Deutschlands Website Nr. 1 für nachhaltigen Konsum

Wo kann man noch Kleidung kaufen?

habito fragte am 15.02.2011 um 20:54

Ich mag keine Frauenkleider tragen. Meine alten Lieferanten Hess und Maas natur und Waschbär wollen mich aber dazu zwingen. Die anderen Ökomodehäuser, die ich noch kenne, bieten auch (fast) gar nichts (mehr) für Männer. Deshalb muss ich andere Läden finden. Wo gibt es "saubere" Hosen, Hemden, Schuhe, Pullover für Männer zu kaufen? Bitte keine Mode! Ich will die Klamotten tragen, bis sie nicht mehr zu tragen sind.

Oder ist es einfach Wahrheit, dass Männer zu wenig "Mode" verbrauchen, um als Kunden interessant zu sein, und deshalb einfach nicht mehr bedient werden?

Verdammt, ich will das jetzt nicht in die Rubrik "beauty & fashion" setzen. Ich bin nicht beauty und nicht fashion! Diese beauty-and-fashion-gurus sind ja genau das Problem.

  • antwortete am 15.02.2011 um 21:12
    • kommentieren
    • kommentieren
      kommentierte am 15.02.2011 um 21:23
      Oh, das hatte ich noch gar nicht gesehen! Das tut schon fast weh…
      Aber es gibt ja auch andere.

      @Habito: Ich habe es auch eher mit den Klassikern, die ich dann über Jahre und teilweise Jahrzehnte trage. Habe da trotzdem schon was Passendes gefunden.
    • kommentieren
      kommentierte am 15.02.2011 um 22:23
      Danke YouMe und Lukita für den Tipp! Gruenewiese werde ich im Auge behalten.

      Außer EINEM Hemd habe ich aber nichts passendes gefunden. Ich will's wirklich richtig ohne Mode! Nicht unmodern und nicht modern, einfach schlicht gut und schön. Das überfordert die Branche offensichtlich.
    • kommentieren
      kommentierte am 16.02.2011 um 10:09
      "Oh, das hatte ich noch gar nicht gesehen! Das tut schon fast weh"
      Aber echt....

      Toll, jetzt bin ich blind.

      Vielen Dank auch, lukita :-))
    • kommentieren
      kommentierte am 16.02.2011 um 13:25
      Positiv hervorzuheben ist außerdem der umfassende Ansatz, der im Selbstverständnis des Anbieters deutlich wird. Anders als bei den häufigen Allgemeinplätzen in den Selbstbeschreibungen von Unternehmen, die ein nachhaltiges Bild vermitteln sollen, sind die Angaben hier sehr konkret und leicht nachprüfbar. Das ist glaubwürdig und deshalb unterstützenswert.

      Das meine ich: http://www.gruenewiese-shop.de/ueber_uns
  • antwortete am 16.02.2011 um 14:08
    zu fair / öko Kleidung (neben den Utopiaeinkaufstipps) auch für Männer
    zitier ich 'mal aus meinem Blog:

    "... Ein paar Links bzgl. Textilien (Tischdecken, Kleidung u.s.w.) und Schuhen
    in bio- oder fair trade- Qualität, oder sogar beiden Qualitäten:
    z.B:

    http://de.dawanda.com
    www.armedangels.de
    www.artgerechtes.de
    www.betterfair.de
    www.biotextil.net
    www.dw-shop.de
    www.glore.de
    www.greenality.de
    www.gruenewiese-shop.de
    www.jungehuepfer.com (v. a. für Kinderkleidung etc.)
    www.kindspech.de (v. a. für Kinderkleidung etc.)
    www.memo.de
    www.skatedeluxe.de (vegane Schuhe)
    www.veganladen.de/ (zurzeit z.B. auch Schuhe)
    www.veja.fr
    www.zuendstoff-clothing.de
    ..."

