empfänger mit Bio-Lebensmitteln ernähren und gut kochen können.
      Und wie gesagt, die Seele ißt mit und meine Seele mag keine Pillen...wenn es nicht unbedingt sein muß.
    • kommentieren
      kommentierte am 27.07.2016 um 17:39
      Noch mal was zu Nahrungsergänzungsmitteln oder Super Food...
      Es ist ja nicht so, daß mein Mann und ich nichts dgl. konsumieren.

      Wir kaufen Kurkuma im Kilopack, sehr gerne schwach entölten reinen Kakao (den bitteren + kombiniert mit etwas Süßmittel der Wahl), essen in größeren Mengen Ingwer und was noch alles als gesund verrufen ist.

      Diese Dinge verwenden wir so, daß sie auch wirklich schmecken. Der Schwerpunkt liegt darauf, daß es Genussmittel sind, die durch immer andere Kombination mit unseren selbst angezogenen oder gesammelten oder in der Biokiste aus heimischem Anbau gekauftem Obst und Gemüse immer wieder überraschend anders lecker schmecken.

      Das bereitet viel Freude und ist ganz nebenbei gesund.´
      Hat aber nichts damit zu tun, die immer gleichen Pillen mit immer gleichen Inhaltsstoffen ständig zu konsumieren.
      Ich bin doch kein Roboter...
    • kommentieren
      kommentierte am 27.07.2016 um 17:58
      Ich weiß jetzt wirklich nicht, warum du so über mich herfällst. Mit dieser Aussage habe ich ja auch nicht mich gemeint.
      Und ganz ehrlich??? Was DU für DICH entscheidest überlasse ich sehr gern DIR. Aber für was ICH Mich entscheide und wie ICH das empfinde ist bitteschön MEINE Geschichte und das beanspruche ICH auch von anderen für MICH.
      Hier wurde nach MEINER Meinung gefragt, und ICH habe MEINE Meinung geäußert.


      RESPEKTIERT DAS BITTE !!!

      Alles andere ist ziemlich drüber, borniert würde ich sogar behaupten!!

      Vielleicht sollten einige Leute die oben gestellte Frage noch einmal lesen. Denn hier wurde nach Erfahrungen gefragt und nicht nach Nicht-Erfahrung. Das Gehechel ist wirklich deplatziert.

      Ich freue mich sehr für euch, wenn es euch ohne Juice Plus gut geht. Aber das könnt ihr gern in einer anderen Fragestellung beantworten.

      PS: Mal schauen wie viele betroffene H....gleich bellen werden.
    • kommentieren
      kommentierte am 28.07.2016 um 00:27
      Man, @giga: Du bezahlst für den Placebo also mittlerweile 80€ pro Monat? den ganzen Post halte ich für fake. Über lange Zeit nur solche Pillen halte ich ganz und gar für UNGESUND!!!
    • kommentieren
      kommentierte am 28.07.2016 um 07:05
      @GigaPlus, ich wollte nicht über D I C H herfallen.

      Wenn Du den Thread vorher gelesen hast, dann siehst Du, daß ich mich schon häufiger gegen die routinemäßige Einnahme solcher Pillen ausgesprochen habe.

      Dich hat es jetzt einfach erwischt, weil Du die These verbreitet hast, Menschen mit wenig Geld könnten sich keine ordentlichen Lebensmittel leisten und gleichzeitig gibst Du massig Geld für solche Mittel aus.

      Ich kombiniere daraus, daß Du den Rest der Zeit die Billig-Fraß-Maschinerie kräftig unterstützt, die letztendlich mit dafür verantwortlich ist, daß Menschen über die normalen Lebensmittel immer weniger Vitamine, Mineralien, sekundäre Pflanzenstoffe aufnehmen und im Austausch dafür immer mehr Pestizide, Konservierungsstoffe ect. zu sich nehmen.

      Dahinter sehe ich einen Teufelskreis, der sich immer mehr in die Richtung bewegt, daß sich Menschen immer mehr in Abhängigkeit dieser Billig-Lebensmittel-Industrie begeben.

      OK, das ist ein Thema, bei dem ich leicht hoch gehe, gebe ich zu.
      Aber sorry, ich habe mich hier nackig gemacht mit Bild, Namen, beruflicher Tätigkeit, Du hast einen anonymen Avatar, ich kenne Dich nicht, weiß nichts über Dich.

      Wie kannst Du Dich da angegriffen fühlen?
      Aber wenigstens vermute ich auf Deine angepisste Reaktion hin, daß Du kein Fake bist. ;-)
      Diese Vermutung hatte ich bei Deinem ersten Post nämlich auch...
    • kommentieren
      kommentierte am 28.07.2016 um 11:35
      "Was ist denn das für ein Diskurs? Ich bitte die Gruppe c) sich bitte zu Wort zu melden!!"

      Vermutlich bist Du da auf der falschen Plattform und es gibt nicht genug Anwender.

      Gibt man im Netz Juice Plus und Kritik oder ähnliche Suchbegriffe ein, so finden sich viele Hinweise von Anwendern, die nicht zufrieden sind.
      Entweder, weil es ihnen schlechter ging, oder zumindest nicht signifikant besser, dafür, daß sie viel Geld ausgaben.

Antworten geschlossen

Es können keine weiteren Antworten geschrieben werden.