Deutschlands Website Nr. 1 für nachhaltigen Konsum
Grüne Shops & Portale

Alternative Suchmaschinen


Alternative Suchmaschinen liefern eine große Auswahl an brauchbaren Suchergebnissen, unterscheiden sich aber in ihren Geschäftsprinzipien von Google. Sie arbeiten nach drei verschiedenen Konzepten: Einige der Anbieter legen besonderen Wert auf Datenschutz und Datensicherheit, andere spenden einen Teil ihrer Werbeeinnahmen und Provisionen für einen guten Zweck, eine Suchmaschine filtert die Suchergebnisse nach „grünen“ Kriterien.

Viele der alternativen Suchmaschinen stützen sich zwar in erster Linie auf die Suchergebnisse von Google, Bing oder Yahoo. Auf dieser Basis aber liefern die alternativen Suchmaschinen ihren versprochenen Nutzen, bei Ecosia kann man praktischerweise direkt zwischen Bing und Google umschalten. Die Google-Alternative DuckDuckGo ist eine Ausnahme, weil sie einen eigenen Index verwendet. 

  1. ixquick
    96 100 20 (5)

    • gleicher Betreiber wie startpage
    • sehr viele Privatsphäre-Features
    • Datenschutz-zertifiziert
    • keine ausdrücklich grünen Features

    ixquick.eu

    ixquick bewerten : oder kostenlos registrieren.
    Bitte bewerten Sie möglichst sachlich und beschreiben Sie ausführlich Ihre persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründen Sie dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.
    Bewertungen anzeigen
    Die letzten 5 Bewertungen   Bewertungen abonnieren
    • Mario_Sedlak
      100
      von vor 2 Jahren
      Vorteile von Google-Suchergebnissen ohne die Nachteile

      Ich bin vor allem deswegen auf Ixquick (alias "Startpage") umgestiegen, weil hier bereits besuchte Seiten als "besucht" gekennzeichnet sind (violetter Link). Das ist besonders bei längeren Recherchen zeitsparend.

      Bei Google wird diese Funktion durch dazwischengeschaltete Seiten, die meinen Klick registrieren, verhindert - zumindest bei den von mir verwendeten Browsern. Die sonst so benutzerfreundliche Suchmaschine erweist sich hier als unfreundlich, damit sie mehr Daten sammeln kann.

    • sunfreak
      100
      von vor 2 Jahren
      Sehr gut

      Ich habe ixquick nun seit ca. 3 Monaten im Einsatz und kann mich über die Suchergebnisse (die ja meist auch anonymisiert von Google kommen) nicht beschweren. Dass keine persönlichen Daten übertragen und verwendet werden, muss man mal so glauben!

    • shiva-alexiel
      80
      von vor 2 Jahren
      gute Suche

      Als alternative zu google sicher eine gute Wahl, wenn man allerdings google gewohnt ist wird man mit "startpage" eher zufrieden sein. Beide Suchmaschinen sind schon seit längerer Zeit im Firefox in meiner Suchleiste. Google selbst existiert dort seit langem nicht mehr.

    • Sausi
      100
      von vor 2 Jahren
      Nicht perfekt, aber völlig ausreichend

      Ich nutze Ixquick schon länger und meine Bekannten wissen inzwischen, was ich mit ixquicken meine. Die Suchergebnisse sind in 99 % der Fälle zielführend. Ganz selten mache ich einzelne Anfrage über Google, was dann tatsächlich zu mehr Hits führt. Ob das nun zwingend ein Vorteil ist, bleibt mal dahingestellt.

      Für den Alltagsgebrauch ist Ixquick eine sehr gute Alternative zu Google und gibt ein besseres Gefühl, was den Umgang mit den persönlichen Daten angeht.

    • gertsoer
      100
      von vor 2 Jahren
      Hervorragend

      Die Suchmaschine funktioniert besser als Google und Co. und man bekommt schneller die gewünschte Adressen


  2. startpage
    95 100 20 (4)

    • gleicher Betreiber wie ixquick
    • sehr viele Privatsphäre-Features
    • Datenschutz-zertifiziert
    • keine ausdrücklich grünen Features

    startpage.com

    startpage bewerten : oder kostenlos registrieren.
    Bitte bewerten Sie möglichst sachlich und beschreiben Sie ausführlich Ihre persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründen Sie dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.
    Bewertungen anzeigen
    Die letzten 5 Bewertungen   Bewertungen abonnieren
    • marcum
      100
      von vor 2 Jahren
      Einfach und unkompliziert

      Startpage ist quasi ein Google-Proxy. Man kriegt Ergebnisse von Google, aber Google kriegt keine Daten (Cookies, Tracking...) von mir, weil Startpage dazwischen alles filtert. Das hat minimale Nachteile, wie z.B. das keine passenden lokalen Ergebnisse ausgegeben werden, weil Google nicht weiß, in welcher Stadt ih mich befinde. Das kann man auch bei Bedarf ändern, in dem man einfache diese Stadt zum Teil des Suchbegriffs macht.

