Deutschlands Website Nr. 1 für nachhaltigen Konsum

Wieso wird ecover-Waschmittel weiterhin von euch empfohlen?

Frage abonnieren
Frage beantworten
ecocentric fragte am 19.10.2017 um 10:14

Wenn ich auch verstehen kann, dass ecover Produkte im Gegensatz zu konventionellen Produkten bereits einige Vorteile bieten und vor allem eine sehr gute Verfügbarkeit, auch im Drogeriebereich, haben, verstehe ich dennoch nicht wieso sie auf einer Seite wie utopia empfohlen werden. Gerade da es so viele wirkliche Alternativen zu konventionellen Waschmitteln gibt (Sodasan, Sonett, AlmaWin, etc.).
Kritikpunkte an ecover sind zum Beispiel, dass viele der Produkte Enzyme enthalten. Diese sind zum einen schädlich für die Haut, zum anderen oft aus gentechnisch-veränderten Organismen gewonnen.
Außerdem ist im neuen Color-Konzentrat-Waschmittel sogar Mikroplastik als Farbübertragungsinhibitor enthalten (Polyquaternium-6). Dabei ist dessen Wirksamkeit zu diesem Zweck umstritten und auf Dauer sogar eher von umgekehrter Wirkung, da es auf den Fasern zurückbleibt und diese auf Dauer positiv lädt, sodass sie mit der negativ geladenen Waschlauge reagieren und mehr Farbe ausgewaschen wird.
Finde ich alles sehr zweifelhaft und wenig empfehlenswert.

  • antwortete am 07.11.2017 um 16:33
    Liebes Utopia-Team,
    was hat eure Anfrage ergeben? Mittlerweile hätte Ecover auch mal antworten können. Oder habt nur ihr vergessen die Antwort hier zu posten?
    Natürlich könnte jeder selbst auch mal eine Anfrage hinschicken, aber ihr sitzt da wohl am längeren Hebel.

    Danke im Voraus!
  • antwortete am 19.10.2017 um 13:54
    Danke für die Frage und die Antwort von Utopia.
    Bin gespannt auf die Stellungnahme von Cover. Sollte sich dies bewahrheiten,
    werde ich die Produkte nicht mehr kaufen. Das wäre ein enormer Betrug und Vertrauensverlust.
  • antwortete am 19.10.2017 um 10:30
    Hallo zusammen,
    Entschuldigung, dass es so lange gedauert hat. Das Ganze ist ein ziemlich komplexes Thema und wir befinden uns immer noch dazu mit Ecover im Austausch.
    So viel können wir aber – grob zusammengefasst – sagen: Die Polymere, die in einigen neuen Ecover-Waschmitteln verwendet werden, sind laut Hersteller tatsächlich erdölbasierte Polymere. Ob man sie damit als Mikroplastik einstuft oder nicht, hängt von der Definition ab. Die gängigste Definition versteht darunter nur feste Partikel unter 5mm Größe, um die es sich hier nicht handelt. Allerdings klassifizieren NGOs wie z.B. Greenpeace auch flüssige und gelförmige Kunststoffe als Mikroplastik.
    Ecover versichert uns, die Polymere seien biologisch abbaubar. Ganz unabhängig davon sehen wir aber jede Verwendung von synthetischen und erdölbasierten Inhaltsstoffen in Reinigungsmitteln und Kosmetika sehr kritisch.
    Wir sind gerade intensiv dabei, intern unseren Umgang mit Reinigungsmittel-Empfehlungen im Speziellen und die Kriterien für unsere Bestenlisten im Allgemeinen zu diskutieren & zu überarbeiten – dafür werden wir aber noch ein bisschen Zeit brauchen.
    Danke für eure Geduld & euer Verständnis!
  • antwortete am 19.10.2017 um 16:13
    Moin!

    Sorry liebes Utopia-Team, habe nur unter dem Bereich "Fragen stellen und beantworten" den Link "Fragen an Utopia" gesehen und dachte, dieser wäre für Fragen direkt an euch gedacht. Nächstes Mal dann gerne per Mail! Danke in jedem Fall für die sehr schnelle und zufriedenstellende Antwort.

    Auch ich halte Ecover im Grundsatz nicht für "schlecht" und finde viele Anstrengungen, die dieses Unternehmen unternimmt sehr angebracht und richtig! Besonders der hohe Einsatz von Recycling-Material bei den Verpackungen und Kampagnen die auf Meeresplastik aufmerksam machen finde ich sehr positiv.

    Gerne habe ich diese Frage gestellt, Herzing, da mir selbst viel an diesem Thema gelegen ist. Mir geht es hierbei nicht darum, ein Unternehmen das sonst eher positiv aus der breiten, umweltfeindlichen Masse - gerade im Bereich Waschen und Reinigen - hervorsticht schlechtzureden. Habe aber ähnlich wie du reagiert, als mir dieser Inhaltsstoff auffiel, auch wenn ich selbst keine Ecover-Produkte besitze. Nachlesen kann man dies auf der firmeneigenen Webseite, auf der die Inhaltsstoffe sowohl nach Detergenzienverordnung als auch nach INCI aufgelistet sind. Dort ist bei dem neuen Color-Flüssigwaschmittelkonzentrat "Polyquaternium-6" aufgelistet, das meiner Recherche nach ein flüssiges Polymer, sprich Kunststoff, ist.

    ------------------
    Gibt es schon Neuigkeiten oder besser sogar - eine Antwort auf eure Anfrage bei Ecover?

Sie haben eine passende Antwort? Dann immer her damit!

(5000/5000)