    Mehr auch in Kommentaren dazu, vgl:
    http://www.utopia.de/blog/freedom-happiness-and-sensitivity-for-beauty-for-all-beings-in-solidarity-berniewa-s-utopia/infos-und-links-zu-fairtrade-siegeln
  • antwortete am 15.02.2011 um 21:05
    LOL, ich musste gerade sehr laut lachen, als ich Deine Frage gelesen habe... ;-)

    Ok, also Hemden gibt's schon mal hier: http://www.brainshirt.eu/

    Aber was hast Du gegen Hess Natur? Sieht doch gut aus: http://de.hessnatur.com/shop/showCmsContent.action?contentID=men
    • kommentieren
      kommentierte am 15.02.2011 um 22:13
      Ich habe nichts gegen HESS - jedenfalls nichts was hilft. Ich blättere den Katalog immer wieder hin und her und finde fast nichts. Beispiel: Chinos hätte ich gern in dunkelblau. Und gern in meiner Größe. 46 oder 30/32. Die Jeans sollen nicht so aussehen, wie die, welche ich vor 20 Jahren in die Putzlumpensammlung gegeben habe. Jeans brauchen nicht gewaschen zu sein. Waschen kann ich selber. Jeans waren früher aus dickerem Stoff und nicht gewaschen und mit Steinen bis kurz vor dem Zerreißen misshandelt, alle Flecken musste man auch noch selber reinmachen. Die hat man angezogen und damit heiß gebadet und dann ist sie eingelaufen und dann hat sie perfekt gepasst. Hemden hätte ich gern in weiß und am liebsten mit Stehkragen (weil ich mich dann nicht für die fehlende Krawatte rechtfertigen muss) und gerne in Leinen (Baumwolle tut's aber auch). Schuhe mag ich gern schlicht einfarbig und wetterfest und sehr lange haltbar; am liebsten in schwarz, weil man da alle Flecken übertünchen kann. Zur Abwechslung trage ich auch mal rote Hemden; das muss aber dann ein rot sein, das zu MIR passt und nicht zur Mode. Die Ringelshirts - mein Markenzeichen - werden in Frankreich in passenden Farben hergestellt, aber ohne Biosiegel, bei Hess leider immer nur modisch eklige Farben. Also beim aktuellen HESS-Katalog habe ich auf den ersten Blick erkannt, das diese Saison nichts für mich ist (ich bin Winter-Typ laut Farbberatung).
    • kommentieren
    • kommentieren
      kommentierte am 15.02.2011 um 23:24
      Wo siehst Du denn da gestreife Ringelnickis?
    • kommentieren
      kommentierte am 15.02.2011 um 23:28
      Ich nenn die Dinger so. Ist sowas, wie habito auf seinem Profilbild anhat. Ich dachte, sowas sucht er.
    • kommentieren
      kommentierte am 15.02.2011 um 23:31
      Ah, das waren zwei Links. Hatte nur den letzten geklickt und nur die Hemden gesehen. Prima, passt auch zum Wintertyp ;-)
    • kommentieren
      kommentierte am 15.02.2011 um 23:34
      Hehe, wir kriegen habito schon noch eingekleidet hier ;-)
    • kommentieren
      kommentierte am 16.02.2011 um 10:06
      Warum gestreift? Das trage ich nur an Karneval :-))