    • Heiner Hartwig
      100
      von vor 2 Jahren
      Startpage

      Als Alternative zu Google für mich gut geeignet. Da die Suchergebnisse von Google doch meist etwas besser sind als bei anderen Suchmaschinen gefällt mir Startpage doch sehr gut.

    • shiva-alexiel
      100
      von vor 2 Jahren
      Mein Favorit!

      Diese Suchmaschine ist seit langem mein Favorit. Wer google gewohnt ist, wird mit dieser Suchmashine zufrieden sein. Die Ergebnisse sind zum Großteil die gleichen, die Privatsphäre wird geschützt. Zudem ist man nicht im "Käfig seiner eigenen Suchen gefangen", da hier die Ergebnisse der aktuellen Suche nicht an die Ergebnisse vorangegangener Suchen angelehnt werden können.

    • kahalla
      80
      von vor 2 Jahren
      Funktional und trotzdem das Googleangebot, allerdings ohne "Ökofilter" oder Unterstützung von Ökoprojekten

      Wenn jetzt noch openstreetmap mit eingebunden wärekönnte ich google selbst aus meiner Suchmaschinenliste rausschmeißen. Da habeich aucheine pferdefuß gefunden. Anscheinend stellt sich google in Opera f+rür Linux immer wieder als Standardsuchmaschine ein und muss nach jedem Neustart wieder auf die Plätze verwiesen werden. Ob dies an Opera liegt, von Google inszeniert wurde oder Google einfach als letzte befragte Suchmaschine im verlauf immer oben ist kann ich nicht sagen, wäre aber interessant zu wissen. Meines Wissens greift startpage ohne ökologische Präferenzen auf Google zu und liefert eben die Ergebnisse wie Google selbst, wobei der Schnüffelschutz im hiesigen Ranking mit Abstand vorne liegt.
      Da ist dann der Sucher selbst gefragt. Man sollte also, auch vor dem Hintergrund, dass jede Googlesuche enorme Mengen an Energie weltweit verbraucht, nicht nur wissen, was man sucht, sondern auch nur suchen wenn es wirklich nötig ist.


  3. DuckDuckGo
    94.6 100 20 (11)

    • sehr viele Privatsphäre-Features
    • eigene Suchmaschine mit guten Ergebnissen
    • keine ausdrücklich "grünen" Features

    duckduckgo.com

    DuckDuckGo bewerten : oder kostenlos registrieren.
    Bitte bewerten Sie möglichst sachlich und beschreiben Sie ausführlich Ihre persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründen Sie dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.
    Bewertungen anzeigen
    Die letzten 5 Bewertungen   Bewertungen abonnieren
    • Ring
      80
      von vor 6 Monaten
      Danke sehr!

      Nach Jahren mit MetaGer suchen wir in unser Familie nur noch mit DDG. Dieser ganze Wahnsinn mit personaliesierung bei Google und Co. ist doch eine Katastroph.e
      Ich frage mich, wann man für dne Arztbesuch ein GoogleKonto vorzeigen muss :(
      Dank DDG hat meine eine hervorragende Alternative!

