Deutschlands Website Nr. 1 für nachhaltigen Konsum

Ebay Kleinanzeigen

  • Tausch-Rubrik mit rund 40.000 aktiven Angeboten
  • Ebay rät zu ausschließlich lokalem Tauschen
  • Anmeldung nur mit E-Mail-Adresse
  • kleinanzeigen.ebay.de

Mehr Weniger
 
  • wellis
    20
    von vor einem Monat
    Ebay Kleinanzeigen nie mehr wieder!!!

    Ich bin völlig genau der Meinung von beste099 ebay Kleinanzeigen ist arogant und scheißt wirklich auf deren Nutzer! Das hat auch gar nichts mit deiner Strategie zutun warte nur ab irgendwann ist dein Profil auch weg das Kommentar unter mir ;))

    Ich bin jetzt auch zu www.Deinkleinanzeigen.de gewechselt und bin auch sehr zufrieden ist eine sehr gute Alternative:-) kann ich jeden auch empfehlen.

  • harry7773
    80
    von vor einem Monat
    Meine Verkaufsstrategie

    Ich kann nichts Nachteiliges berichten, weil ich offenbar folgendermaßen beim Verkauf vorgehe:
    Ich mache mehrere Bilder, beschreibe den Gegenstand so gut wie möglich.
    Ich verkaufe nur gegen Cash und Carry. Es wird nichts verschickt (somit gibt es auch keinen Betrug mit Paypal, etc) vor allem wird nichts reserviert und zwar keine 10 Minuten. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst, und wenn der Interessent Kopf steht.
    Ich mache günstige Preise, von denen ich auch nicht oder kaum abweiche.
    Somit braucht ein Münchner keinen Flensburger, um seine Sachen zu verkaufen.
    Betrug wird somit stark eingeschränkt, wenn nicht ganz verhindert.
    Somit wird "Ebay Kleinanzeigen" eine brauchbare Alternative zum Flohmarkt, besonders bei den derzeit eisigen Temperaturen.
    Wellis: Ich bin seit einigen Monaten dabei und es wurde - zumindest bis jetzt - nichts gelöscht. Meine Anzeigen wurden alle nach ca einer Minute freigeschaltet.
    Der Umgangston ist manchmal rüde, das stimmt. Auf dem Flohmarkt ist das aber auch nicht anders.
    Alles in allem bin ich zufrieden. Ich habe einige Sachen losbekommen, die ich so hätte nicht verkaufen können, weil sich Inserate in Zeitungen, etc. nicht lohnen.
    Sollte ich mich überwiegend ärgern, melde ich mich wieder ab. So einfach ist das. Wirklich brauchen wird den Verein keiner, denke ich mal...

  • beste099
    20
    von vor 2 Monaten
    eBay Kleinanzeigen ist das letzter Dreck!!!

    Nie mehr wieder melde ich mich dort an, ich wurde jetzt locker 2 mal gelöscht zuerst löscht man einfach die Anzeigen ohne Grund zu nennen und danach wenn man sich dort meldet heißt es. Es sei nicht zulässig ohne ein tiefen Grund nennen zu können obwohl man nichts was in den Grundsätze steht verletzt hat. Ebay Kleinanzeigen Mitarbeiter scheißen auf Kunden die wollen gar keine kunden mehr die sind selbst am Telefon total unfreundlich und nicht hilfsbereit ich kann jeden Empfehlen dort weg zu gehen zur alternative greifen ich bin der Meinung es gibt kein besseres Kleinanzeigen als www.DeinKleinanzeigen.de es ist simpel leicht und schnell. Es dauert keine Sekunden schon hat man ein Account und direkt ist die Anzeige online ohne Überprüfung besser kanns gar nicht sein!

  • medimann
    20
    von vor 2 Monaten
    Dauerhaft gesperrt - egal mit welchen Account

    Scheinbar bin ich nicht alleine wenn ich mir das hier so durchlese. Ich versuche seit Wochen eine Digitalkamera auf Kleinanzeigen los zu werden. 50 EUR, 25 EUR, Kostenlos?! Meine Anzeige wird nach etwa 5 Stunden Prüfzeit freigeschaltet und nach wenigen Stunden wieder gelöscht, samt Account.

