Präsentiert von:

Bienenkiller verbieten – jetzt unterschreiben!

Bild: Facebook / Campact

Neonikotinoide sind für Bienen tödlich. Letztes Jahr noch hat Agrarminister Schmidt die Pestizide deswegen verboten. Jetzt gibt er dem Druck von Bayer, BASF und Co. nach – und könnte die Bienenkiller schon in den nächsten Tagen wieder erlauben.

Campact möchte das mit einem Appell verhindern.
Hier könnt ihr euch weiter informieren und gegen die Bienenkiller unterschreiben.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(11) Kommentare

  1. Bin absolut gegen die Freigabe der Bienenkiller!
    Es kann doch nicht sein, dass Mittel eingesetzt werden dürfen, die eindeutig die Bienen töten!

  2. Bin absolut gegen die Freigabe der Bienenkiller!
    Es kann doch nicht sein, dass Mittel eingesetzt werden dürfen, die eindeutig die Bienen töten!

  3. Brächte es nicht mehr, ein Gesamt-Konzept FÜR Pflanzenbestäuber zu haben?
    Statt da und dort mal gegen etwas einzelnes Bestimmtes zu sein? Unser Bienen-Minister war auch schon einmal pro Biene. Wir werden sehen, ob er sich durch ein paar Unterschriften genötigt fühlt, sich wieder daran zu erinnern ;-). Doch pro BASF ist doch sicherlich viel lukrativer!

  4. Erst wenn der letzte Baum gerodet,
    der letzte Fluss vergiftet,
    der letzte Fisch gefangen ist,
    werdet ihr feststellen,
    dass man Geld nicht essen kann.
    Weisheit der Cree-Indianer

  5. Ohne Imker sterben die „Hausbienen“ in wenigen Jahren aus (mit fatalen Folgen). Der Imker kann aber seine Bienen nicht vor dem tötlichen Nervengift schützen.
    Eine selbstverständliche Aufgabe eines Landwirtschaftsminister muss es doch sein,
    die Bienen zu schützen und vor dem Aussterben zu bewahren und nicht als willfähriger Lakai der rein kapitalorientierten Chemielobby einzuknicken!

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.