„Berg & Mental“: In München entsteht Deutschlands erstes Mental Health Café

Foto: © Berg und Mental / CC0 Public Domain – Unsplash

Dass Menschen wirklich offen über ihre psychischen Probleme reden, ist noch immer sehr, sehr selten, Orte zum Austausch gibt es wenige. Bisher. In München soll nun Deutschlands erstes Mental-Health-Café entstehen.

Das „Berg & Mental“, so stellen es sich die Initiatoren des Projekts vor, soll Raum für Café, Shop, Seminare und Events bieten. Dafür wollen sie in München Räume mieten – und noch diesen Oktober eröffnen.

„Dem Thema einen Kaffee vor die Nase setzen“

Das Hauptanliegen des Projekts ist es, unser aller Umgang mit dem Thema psychische Gesundheit (Mental Health) zu verändern und zu verbessern.

„Wir wollen dem Thema einen festen Raum geben, eine tolle Atmosphäre, und ihm eine schöne Tasse Kaffee vor die Nase setzen. Mit unseren Produkten, Events, Seminaren & Workshops informieren wir, klären auf, vermitteln Wissen, bringen Menschen zusammen – und unterhalten.“ So präsentiert sich „Berg & Mental“ auf der Crowdfunding-Seite. Am 5. Juni hat das Team dort seine Crowdfunding-Kampagne erfolgreich abgeschlossen.

Die Inspiration für das Projekt ist das „Sip of Hope“ in Chicago, ein Café, dessen Einnahmen vollständig für Suizidprävention und Aufklärung zum Thema psychische Gesundheit verwendet werden.

Hinter dem Münchner Projekt steht ein insgesamt achtköpfiges Team; federführend sind Dominique de Marné, die selbst mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung lebt und unter Traveling the borderline zum Thema psychische Gesundheit bloggt, und Lasse Münstermann, der durch die Depression seines Vaters mit dem Thema in Berührung kam.

Mit „Berg & Mental“ möchten sie „einen Ort schaffen, an dem man auch mal über solche Dinge reden kann, aber nicht muss. An dem man reden, zuhören, lernen, wachsen, aufladen, abschalten, runterkommen und lachen kann.“

Anlaufstelle für alle

Die Initiatoren richten sich damit ausdrücklich nicht nur an direkt Betroffene; sie möchten, dass ihr Café eine permanente Anlaufstelle für alle wird. Auch für Menschen, die einfach nur einen guten Kaffee trinken wollen – „denn jeder hat eine Psyche“.

Neben dem Café-Betrieb soll es Seminare, Workshops, Vorträge und Lesungen zu Themen wie beispielsweise Achtsamkeit, Ehrlichkeit, Yoga, Stress, Depressionen und Sucht sowie einen Shop geben. Und bei alledem legen die Initiatoren auch noch Wert auf Nachhaltigkeit („Plastik hoffentlich kaum, viel Holz“).

Derzeit sind sie bereits auf der Suche nach einer geeigneten Räumlichkeit – in einer teuren Stadt wie München kein leichtes Unterfangen. Dennoch soll das „Berg & Mental“ am bereits 1. Oktober eröffnen. Wir drücken die Daumen, dass es klappt!

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.