    Ich hab noch nicht mals einer Person geantwortet, dennoch werde ich gesperrt. Vielleicht denkt ebay es wäre ein Fake? Nur auf Verdacht, direkt sperren und den ganzen Account löschen? Ich bekomme noch nicht mal mehr eine eMail das meine Anzeige und mein Account gelöscht wurde!

    Unverschämter geht es kaum. Ich hab dort früher hunderte von Euro gelassen und das ist jetzt der Dank? So wird mit zahlenden Kunden umgegangen? Es wird Zeit eine große Konkurrenz aufzubauen! Auf anderen Märkten bekomme ich nur leider viel zu wenig Resonanz.

  • sfsf
    20
    von vor 3 Monaten
    'Familienfreundliche' Doppelmoral

    eBay Kleinanzeigen pflegt einen sehr fragwürdigen Umgang beim Privatverkauf von Messern:

    Kleinanzeigen völlig legal zu erwerbender Messer (die nicht nur im Auktionstext klar betitelt werden, sondern auch auf den hochgeladenen Photos deutlich zu erkennen sind) werden direkt gelöscht.

    Begründet wird dies mit der unsinnigen Mitteilung, Ebay Kleinanzeigen sei eine 'familienfreundliche' Plattform.

    Multitools - selbst mit Einhandklingen (Leatherman) - können indes über Ebay-Kleinanzeigen problemlos verkauft werden. Diese völlig krude Logik erkläre man mir mal.

    Argument Jugendschutz? Ok, habe ich an sich kein Problem mit. Aber warum können dann Videos, DVDs, Games, die erst ab 18 Jahren freigegeben sind, ungehindert auf Ebay Kleinanzeigen an den Interessierten gebracht werden?

    Die Krönung der Bevormundung war übrigens eine Kleinanzeige, in der ich einen - hier in Deutschland völlig legal erworbenen - Gehstock von Cold Steel zum Verkauf angeboten habe. Diese Anzeige wurde gelöscht. Ich habe die Anzeige dann erneut gepostet, mit dem selben Ergebnis. Bis ich dann merkte, wo das Problem lag: ich hatte den deutschen (!) Gesamtkatalog von Cold Steel als kleinen Bonus mit zum Verkauf angeboten. Und auf dessen Umschlag prangten nun einmal Messer...

    Wer jetzt glaubt, man könne sowas mit dem Support klären, irrt gewaltig. Es ist zwar theoretisch möglich, per Mail Einspruch gegen eine ungerechtfertigt entfernte Kleinanzeige zu erheben - die Folge ist dann allerdings nur ein Standard-Formschreiben ohne die Möglichkeit, darauf nochmal zu reagieren. Ebay Kleinanzeigen bügelt auf diese arrogante Art und Weise Beschwerden einfach runter!

    Prinzipiell werden sämtliche Kleinanzeigen bis zu mehrere Stunden lang zurückgehalten und 'sicherheitstechnisch' kontrolliert, welche Namen einschlägiger Messerhersteller beinhalten - unabhängig davon, ob man nun ein Messer oder andere Gegenstände des Herstellers anbietet (so hat Gerber ja auch Taschenlampen und Cold Steel Spezialbrillen, T-Shirts, und eben auch Gehstöcke im Angebot).

    Ebay Kleinanzeigen sollte erwägen, sich in 'Ebay Realsatire' umzubenennen. Vom Kauf und Verkauf JEDWEDER Artikel auf dieser 'familienfreundlichen' Plattform werde ich jedenfalls zukünftig absehen.

  • Tanju
    20
    von vor 6 Monaten
    Einfach unverschämt top anzeigen zu löschen

    Ich habe mal eine Anzeige geschaltet und aus Versehen privat eingestellt anstatt auf meinem Gewerbe Account. Anstatt mich aber darauf hinzuweisen dass es zu einer gewerblichen Anzeige gehört haben die meine top Anzeige was mich insgesamt über 80 € gekostet hat einfach gelöscht. Außerdem rufen die bei gewerblichen Kunden an und wollen den einen pro Account zu schwatzen was bis zu 400 Anzeigen monatlich 199 € netto kostet. Bringt kaum Vorteile. Habe es ein Jahr probiert