      http://bilder.afterbuy.de/images/76399/880056048.jpg

      Ich will mehr in SCHWARZ!
    • kommentieren
      kommentierte am 16.02.2011 um 11:40
      Hallo Wildfang, danke für den Tipp, die Ringelshirts gefallen mir gut und vielleicht gibt es sie bald wieder in meiner Größe.
    • kommentieren
      kommentierte am 16.02.2011 um 11:44
      Hallo Ruud, warum nicht jeden Tag lustig sein? Und SCHWARZ tragen fast alle meine Kollegen wie eine Berufsuniform. Schwarz ist ja einerseits ziemlich praktisch, weil immer gut zu kombinieren mit allen schwarzen Farben. Aber ich habe ein Problem beim Waschen: meist bleiben helle Flecken, aber ein Extra-Waschmittel für schwarz ist mir wieder zu unpraktisch.
    • kommentieren
      kommentierte am 16.02.2011 um 12:08
      hallo wildfang, sind die beiden hanfhaus und waldland denn öko/fair?
    • kommentieren
      kommentierte am 20.02.2011 um 09:47
      Hallo mela,
      ich hab die beiden Onlinegeschäfte beim Suchen nach Biokleidung gefunden.
      Beim Hanfhaus ist die Baumwolle biozertifiziert und zum Hanf schreiben sie:
      ,,Hanf wird sehr umweltfreundlich und von Natur aus organisch angebaut. Die Pflanzen sind unempfindlich gegen Insekten und gegen Krankheiten resistent, so dass man keinerlei Pestizide benötigt. Außerdem wächst Hanf so schnell, dass auch Herbizide gegen Unkraut völlig unnötig sind. Das gibt die Gewissheit, dass Hanfkleidung nicht nur gut aussieht, sondern in jeder Hinsicht naturrein ist. " Außerdem schreiben sie, daß Hanf problemlos in unserem Klima angebaut werden kann - ob das heißt, daß ihr Hanf auch aus Deutschland kommt, weiß ich nicht.
      Zu fair trade kann ich auf der Seite nichts finden, es gibt aber eine Linie, die made in Germany ist.

      Waldland ist kba-zertifiziert und nutzt laut Website ausschließlich Leinen, der bei ihnen direkt im Waldviertel wächst - ist somit also wohl fair (hoffe ich, wenn ein Hemd knapp 100€ kostet).
  • antwortete am 15.02.2011 um 22:19
    Vielleicht kann bei www.naturtextil.com (Internationaler Verband der Naturtextilwirtschaft e.V.) eine Anbieterliste bekommen?
  • antwortete am 16.02.2011 um 06:00
    Unterwäsche, Schlafanzüge, Fleece-Pullis (und BHs und Windeln, womit wir wieder beim Thema wären) bekommst du bei Engel Textilien: http://www.engel-natur.de/html/de/ueber_engel/index.html
  • antwortete am 16.02.2011 um 10:02
    Danke, habito!

    Dein Beitrag bzw. deine Frage zauberte mir ein breites Grinsen aufs müde Gesicht :-))

    Dein Anliegen kann ich nachvollziehen, mir fehlen speziell Läden für Trekkingklamotten und eher sportliches Zeugs. Die Sachen von armed angels sind schon mal sehr nach meinem Geschmack, aber da geht doch bestimmt noch was.

    Und auch ich bin weder beauty noch fashion, zum Glück gilt das auch für meine Frau und (noch und hoffentlich sehr lange) für meine Tochter :-))
    • kommentieren
      kommentierte am 16.02.2011 um 10:06
      Die Gruppe heißt übrigens Kleidung & Fashion
      https://utopia.de/0/gruppen/kleidung-fashion-77

      Dort kann man u.a. auch Infos zu Klamottentauschparties finden ;-)
    • kommentieren
      kommentierte am 16.02.2011 um 10:11
      Aber warum heißt die Gruppe nicht "Kleidung & Mode"? Häh??? Blöde Anglizismen.... ;-)

      Und Klamotten tauschen find ich super, machen wir auch gerne für unsere Kleine z.B. auf Kinderflohmärkten oder so.
    • kommentieren
      kommentierte am 16.02.2011 um 11:55
      Klamottentausch? Wie bei den Fußballern?
    • kommentieren
      kommentierte am 16.02.2011 um 12:25
      *hihi*

      Genau daran dachte ich auch zuerst, habito:

      "Ey, gehste mit zum Frauenfußball?"

      "Ja sicha, ich freu mich schon auf den Trikottausch!"

