Deutschlands Website Nr. 1 für nachhaltigen Konsum
Schwer zu finden

Sinnvolle Spielsachen für Kinder

Kerstin aus dem Utopia-Team war neulich auf der "Spiewiesn", der großen Münchener Spielzeugmesse, auf der Suche nach Spielsachen mit Sinn. Mitgebracht hat sie eine brandneue, eine nicht mehr ganz so neue und eine traditionelle Geschenk-Empfehlung für Kinder.



Die Suche nach sinnvollen und nachhaltigen  Kinderspielsachen zu Weihnachten ist  gar nicht so leicht. Ökologisch unbedenkliche Materialien, Produktionsorte, die nicht fern der Heimat liegen und am besten Spiele mit sinnvollen Spielgedanken – das alles trifft nicht auf besonders viele Dinge zu, die für unsere Kleinen angeboten werden. Aber es gibt sie!

1. Ö+Koo- Spiele von Amigo (ab 4 bzw. 5 Jahren)

Nicht ganz neu, nämlich bereits seit letztem Jahr auf dem Markt, aber Kerstins persönlicher Favorit zur Förderung des Gemeinschaftssinns. Ö+Koo steht für:

Kooperativ: Statt dem ewigen „Wer ist der beste?,“ wird hier nach dem Prinzip „Einer für alle, alle für einen!“ gemeinsam gewonnen und auch gemeinsam verloren.  Kinder sollen lernen, zusammenzuhalten und sich gegenseitig zu helfen.
Ökologisch Alle Papierteile, Spielbretter und Holzfiguren in den Ö+Koo-Spielen werden aus nachhaltigen Materialien hergestellt: Auf Kunststoffteile wurde bewusst verzichtet und Holz- und Papierteile bestehen aus FSC-zertifiziertem Material (sie stammen also aus nachhaltigen Forstbeständen). Farben und Lacke sind auf Bio-Basis produziert und werden in einem umweltfreundlichen Verfahren auf das Material gedruckt.  So können diese Spiele und alle ihre Teile recycelt werden. Auch die Schutzfolie um die Spielschachteln, die beim Kauf vollständiges und unbeschädigtes Spielmaterial garantiert, ist recycelbar. Produziert werden die Spiele in Deutschland.
 

Oekoo Spiele von Amigo

In der Ö+Koo- Spielreihe sind derzeit das Bärenspiel, das Regenbogenland und das Piraten Abenteuer erhältlich. Ab Februar 2013 soll diese Reihe um ein weiteres Spiel erweitert werden. Wir sind gespannt.


2. Anker Steinbaukasten von Gollnest & Kiesel KG (ab 3 Jahren)

Ankersteine sind steinharte Bausteine, die sich weich anfühlen und geheimnisvoll nach Leinöl riechen.
In Kerstins Familie haben die weltberühmten Klötze aus dem thüringischen Rudolstadt Tradition. Ihrer Meinung nach halten sie heute noch, 132 Jahre nach ihrer Entwicklung, den Ansprüchen moderner Eltern stand: Kindern spielerisch Raum geben für das Entwickeln der eigenen Fantasie und Kreativität. Man kann die Ankersteine durchaus als umweltfreundliche Alternative zum Plastik-Bausätzen wie Lego empfehlen. Denn sie werden nach wie vor aus reinen Naturmaterialien hergestellt: aus Kreide, Quarzsand, Farbpigmenten und Leinöl.

Ankersteine

Mittlerweile gibt es fünf verschiedene Anker Junior Bausätze, mit denen die kleinsten mit dem Baufieber infiziert werden können. Auch für jung gebliebene Erwachsene gibt es einen großen Fundus. Alle Bausätze bestehen aus Steinen mit verschiedenen Größen, Formen und Abmessungen, die zusammen ein präzise gestaltetes Baukastensystem ergeben. Angeblich hat auch Albert Einstein schon mit ihnen gespielt, vielleicht haben sie ja zum forscherischen Genie des Nobelpreisträger beigetragen. Die Ankersteine werden in Deutschland und auschließlich mit heimischen Naturmaterialien hergestellt.


3.  Science X – Ökosystem Erde von Ravensburger (ab 8 Jahren)

Brandneu und sicher eine Eroberung der Kinderzimmer wert. Mit dem Mini-Ökosystem erforschen Kinder den Kreislauf der Natur. Was brauchen Pflanzen zum Leben? Warum regnet es? Wie entsteht der Treibhauseffekt? Elf Experimente zeigen den Kindern, wie unsere Biosphäre funktioniert und welche Einflüsse sie stören. Der Experimentierkasten liefert dafür, von der Biosphärenkuppel bis zu den Pflanzensamen alles.
Ökosystem Erde
Das Anleitungsheft begleitet die Versuche ausführlich mit farbigen Illustrationen und erklärt knapp zwei Dutzend Phänomene der Natur. Das sorgt für so manche Verblüffung, wenn in einem der Experimente plötzlich das Skelett einer Blüte sichtbar wird oder Mutters Grünpflanze zu schwitzen beginnt. Wie echte Wissenschaftler notieren die Kinder ihre Beobachtungen und ziehen anhand der Informationen ihre Schlüsse daraus. Das erklärt auch Probleme in der Realität, vom Klimawandel bis zum Treibhauseffekt. Das Mini-Ökosystem wird zwar nicht in Deutschland produziert, aber auch nicht China, sondern im benachbarten Tschechien.

Thema: Klima- und Umweltschutz, Stand: 28.11.2012 von
Mehr zu Klima- und Umweltschutz
  1. Das Silvester-ParadoxWie passt es zusammen, dass wir an Neujahr uns als Mensch bessern wollen aber gleichzeitig so fahrlässig verschwenden wie sonst nie?

    Das Silvester-Paradox
  2. Die Generation Energy-Drink und der UmweltschutzKann man junge Funsportler für den Umweltschutz begeistern?

    Die Generation Energy-Drink und der Umweltschutz
  3. Wir sind Billig-Fleisch!Deutschland ist auf dem Weg zum größten Fleisch-Exporteur der Welt. Haben wir das wirklich nötig? Ein Plädoyer für die Fleischwende.

    Wir sind Billig-Fleisch!