  • Kuscak
    40
    von vor 7 Monaten
    Übersättigter Markt trifft auf geizige Hälse

    Gerade heute Nacht habe ich noch bei meinem alten DHD Account in alten Nachrichten gewühlt aus Zeiten als ich mit meinem gewerblichen Verkäufen angefangen haben. Hier waren beinahe alle Emails relativ vernünftig geschrieben, es wurden meist die schon günstigen Preise akzeptiert und bei Preisvorschlägen war man moderat. Nun 6 Jahre später bin ich nur noch bei Ebaykleinanzeigen aktiv. Nur der Ton hat sich sehr stark geändert. Anzeigen werden meist nicht richtig gelesen. Eine vernünftige Kommunikation fällt meistens flach. Umverschämte Preisvorstellungen werden geäußert ( 129 Euro Waschmaschine aufgearbeitet mit Lieferung und Garantie) da wird konsequent 30 oder 50 Euro geboten.. Irgendwann geht man dann doch darauf ein, weil sonst gar keiner kauft und man Geld braucht. Die Ware steht sich entweder nur noch kaputt oder geht nur noch weg wenn diese absolut verramscht ist. Viele Kunden gönnen einem noch nicht mal den Dreck unter den Fingernägeln. In vielen Fällen sind schon 20 Euro zu teuer ( Einzelanfahrten für Blitzlieferungen, Stunde Fahrt hin, Stunde fahrt zurück.. Überall jaults und jammern Klugscheißer rum " krieg ich woanders billiger... selbst neue Ware unbenutzt und OVP mit Restgarantie muss man dem Kunden hinterher schmeißen. Oft zum Drittel des Preises. Geld verdienen oder guten Verkauf ist dort nicht mehr möglich. Am schlimmsten finde ich wenn Privatpersonen was verkaufen wollen. Keine Telefonnummer angegeben, nur Emailkontakt.. auf vernünftige Fragen ob der Artikel noch vorhanden ist und wenn ja bitte eine Adresse und Rückrufnummer und Namen nennen ( für Selbstabholung zb.) kommt meist nur noch " ja ist noch da".. Den Rest kann man dann noch dreimal erfragen und warten dass derjenige sich mal bequemt die Email zu beantworten.. Teilweise geben Privatleute gar keine Adressdaten mehr raus.. Wird schwierig wenn man die Ware selbst abholen soll , Waschmaschine per Email schicken geht schließlich noch nicht. Es ist im großen und Ganzen überlaufen. Viel zu viele "schwarze Schafe" die sich nebenher was verdienen ohne Gewerbe zu haben und Steuern zu zahlen.. Ebaykleinanzeigen reagiert sehr häufig gar nicht darauf das man Angebote meldet und sogar eindeutige Beweise hat. Es war defintiv mal viel besser da. Erinner mich an mein ersten Tag wo ich meinen Laden eröffnet hatte.. Bauernhof, sehr abgelegen, mitten im Wald /Natuschutzgebiet.. Ich hatte keine 10 Anzeigen online.. und etliche Leute kamen, riefen an und wollten kaufen.. Heutzutage schalte ich mehrere Anzeigen am Tag... Wenn 4 bis 5 Kunden im Monat noch kommen kann ich mich glücklich schätzen..

  • Baeume
    20
    von vor 7 Monaten
    Vorsicht bei Angeboten des Korrekturlesens - nicht empfehlenswert.

    Ich habe die Dienstleistungen des Korrekturlesens für ein Buch über ebay Kleinanzeigen in Anspruch genommen. Nachdem ich bei dem 1. Anbieter kein Glück hatte und noch Fehler im Manuskript fand, suchte ich mir eine 2. Korrekturleserin. Genau dasselbe, fehlerhaft. Wiederum noch viele Fehler im Buchtext. Diese forderte ich auf, mir 50 % Geld zurückzuzahlen, weil die Arbeit nicht korrekt war. Nichts geschah. Sie dachte nicht daran, eine Rückzahlung zu leisten. Dann habe ich mich an ebay Kleinanzeigen gewandt und bat diese, die 2. Korrekturleserin anzumahnen. Das Team von ebay Kleinanzeigen wies mich darauf hin, dass ich mich deshalb an den Korrektor wenden müsste.
    Den 1. Korrektor hatte ich aus folgendem Grund nicht um Rückzahlung von Geld gebeten: Und zwar ist das mein erstes Buch und es waren schon etliche Fehler im Text, die in meinem nächsten Buch, wenn ich es schreibe, sicher nicht mehr enthalten sind.

