Schlagwörter:

(45) Kommentare

  1. Sommergemüse schmeckt doch im Winter überhaupt nicht. Wer will denn wassrige Tomaten oder Erdbeeren für einen horrenden Preis kaufen? Und ein bisschen über das Elend der Arbeiter auf den Feldern etc. nachdenken wäre auch nicht verkehrt. Meine 3 letzten Paprika habe ich vor 3 Tagen geerntet also ist diese Saison für mich jetzt leider auch vorbei, in meinem überdachten Hochbeet schläft jetzt die Katze neben den Lauchstangen 🙂 Schönen Winter euch allen…

  2. Unsere Sommerfrüchte aus dem Garten – verschiedene Beeren, Ontariopflaume – wurden zu einem haltbaren Brotaufstrich verarbeitet: 78 % Frucht, 20 % Agavendicksaft, 2 % Konfigel. Alles drei Minuten lang kochen, dann in Schraubgläser abfüllen. Schmeckt köstlich und ist frei von Fabrikzucker. Im Winter kommt häufig Sauerkraut aus biologischem Anbau auf den Tisch. Biogemüse und Bio-Obst aus der Region, sofern wir es nicht selbst erzeugen, kaufe ich zur Haupterntezeit und friere es erst einmal ein. Auch reifes Obst, um dann im Winter fabrikzuckerfreies, in Schraubgläsern haltbar gemachtes Fruchtmus zu bereiten.

  3. stimmt nicht ganz, daß Erdbeeren im Herbst nur mit beträchtlichem Energieaufwand bei uns möglich sind. Es gibt merkwürdige Sorten, die im Herbst, z.t. bis in den November, nochmals fruchten. Qualitativ auch mangels intensiver Sonne sicher nicht so gut, aber ökologisch nicht bedenklich. Allerdings gelangen diese Sorten nur selten in den Handel.

  4. Michaela von wertdernatur.de

    Hallo,
    das ist super. Wir müssen endlich wieder lernen, uns von dem zu ernähren, was hier wächst. Das ist trotzdem reichhaltig und man kann ja auch im Sommer für den Winter vorsorgen. Nie war es so einfach, wenn ich ans Einkochen oder Einfrieren denke. Die Natur braucht eben auch mal eine Erholungsphase.
    Vielen Dank und viele Grüße
    Michaela

  5. ja Haselnüssen bringen neuen Schwung, und Walnüssen schmieren die Gehirnen!!
    Himbeeren , sorte Autom Blissy kann man und Frau bis jetzt ernten…und von den Unkräut kann man auch ernten…Qualität statt Quantität…

    ach und Quittenbrot kann man nicht mehr aufhören zu essen…das duftet sinnlich!!

  6. Es gibt Apfelsorten die jetzt erst reif sind und unter den alten Sorten finden sich auch tolle Lageräpfel, die bei richtiger Lagerung bis Weihnachten halten (bei ganz normaler Luft). Das Gleiche gilt auch für Birnen und andere Obstsorten.

  7. Da der Artikel anscheinend eine DauerInstitution ist, könnte es sich lohnen die Fehler zu korrigieren.

    J-A-nagold ist keine ApfelSorte.

    (Erdnüsse aus den USA und) Isr-EA-l ist genausowenig ein HerkunftsLand wie Israel oder die USA (beide illegal) es sein sollten.

  8. =) . diese Fachkompetenz. Mit Elster ist Elstar gemeint und mit Jonogold Jonagold? oder bin ich falsch? Mein Liebling wäre aber der gute alte Glockenapfel.. einfach der beste und lange haltbar und fein.. im Keller gelagert wohlbemerkt.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.