    • NinaGarcia
      80
      von vor einem Jahr
      absolut empfehlenswert

      Ich bin schon vor einiger Zeit sowohl auf meinem Computer als auch auf dem Handy auf DuckDuckGo umgestiegen und bin sehr zufrieden. Die Suchergebnisse sind gut und man wird nicht von Werbung genervt.
      Besonders gefallen mir die instant Answers. So wird beispielsweise ganz oben der passende Wikipedia-Artikel zu einem Begriff mit Vorschau angezeigt. Bei kleineren Suchen muss man dann oft gar nicht mehr zu einer Seite weitersurfen sondern hat die gewünschte Auskunft bereits erhalten. Oder ein anderes Beispiel: Man gibt 'timer' ein und erhält direkt über den Treffern die Möglichkeit Minuten und Sekunden einzutragen und auf Start zu drücken. Gibt es auch für Stoppuhr oder Wetter und vieles mehr. Sehr praktisch!
      Beschäftigt man sich ein wenig mehr mit DuckDuckGo wird man auch schnell auf die !bang Funktion stoßen, die ich selber sehr praktisch finde. Möchte man beispielsweise einen Artikel auf Amazon finden, gibt man einfach '!a Bambus-Zahnbürste' ein und landet direkt bei den entsprechenden Ergebnissen bei Amazon. Oder man gibt '!bmaps' und eine Adresse ein und wird direkt auf die Bing-Karte mit der gewünschten Adresse geleitet. Hier gibt es unzählige Möglichkeiten!
      DuckDuckGo gibt es als Built-In für Firefox und Safari. So muss ich nur noch in mein Adressfeld den Suchbegriff eintippen. Naja und die Aussagen zur Privatsphäre, die durch DDG gemacht werden, sind natürlich auch noch da. Sie sichern zu, dass keinerlei Tracking stattfindet. Überprüfen kann ich das leider nicht, da müssen die Informatiker ran ;-)
      Einen Stern Abzug mache ich, da die Suchmaschine leider weder in Bezug auf Ökostrom noch sonst irgendwelchen 'grünen' Ideen Zusagen macht. Hier ist noch Luft nach oben!

    • SMLA
      100
      von vor 2 Jahren
      Sehr zufrieden

      Ich benutze duckduckgo fast ueberall und sehr gerne. Am meisten gefaellt mir, dass zusaetzlich zu all den Vorteilen, die oben aufgezaehlt wurden, die Suchergebnisse effizient sind und kaum von denen von google abweichen.

    • Jinshen
      100
      von vor 2 Jahren
      DuckDuckGo

      Einfache Handhabung, einbindbar ins Tor-Netzwerk, findet alles was ich suchte.

    • urli
      100
      von vor 2 Jahren
      gute Alternative

      empfehlenswert !!


  4. benefind
    92.6 100 20 (8)

    • spendet Werbeerlöse und Provisionen
    • Spendenziel vom Nutzer wählbar
    • Server mit Ökostrom
    • keine ausdrücklichen Privatsphäre-Funktionen

    www.benefind.de

    benefind bewerten : oder kostenlos registrieren.
    Bitte bewerten Sie möglichst sachlich und beschreiben Sie ausführlich Ihre persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründen Sie dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.
    Bewertungen anzeigen
    Die letzten 5 Bewertungen   Bewertungen abonnieren
    • jsamake
      80
      von vor 11 Monaten
      Net freundlich

      Endlich eine gute Seite, die nicht nur Profit macht. Man sollte in den Schulen den Kindern bzw. Schülern erklären, wie man in das Internet gelangt, zwar durch Suchmaschinen, die mit Deiner Recherche Gewinne machen! Die meisten User wissen es über Jahre nicht. Hier eine tolle sinnvolle Alternative mit benefind. Finde ich total cool!

    • fem33
      100
      von vor 2 Jahren
      TOP!!!

      Fünf Sterne für die Idee und Umsetzung!!! Die Suchmaschine steht anderen "bekannten" in nichts nach. Schnell, übersichtlich und wenn man dabei noch Gutes tun kann... Und mal ehrlich, wir sind doch alle in Sachen Datenschutz ziemlich großzügig unterwegs. ;-) Es gibt also für mich keinen wirklichen Grund, sie nicht zu nutzen. Sie ist deshalb meine Standardsuchmaschine.

    • tannes90
      80
      von vor 2 Jahren
      Suchmaschine für einen guten Zweck

      Benefind macht es möglich, dass ein Jeder mit sehr (!) geringem Aufwand etwas Gutes tun kann. Ich war sofort von der Idee begeistert, die Internetnutzung mit einem guten Zweck zu verbinden und nutze die Suchmaschine schon seit Jahren. Die Suchergebnisse erscheinen schnell und sind nicht schlechter als die von Google & Co.! Ein Minuspunkt ist allerdings, dass pro Suche seit Längerem schon statt 2 Cent nur noch 1 Cent gespendet wird.. aber besser als nichts ist es natürlich trotzdem!:-)

    • LeoIV
      80
      von vor 2 Jahren
      Als Alternative zu Google wirklich brauchbar

      Ich nutze diese Suchmaschine nun seit etwas mehr als einem Monat und kann sagen, dass sich die Resultate sehen lassen können. Bei jeder zweiten Suche geht ein Cent an eine Organisation seiner Wahl (bei mir ist das Greenpeace). Die Suchergebnisse stammen von Yahoo.