    Auf keinen Fall kann ich empfehlen, die Korrekteure von ebay Kleinanzeigen in Anspruch zu nehmen. Oder passen Sie gut auf, wen Sie auswählen. Ich habe jedenfalls viel Lehrgeld bezahlt, dafür hätte ich mir einen Verlag nehmen können.

  • svensol
    20
    von vor 7 Monaten
    Geht gar nicht mehr

    Man wird einfach abgemeldet und niemand sagt Dir warum ,das gleiche sollte man mit EbayKleinanzeigen auch machen .
    Einfach mal abstellen und eventuell in 3 Tagen eine Nachricht warum .
    Mein Anzeige Verkauf von 73 Paar schuhen an Selbstabholer für 120 Euro war übrigens schon 7 Tage online und nun komplett gesperrt .
    Muss keiner Verstehen , vielen Dank an die Mitarbeiter .EbayKleinanzeigen NIE wieder . Mein Geld für TOP ANZEIGE 7,95 € ist auch weg ,das ist schon Betrug .

  • ferris1000
    20
    von vor 7 Monaten
    Sperrung nachdem ich Versand akzeptiert habe.

    Ich habe ein Jahr lang ebay kleinanzeigen verwendet.
    eBay kleinanzeigen bereitete mir in dem Jahr häufig schlechte Laune da immer Tausch-anfragen und nach 50% Rabatt gefragt wird und man bei einem Nein direkt beleidigt wird und dumme Sprüche zu hören bekommt obwohl ich immer Angemessene Preise angegeben habe um nicht handeln zu müssen, meine Lösung war diese Leute zu blockieren und diese Leute zu melden.

    Vorgestern schrieb mich jemand wegen einer Nagelneuen LED Waschtisch Armatur an die ich vor 2 Jahren geschenkt bekommen habe mir aber zu schade war in meiner Mietwohnung anzubringen und mir meine Standard Armatur reicht.
    Der Interessent fragte mich ob ich die Armatur auch versenden würde, worauf ich Antworte das Versand möglich sei, jedoch der Interessent die Versandkosten für Versicherten Versand mit Sendeverfolgung selber tragen müsste.
    Nachdem ich meine Bankverbindung angegeben habe bekam ich keine Antwort mehr und ich hatte schon Angst jemand würde meine Bankverbindung für ein Missbrauch benötigen.
    Ich öffnete 20 Minuten später auf meinem Smartphone die App und war plötzlich ausgeloggt, komisch dachte ich mir und versuchte mich einzuloggen jedoch bekamm ich die Meldung das mein Passwort falsch sei.
    Ich versuchte es dann an meinem Laptop und da war dann eine Böse Überraschung: Ihr Nutzerkonto ist eingeschränkt. Das machte mich ziemlich sauer da ich den Interessent somit verloren habe.
    Ich schrieb also den Kundensupport an und was ich da las fand ich eine Unverschämtheit.

    Aufgrund unserer Sicherheitsprüfungen haben wir uns als Marktplatzbetreiber dazu entschlossen, Ihre Anzeigen auf unserer Plattform nicht zu veröffentlichen.

    Ebenfalls haben wir Ihr Nutzerkonto deaktiviert. Diese Entscheidung ist endgültig, und wir bitten Sie daher, Abstand von unserem Marktplatz zu nehmen. Weitere Anfragen Ihrerseits werden wir gern zur Kenntnis nehmen, jedoch nicht mehr beantworten.

    Ich selber bin Pole was ebay anhand des Kontoinhaber sehen kann, deshalb deutet alles auf Rassismus, denn ich habe nie etwas verbotenes angeboten noch gegen andere Punkte der AGBs verstossen ausser wohl das ich Pole bin.

    Ich werde dagegen auf jeden Fall rechtliche Schritte einleiten da ich sowas erniedrigend finde.