Deutschlands Website Nr. 1 für nachhaltigen Konsum
Ökologische, nachhaltige Damenhygiene für die Periode

Binden & Tampons: Alle Tage wieder jede Menge Müll?


Thema: Klima- und Umweltschutz, Stand: 01.09.2015 von

Kommentare (186)   Kommentare abonnieren

alle Kommentare (186)
  • schrieb am 17.02.2016 um 12:37
    Hallo,
    wir stellen selbst Stoffbinden aus Hanf her.
    Um uns zu vergrößern haben wir ein Crowdfunding auf startnext gegründet.
    Schaut doch mal vorbei: https://www.startnext.com/ruu-stoff-gegen-muell

    Wir freuen uns über jeden FAN, jede Unterstützung und jedes weitersagen!
  • schrieb am 16.02.2016 um 12:21
    Hallo, wir sind ein kleiner Tante-Emma-Laden mit unverpackten Lebens- und Haushaltsmitteln. Im Januar haben wir erstmalig unsere Eigenmarke ruu - Hygiene aus Stoff im Laden verkauft. Nun möchten wir noch einen Schritt weitergehen und uns vergrößern. Dafür haben wir auf Startnext eine Crowdfunding gestartet: https://www.startnext.com/ruu-stoff-gegen-muell
    Schaut doch mal rein. Wir freuen uns über jeden FAN, jede Unterstützung und über jedes Weitersagen! mehr weniger
  • schrieb am 19.08.2015 um 14:50
    Der Artikel vergisst die Freie Menstruation zu erwähnen. D.h. einfach das Blut auf der Toilette beim Klogang rauslassen. Erfordert ein bisschen Übung und tw. häufigere Toilettenbesuche, soll aber sogar Menstruationsschmerzen lindern!
  • schrieb am 03.05.2015 um 16:36
    Abwaschbare Microfaser-Tücher sind eine super Alternative zu Einweg-Pads, das Abschminken erfolgt lediglich mit lauwarmem Wasser und eben einem Microfaser-Tuch (gibt's bei Amazon schon ab 13,99€ für 4er pack). Make up, Mascara, Lippenstift wird restlos entfernt. Wasserfeste Schminke nütze ich nicht, drum weiß ich nicht genau, ob das auch gut funktioniert. Bei 30 Grad Wäsche werden die Tücher wieder strahlend weiß. mehr weniger
  • schrieb am 28.11.2014 um 18:55
    Ich habe eine allgemeine Frage an euch Expert(innen) da draußen: ich benutze nun auch schon seit einiger Zeit den DivaCup und bin sehr zufrieden. Der Wechsel von Tampons auf Cup lohnt sich absolut - hinsichtlich Müllvermeidung, Finanzen und vor allem Wohlbefinden!

    Waschbare Binden benutze ich nicht, aber seit kurzem waschbare Abschminkpads. Diese kriege ich aber einfach nicht richtig sauber. Habe sie jetzt schon vor dem Waschen in kochendem Wasser + einem TL Waschsoda eingeweicht und anschließend im Intensiv-Flecken-Programm bei 60 Grad gewaschen (+ Frosch-Flüssigwaschmittel + Essig) und trotzdem haben sie noch graue Mascara-Flecken. Hygienisch ist das wahrscheinlich unbedenklich, sieht aber doof aus.

    Mit der Chemie-Keule möchte ich das natürlich ungern angehen.
    Habt ihr Tipps für mich? mehr weniger
alle Kommentare (186)
Kommentar schreiben
(5000/5000)
Mehr zu Müll
  1. Wie lange ist eigentlich „mindestens haltbar“?Rund 80 Kilo Lebensmittel wirft ein deutscher Konsument im Jahr durchschnittlich in die Tonne. Oft ist auch gerade erst Abgelaufenes darunter, das man „doch mal lieber“ entsorgt. Wie ernst man das Mindesthaltbarkeitsdatum tatsächlich nehmen sollte, hat Utopia Christiane Manthey, Lebensmittelexpertin der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg gefragt.

    Wie lange ist eigentlich „mindestens haltbar“?
  2. So tragen Sie am besten nach HausePlastiktüten gehören verboten. Wann wird es Deutschland schaffen, die Plastiktüte abzuschaffen? Gute Alternativen gibt es bereits.

    So tragen Sie am besten nach Hause
  3. Alternativen zu Pampers & Co.An den Babypopo kommen Pampers und Penaten-Creme. Oder? Wir zeigen, welche Alternativen es gibt, wie Sie möglichst gesund und umweltfreundlich wickeln und worauf Sie sonst noch achten können.

    Alternativen zu Pampers & Co.