Deutschlands Website Nr. 1 für nachhaltigen Konsum
Utopia Award 2011

Die besten Unternehmen, Vorbilder, Produkte und Organisationen des Jahres!

Es ist soweit: die Gewinner des Utopia Awards 2011 stehen fest. Bereits zum vierten Mal hat Deutschlands größtes Webportal für nachhaltigen Konsum und grünen Lebensstil die besten Organisationen, Unternehmen, Produkte und Vorbilder des Jahres gekürt. Die Preisträger wurden in einer feierlichen Verleihung im Rahmen des Entrepreneurship Summit an der Freien Universität Berlin ausgezeichnet. Lesen Sie, wer gewonnen hat – und an wen der diesjährige Sonderpreis für die „Persönlichkeit des Jahres“ vergeben wurde!


Eröffnet wurde die Utopia Award-Verleihung von Moderatorin Kerstin Linnartz. Nach einer kurzen Begrüßung und einigen Dankesworten, erklärte sie dem erwartungsvollen Publikum im Henry-Ford-Bau der FU Berlin alles, was es zum Utopia Award wissen musste: Wie in den letzten Jahren wurde der Utopia Award für die vier Kategorien Organisationen, Unternehmen, Produkte / Dienstleistungen und Vorbilder vergeben. Pro Kategorie wurden jeweils ein Jurypreis und ein Publikumspreis verliehen. Die Gewinner des Jurypreises wurden durch ein Expertengremium und das Utopia Stiftungs-Kuratorium ausgewählt, welches sich aus bedeutenden deutschen Wissenschaftlern und Impulsgebern im Bereich Nachhaltigkeit zusammensetzt. Utopisten, Freunde Utopias und das Stiftungs-Kuratorium haben dazu insgesamt 298 Vorschläge eingereicht. Aus diesen Vorschlägen haben die Expertenjurys pro Kategorie jeweils drei Finalisten ausgesucht. In der abschließenden Jurysitzung wählte das Kuratorium der Utopia Stiftung die Jurygewinner des Abends.

Für den Publikumspreis konnten die Utopia Mitglieder und andere Interessierte im Vorfeld in einem Online-Voting auf Utopia.de unter allen vorgeschlagenen Nominierungen abstimmen. Gewonnen haben hier die Nominierten, die in ihrer Kategorie die meisten Stimmen erhalten haben.

Claudia Langer: Eine Zeit, in der es gute Geschichten und Vorbilder braucht

Vor der Vergabe der Awards bat Kerstin Linnartz Claudia Langer, Vorstand der Utopia Stiftung, auf die Bühne. Die Utopia-Gründerin appellierte entschlossen dafür, über das große Ganze nachzudenken – über die Fragen eines neuen Wirtschaftens und einer neuen industriellen Revolution: „Wir leben in spannenden Zeiten, in einer Zeit der großen Transformation. Und die Frage ist, ob wir diese Zeit aktiv gestalten, oder ob wir von der Zeit gestaltet werden“. Nichts bräuchten wir mehr, als gute Geschichten, gute Beispiele und Vorbilder – Persönlichkeiten mit Mut und Durchsetzungsvermögen. Genau diese Menschen, Organisationen, Unternehmen und Produkte, die neue Wege beschreiten, werden mit dem Utopia Award ausgezeichnet, erklärte Langer. Noch nie wären so viele Nominierungen eingereicht worden, „für jede einzelne“ hat sich die Utopia-Gründerin bedankt.

Thema: Politik & Gesellschaft, Stand: 29.10.2011 von

Kommentare (27)   Kommentare abonnieren

alle Kommentare (27)
  • schrieb am 17.05.2012 um 18:37
    Vielen Dank für Euren Schutz.
    Ich würde gerne Wolfgangs Kommentar lesen.
  • schrieb am 15.05.2012 um 22:44
    Sorry,
    Ich hatte die automatische Abonnementsfunktion aktiviert. Habe nun alle meine Abonnements gelöscht und bin nun auch Mitglied der tausenden Nichtabonnementsbezieher.

    Danke für eure rasche Rückmeldung, musste nicht nachdenken und habe den Kommentar gelöscht.
  • schrieb am 15.05.2012 um 21:33
    Hallo Wolfgang, was soll dieser persönliche Angriff gegen eine andere Userin? Weil sie die Preisverleihung gut findet ist sie deiner Meinung nach gleich Teil einer Werbekampagne? Und wie kommst du darauf, dass der Kommentar auf Tausenden Computern erscheint bzw. wieso fühlst du dich "belästigt"?

    Wir finden das ehrlich gesagt befremdlich und würden es begrüßen, wenn du noch mal über das, was du gerade geschrieben hast, nachdenkst. mehr weniger
  • gelöscht am 15.05.2012 um 22:38 von juwolf
    Dieser Kommentar wurde gelöscht..
  • schrieb am 15.05.2012 um 20:07
    Für mich eine erfrischend menschliche Preisverleihung: macht Mut und Hoffnung auf mehr!
alle Kommentare (27)
Kommentar schreiben
(5000/5000)
Mehr zu Politik & Gesellschaft
  1. Der Goldene Windbeutel 2012 geht an HippEin Rückschlag für das nachhaltige Unternehmen.

    Der Goldene Windbeutel 2012 geht an Hipp
  2. Nahrungsmittelspekulation: Das Geschäft mit dem Hunger?Utopia erklärt, wie Nahrungsmittelspekulation funktioniert und ob sie die Schuld am Welthunger trägt.

    Nahrungsmittelspekulation: Das Geschäft mit dem Hunger?
  3. Meinen Grabstein soll kein Kind geschlagen habenUtopia diskutiert über Öko-Beerdigungen. Ein Thema, das mindestens bis an die Grenzen geht.

    Meinen Grabstein soll kein Kind geschlagen haben