Schlagwörter:

(45) Kommentare

  1. Es geht ja darum, dass es eigentlich überhaupt keinen Sinn ergibt, Äpfel aus Übersee zu kaufen zu einer Jahreszeit wo bei uns Hauptapfelsaison ist. Wenn etwas in der Saison NICHT regional erhältlich ist, muss mensch sich halt überlegen ob und wann er ausnahmen macht. Ich liebe Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft, kaufe diesen aber in der Flasche und benutze den auch zum Kochen, Backen etc.
    Die Zitronen dazu kommen aber leider nicht aus Deutschand :/
    Ich bin dazu einfach nicht konsequent genug, um gar nichts zu kaufen, was nicht regional ist. Aber es geht dabei auch im Menge, Qualität, Arbeitbedingungen.
    Genau so wie ich Kakao, Tee und Kaffe liebe, das aber Pflanzen sind die leider nur woanders gedeihen.

  2. Naja so schwer ist das ja nicht einzuhalten. Tomaten schmecken jetzt eh nicht und aus dem belegten Brötchen beim Bäcker puhle ich sie raus bzw. sag Bescheid dass es gern ohne sein darf.

    Zu den Erdbeeren: da ärgere ich mich schon seit Jahren dass z.B. am Valentinstag schon überall Erdbeeren auftauchen. Weil weltweiter Anbau und Ausbeutung ja sooo große Liebesbeweise sind.

    Und „Wintersalate“ gibt es auch schon länger 🙂 Niemand muss hungern im Winter. Es gibt auch da genug Auswahl.

    Danke für den Saisonkalender!

  3. wer selbst einen garten hatte/hat, wird über die saisonfrüchte -gemüsesorten bescheid wissen, für alle anderen ist der saisonkalender sicher eine gute orientierungshilfe. wir wohnen dicht am alten land und kaufen am liebsten direkt im hofladen ein, also auch im winter die heimischen äpfel, dann eben gekühlt vor ort. worauf ich im winter nicht verzichten werde sind zitrusfrüchte und bananen, das musste ich als DDR-kind schon jahrelang…

  4. Da hat der vor mir geschrieben hat weig Ahnung von Tomaten. Ich habe die Letzten Tomaten aus dem Freiland am 27,10 geerntet , wenn man weis wie man Sie lagern muss kann man bis weit in den Dezember rein Tomaten aus der Heimat genießen.

  5. Hallo Hardy,

    ich hab auch schon länger meine Tomaten geerntet… bei uns hat s schon 3 Tage geschneit… 1200 m Seehöhe….
    Meine Tomaten sind schon schrumpelig -> kannst Du mir verraten, wie ich sie besser lagern könnte?

    Danke
    Heidi

  6. Ich erntete alle Tomaten, auch die unreifen, vor zwei Wochen, noch ehe es die ersten Nachtfröste gab. Sie reifen nach an einem warmen Platz, wenn sie im Dunkeln liegen. Das sieht bei uns so aus, dass in einer Pappschachtel liegen und mit Pappe abgedeckt werden. Jeden Tag nun haben wir reife, gut schmeckende Tomaten. Tomaten und Gurken mögen keine Kälte, sie lagern in der Küche. Andere Gemüse und Obst sind in unserem „Naturkühlschrank“, mit einem sauberen Geschirrtuch abgedeckt auf einem Tischchen auf der Terrasse, wo sie wunderbar frisch bleiben.

  7. Also Äpfel und Nüsse esse ich solange es geht, denn sie lassen sich nach der Ernte gut lagern.
    Hardy hat recht, wer eine späte Tomatensorte hat, (samenfest in meinem Fall), der kann bis Ende Oktober ernten. Allerdings hat der Verfasser wohl die Saisonware der Supermärkte gemeint und deshalb hat auch er völlig recht, wenn man bedenkt wie diese Ware geerntet und transportiert wird. Die Transportwege sind einfach zu lang.

  8. Selbst wenn man wenig Geld hat, kann man sich gesund ernähren und FAIR einkaufen, man muss halt erkennen, was man wirklich braucht, dann fällt das Abstriche machen gar nicht schwer. Als Veganerin versuche ich so Tier- und Menschenleidfrei wie möglich zu leben. Seit ich mich dazu entschlossen habe, befasse ich mich auch mit der Herkunft der Produkte und habe meine persönliche Boykottliste entwickelt. Produkte von Konzernen und Holdings lasse ich im Laden, denn diese Firmen haben immer Dreck am Stecken. .

  9. Naja, die letzte nachgereifte Tomate hab ich heute verspeist. Die Saison ist damit halt vorbei.
    Über die Wintermonate behelfe ich mich mit Tomaten aus der Dose.
    Wenn man sich nur ein bisschen Gedanken macht, und das muß man doch sowieso wenn man die nächste Einkaufsliste erstellt, ist es doch überhaupt kein problem sich saisonal zu ernähren.
    Für die paar Spritzer Zitronensaft die man so braucht kann man doch Zitronensaft 🙂 kaufen,
    Bananen, naja, daran müßen wir noch arbeiten , aber mit zunehmender Westangehörigkeit lässt auch dieses Verlangen langsam nach…

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.