      Man merkt schon, dass eine etwas andere Suchengine dahinter steckt und ab und zu nutze ich noch Google, wenn ich bei benefind etwas nicht finde - das ist aber sehr selten und meistens geht es dabei um sehr technische Fragen (ich bin Softwareentwickler). Beim alltäglichen Gebrauch macht Google keinen spürbar besseren Eindruck.

      Leider gibt es keine Übersicht, wie viele Spenden durch die eigenen Suchanfragen schon zustande gekommen sind. Das ist einerseits schade, da das doch recht interessant wäre. Andererseits spricht die Abwesenheit dieser Funktion für besseren Datenschutz.

      Ich werde bei benefind bleiben und kann es auch mit gutem Gewissen empfehlen.

    • Snowboarder1
      100
      von vor 2 Jahren
      Tolle Möglichkeit kostenlos zu spenden

      Und die Suchergebnisse reichen für die meisten Standardsuchen aus! Lets benefind!!


  5. Umlu
    100 100 20 (1)

    • zeigt „nachhaltige“ Ergebnisse prominenter
    • Server mit Ökostrom
    • keine ausdrücklichen Privatsphäre-Funktionen

    www.umlu.de

    Umlu bewerten : oder kostenlos registrieren.
    Bitte bewerten Sie möglichst sachlich und beschreiben Sie ausführlich Ihre persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründen Sie dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.
    Bewertungen anzeigen
    Die letzten 5 Bewertungen   Bewertungen abonnieren
    • Veggie-Mama
      100
      von vor 2 Jahren
      Passt!

      Erste Such-Versuche brachten zufriedenstellende und schnell Ergebnisse, habe nicht das Gefühl, etwas zu verpassen, wenn ich Umlu verwende. Das klimaneutrale Betreiben der Server ist mir wichtig, daher verwende ich Umlu inm der Hoffnung, das auch andere Firmen auf klimaneutrale Rechenzentren umstellen.


  6. Ecosia
    77 100 20 (33)

    • spendet 80% der Einnahmen
    • CO2-neutrale Suche
    • umschaltbar zwischen Bing-/Google-Ergebnissen
    • keine ausdrücklichen Privatsphäre-Funktionen

    www.ecosia.org

    Ecosia bewerten : oder kostenlos registrieren.
    Bitte bewerten Sie möglichst sachlich und beschreiben Sie ausführlich Ihre persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründen Sie dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.
    Bewertungen anzeigen
    Die letzten 5 Bewertungen   Bewertungen abonnieren
    • Salkin_93
      100
      von vor einem Monat
      effizient, ökologisch, sinnvoll

      Ich nutze Ecosia, auf allen mobilen und stationären Endgeräten. Die Auswahl der Link und die Suchergebnisse sind stets gut und die Auswahl der BINg Ergebnisse (Standardsuche) können durch einen weiteren Klich auf die Googleergebnisse umgeschaltet werden.

      Auch die weiteren Dienste (EcoLinks, Maps, usw.) sind perfekt und durch die generierten Spenden auch noch Bäume pflanzen und somit aktuell die Sahara zu einem grüneren und besseren Ort zu machen, ist toll.

      Dank der Transparenz im Bereich monatliche Geschäftsberichte sowie Spendenbescheinigungen sehr gut.

    • Lachknubbel
      80
      von vor 4 Monaten
      Tolle grüne Alternative!

      Ich nutze ecosia seit über zwei Jahren als Standardsuche in meinem Browser (zunächst Mozilla, mittlerweile Chrome) und bin wirklich sehr zufrieden!
      Für die wenigen Fälle, in denen mir die Suchergebnisse nicht ausreichen/passen, kann man problemlos die Google-Funde anzeigen lassen, das ist nur ein Klick mehr - so viel Zeit muss sein, denke ich.
      Das einzige Manko ist für mich, dass die Anzahl der gepflanzten Bäume zurück auf 0 gesetzt wird, sobald man den Verlauf sowie die Cookies löscht. Aber das liegt vermutlich in der Natur der Sache, und nicht an ecosia selbst.
      Also: Absolut zu empfehlen!

    • ulsen
      20
      von vor 9 Monaten
      kommunikation

      ... verwende die Suchmaschine standardmäßig seid es sie gibt, als die weniger schlechte altenative.
      stand lange zur debatte ob sie wegen der kooperation mit dem wwf unterstützungswürdig ist.

      sehr negativ finde ich jedoch die kommunikation.
      auf die kontaktnahme bezüglich verschiedener fragen wird gar nicht reagiert.