      *tätäää* :-))
  • antwortete am 16.02.2011 um 12:25
    auf avocadostore.de und bei glore sind auch div. Anbieter mit Herrenmode vertreten. Sportkleidung gibt es bei Patagonia. Vielleicht gefällt Dir da was....
    • kommentieren
      kommentierte am 16.02.2011 um 12:34
      Avocadostore. Sehr modern! Meine alten Jeans, die ich vor 20 Jahren in die Putzlumpensammlung getan habe, hat vermutlich zwischenzeitlich ein Bananenpflücker weitergetragen, und jetzt werden sie hier wieder als neu verkauft. Was ich davon halte, habe ich schon geschrieben. Aber trotzdem danke für die Adresse.

      Patagonia? Machen die Pullover aus PET-Flaschen, oder habe ich das verwechselt?

      Glore ist mir zu teuer und auch ziemlich modisch.
    • kommentieren
      kommentierte am 16.02.2011 um 12:53
      Also Patagonia find ich schon ganz gut, immerhin gibt's da mal ne Trekkinghose. Und die Schuhe gefallen mir auch, werde ich mal bei Globetrotter hier anprobieren.

      Insgesamt aber: Viel zu viel Jeans, wo sind die Cargohosen und die schwarzen Sweater, Langarmshirts und so? :-))
    • kommentieren
  • antwortete am 16.02.2011 um 14:53
    Mir fällt noch die immer wieder gute Liste von Kirsten Brodde ein: http://www.kirstenbrodde.de/wp-content/uploads/2009/05/gruneliste1.pdf und http://www.unitedelements.at
  • antwortete am 16.02.2011 um 15:44
    MÄNNER! Wo kauft Ihr ein? Es ist ja ganz entzückend, die vielen Links und Listen hier zu lesen, und ich habe mich schon durch einiges durchgeklickt, aber Zeit ist kostbar.
    • kommentieren
      kommentierte am 17.02.2011 um 10:31
      Hmm... da ich meine Kleidungskäufe erst quasi jetzt Schritt für Schritt auf "bio" umstelle, kann ich nicht wirklich viel dazu sagen.

      Nur so viel: Globtrotter, McTrek und Co. haben einige gute Sachen (Vaude, Jack Wolfskin, Patagonia, Camel etc.). Demnächst werde ich mal gezielt ein paar Anbieter testen, die Sachen von armed angels z.B. gefallen mir sehr gut.
  • antwortete am 18.02.2011 um 18:48
    Hallo Habito, ich geh mal die einzelnen Kleidungsschichten durch... sind nur Beispiele, und natürlich nicht vollständig, aber vielleicht hilfts dir ja:
    -Jacke: Patagonia, Kuyichi; Elkline
    -Hose: Kuyichi
    -Schuhe: Terra Plana (Vivo Barefoot), Simple Shoes
    -Pullover: Slowmo, Patagonia, From Somewhere; Elkline
    -Hemden: Aluc, Kuyichi
    -Polos: Armed Angels, Greenpeace Shop
    -T-Shirts:... da findest du immer was: Armed Angels, Greenpeace Shop, Elkline
    -Unterwäsche: Hess Natur, Greenpeace Shop...
  • antwortete am 07.07.2012 um 18:28
    Es gibt sogar Labels, die sich ganz dem Mann und seinen Naturmode Wünschen verschrieben haben. Wenn Du Zeit hast scheu einfach mal bei www.chochuri.com rein. Das ist ein junges Label für Öko Herrenmode, die nach dem GOTS arbeiten. Vielleicht findest Du ja dort was! Beste Grüße.
  • antwortete am 10.04.2013 um 15:38
    Green-Shirts gibt es auch noch.
    Der Onlineshop meinerselbst:
    http://green-shirts.com/de/fair-fashion-tshirt
  • antwortete am 24.05.2015 um 16:43
    Du kannst bei www.eigenmuse.com grüne und vegane Kleidung kaufen. Dort habe ich zum Beispiel eine vegane Korktasche her und ein paar T-Shirts und Pullover. Ganz toller Onlineshop.

Antworten geschlossen

Es können keine weiteren Antworten geschrieben werden.