Schlagwörter:

(7) Kommentare

  1. Der Tannerhof sieht phantastisch aus und die Angebote sind auch toll, aber leider ist das Angebot nur für die HIGH SOCIETY, als Normalverdiener nicht bezahlbar.

  2. Tja, die Oberschicht ist eben gern unter sich.
    Der Rest soll bitte nach Malle in eine Bettenburg mit Billig-Burger’n zum Frühstück. Ist das so schwer zu verstehen?

  3. Kann mich dem nur anschliessen – die Preise sind nicht so weit abseits von gut und böse und logischerweise ist mehr Qualität und Aufwand auch mit Kosten verbunden – ob man lieber Malle will (und dann möglichst lang und billig und genug Geld für Besaufen) oder Luxus und Qualität, und dafür auch mal kürzer, weil man gar nicht länger Zeit hat, muss doch jeder für sich selbst entscheiden – wenn das zum gleichen Preis zu haben wäre, wäre es auch schnell genau wie Malle…und dann lieber doch so. Sorry, aber Qualität und ansprechendes Design und Liebe im Detail muss logischerweise mehr kosten und darf es auch – für die, die es zu schätzen wissen …für die anderen: lieber doch Malle.

  4. In diesem Artikel ging es nun mal um die 10 schönsten und nicht um die 10 billigsten Bio-Hotels.
    Wenn das die 10 schönsten Hotels (ohne Bio) wären, könnten Du und ich sich das vermutlich ebenso wenig leisten.
    Zwischen dem und Malle ist, wenn man sich die Mühe macht zu recherchieren – aber noch viel Platz und Bio.
    Da wurden hier auf Utopia unter dem Stichwort „nachhaltiger Urlaub“ auch schon viele Ideen genannt.

  5. mein Favorit unter den Biohotels ist der Gralhof, so schön, direkt am See, dahinter die Berge. Das Wasser türkisfarben mit weißem Rand – einfach zum verlieben.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.