    • Soso1103
      100
      von vor 10 Monaten
      Beim "googlen" die Welt retten

      Klar, ecosia ist nicht google aber im Prinzip bekommt man die selben Sucheregnisse wie auch bei Google und Yahoo und hilft gleichzeitig dabei die Natur ein kleines bisschen besser zu machen. Also warum nicht einfach nutzen?? Viele meckern oder wollen es sich gar nicht erst angewöhnen. Aber mit der schönen Benutzeroberfläche und der Anzeige, wie viele Bäume man schon "gepflanzt" hat, hat sich ecoisa.org in mein Herz gepflanzt :-)

    • k.sonja
      60
      von vor 10 Monaten
      für einfache suche in ordnung...

      ...wenn es jedoch mal etwas bestimmtes sein soll finden die großen mehr.
      Die Karten Funktion finde ich auch nicht so doll, zumal man zum Beispiel für den routenplaner dann zu Google weitergeleitet wird und sich die karte wieder neu aufbaut. Da kann man dann auch fast schon direkt bei Google suchen...aber dann hat man keinen Baum gepflanzt ;)


  7. unbubble
    0 100 20 (0)
    unbubble

    • viele Privatsphäre-Funktionen
    • nutzt mehrere Suchquellen
    • Server mit Ökostrom
    • Server in Deutschland, Cloud in Europa

    unbubble.eu

    unbubble bewerten : oder kostenlos registrieren.
    Bitte bewerten Sie möglichst sachlich und beschreiben Sie ausführlich Ihre persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründen Sie dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.
  8. MetaGer
    0 100 20 (0)
    MetaGer

    • viele Privatsphäre-Funktionen
    • nutzt mehrere Suchquellen
    • Server in Deutschland
    • keine ausdrücklich "grünen" Funktionen

    metager.de

    MetaGer bewerten : oder kostenlos registrieren.
    Bitte bewerten Sie möglichst sachlich und beschreiben Sie ausführlich Ihre persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründen Sie dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.

So entstehen die Utopia-Bestenlisten im Produktguide

Weitere alternative Suchmaschinen

Wer sich vor allem für mehr Sicherheit interessiert, dem sei diese Liste empfohlen: alternative Suchmaschinen mit mehr Sicherheit. Hier noch eine Suchmaschinen, die versuchen, das Thema Nachhaltigkeit zu adressieren:

wegreen.de: grüne Produkte suchen

Wegreen wegreen.de ist eine reine Produkt-Suchmaschine, also mit normalen Suchmaschinen nicht zu vergleichen. Die Besonderheit: Alle Produkte werden mit einer Nachhaltigkeitsampel etikettiert: Grün ist gut, gelb mittelmäßig, rot schlecht. Ein ziemlich interessantes Ampelsystem, dessen Urteil aber zuweilen arg vereinfachend wirkt: So kommt etwa der WC-Reiniger Domestos noch immer auf einen grünen Wert von 2,3.

Goodjobs.eu: grüne Jobs finden

Wenn es um eine Jobsuchmaschine geht, möchten wir ganz unneutral natürlich nur unsere eigene Seite empfehlen: utopia.goodjobs.eu. Im Beitrag Grüne Jobs: die besten Jobbörsen für nachhaltige Berufe stellen wir dir aber auch viele weitere Jobsuchmaschinen vor.

Alternative Suchmaschinen in "schwarzem Design"

Suchmaschinen wie darkoogle.com oder blackle.com verwenden einen schwarzen Bildschirmhintergrund. Das basiert auf der Idee, dass die hellen Pixel am Bildschirm mehr Strom verbrauchen würden als die dunklen. Bei den meisten Flachbildschirmen ist das leider Unsinn: Displays sind per se immer hell, die Pixel werden stattdessen durch Flüssigkristalle abgedunkelt. Als alternative Suchmaschinen taugen sie daher nichts.

Mehr Grüne Shops & Portale
  1. Ob für den Tierschutz, das Klima oder die Gesundheit: Es gibt viele gute Gründe, auf tierische Produkte zu verzichten. Zum Glück wächst das Angebot an veganen Lebensmitteln stetig.

  2. Wer Bücher kaufen will, für den sind faire Online-Buchhandlungen spannende Alternativen zu Amazon. Anbieter wie Buch7, Ecobookstore oder Fairbuch können bei Preisen und Auswahl mit Amazon mithalten – und als faire Buchhandlungen unterstützen sie nebenbei noch nachhaltige Projekte.

  3. Nicht nur zuhause, sondern auch im Büro lohnt es sich, auf nachhaltige Produkte zu achten. Denn bewusste Kaufentscheidungen können unseren Arbeitsalltag gesünder, umweltfreundlicher und sozialverträglicher gestalten.

Mehr aktuelle Themen