Schlagwörter:

(75) Kommentare

  1. Stichwort: Plastik vermeiden
    Mit 9 von ihren 10 Tipps kann ich mich einverstanden erklären. Sie werden in unserem Haushalt weitestgehend umgesetzt. Aber waschbare Damenbinden aus Biobaumwolle gabe es schon vor über 60 Jahren und noch viel früher. Das ist nicht besonders appetitlich, denn sie müssen vor dem Waschen eingeweicht werden. Und jenachdem wie stark die Blutung ist, kommt mit so einem Stoffläppchen nicht sehr weit. Sport in der Schule ist damit überhaupt nicht mehr möglich, Außerdem scheuern Stofflappen. Und unterwegs ist das dann auch kaum noch zu handhaben.
    Beste Grüße
    B. Kruse

  2. Ja, Stoff als Auffangmaterial sind keine Neuerfindung. Stoffreste werden sicher schon lange für die Menses genutzt, in manchen Teilen der Welt immer noch.
    Die Lunapads kenne ich nicht, aber die Kulmine sind mehr als nur Stofflappen, sondern mit weicher und sehr saugstarker Baumwolle. Klar muss man – wie bei Tampons auch – wissen, wann sie gewechselt werden müssen, aber das kann man ja rausfinden. Und man kann die Einlagen kombinieren, damit man einen stärkeren Schutz hat. Oder manchmal nehm ich auch gerne einen Cup, wenn ich aus dem Haus geh, je nach Tagesform und eine Slipeinlage für’s Sicherheitsgefühl.
    Einweichen muss ich auch nicht, ich spüle die einmal kurz bis zur nächsten Wäsche aus. Eine Freundin gibt sie sogar einfach so zur Wäsche und sie werden sauber.
    Sport geht für mich damit wunderbar und unterwegs sind sie auch kein Problem, wenn man sich mit einer passenden Kosmetik-Tasche ausrüstet. Da gibts auf jeden Fall total viele hilfreiche Tips bei Kulmine auf der Website.
    Aber ich kann deine Vorbehalte verstehn, meine Mutter hatte ähnliche Kommentare zu meiner Neuentdeckung parat. Das war früher wohl einfach noch was anderes.

    Für mich war das eine wundervolle Neuentdeckung, als ich meine Kulmines bei purenature gekauft hab – weg von der Scham und der Negativität, überhaupt den ganzen Zyklus wertzuschätzen hat mir so dabei geholfen, mich liebevoll mit meiner Menses auseinanderzusetzen.

  3. Ich kann sowohl die Kulmine als auch die Naturschwämme sehr empfehlen. Ich weiche die Kulmine nicht ein sie werden auch so gut sauber … Ansonsten ist es gerade das nicht mehr wund gescheuert werden (das hatte ich bei Plastikbinden), und vor allem die verschwundenen Infektionen der Vulva die mir dieses Produkt so wertvoll machen. Ausserdem habe ich im Gegensatz zu Plastik mit diesen Binden nie das Problem gehabt, des Verrutschens oder des danebengehens. Und ich habe gerade jetzt in den Wechseljahren eine sehr starke Periode.
    Ich finde das sind alles Vorteile, billiger ist das noch dazu…. und die Slipeinlagen sind auch klasse, sie wärmen im Winter sogar das die Blase nicht verkühlt wird… Für mich ist es offenbar geworden, das die Wegwerfartikel nur zwei Gründe haben: Profit von den Herstellern (grosse Konzerne die viel damit verdienen und das Tabu, die Menses anschauen und nicht gleich wegwerfen zu können..Ich finde es wenn man die Folgen betrachtet mit dem Plastik gerade für die folgenden Generationen auch mit den Windeln eine Zumutung dann noch zu sagen…Euch soll es mal besser gehen als uns…ich finde aber wie geschrieben die anderen Vorteile, die es für meine Gesundheit hat insgesamt viel wichtiger…

  4. Meine Tochter nimmt die „rubycup“ und ist vollauf zufrieden. Vor allem hat sie keine Schmerzen mehr. Das ist mit Sicherheit eine Gewöhnung. Dem Geldbeutel und der Umwelt tuts nur gut. Zu meiner Zeit gabs das leider nocht nicht.

  5. Ja, genau!
    Ich nutze meine „Lunette“ inzwischen schon 12 Jahre und dies ist so unkompliziert.
    Jede Frau nimmt das, was sie braucht und wer es dabei noch schafft, dabei der Natur nicht allzu sehr zu schaden, hat doch schon seinen Beitrag geleistet. Bei mir war der Auslöser damals ein Wochenende ohne Damenhygieneartikel und der Kauf deren in der Tankstelle, was mir meine Abhängigkeit von den Ladenöffnungszeiten und der hohen Ausgaben vor Augen führte.
    Ich macher weiter so!
    Gruß
    Clairette

  6. Also die Tipps sind absolut machbar! Wer eine gute Gemüsekiste hat, kann oft auch Milchprodukte oder Trockenwaren in der Papiertüte mitbestellen 🙂
    Auch im Badezimmer kann man echt viel sparen, angefangen von einer Holzzahnbürste und Zahnputztabletten oder Zahnseide im Glas (monomeer) bis hin zu festem Shampoo und Duschseife (sauberkunst). Vieles ist auch easy selbst gemacht!

    Probiert es echt aus! Und nicht verzweifeln, wenn man keinen Ersatz findet. Gibt tolle Facebookgruppen, die gegenseitig Tipps geben 🙂

  7. Für mich wäre ein veganer Zahnseide – Ersatz spannend – für Naturseide werden die Raupen gekocht, was ich persönlich nicht empfehlens- oder unterstützenswert finde. Ich freue mich auf Tipps :-), Lg.

  8. Moin,
    mit dem Joghurt ist es so eine Sache, ich liebe ihn. Aber den Fettarmen zb 0,2% oder noch weniger bekommt ma nicht im Glas.
    Oder kann mir da einer helfen??????
    LG freu mich über Tips 🙂

  9. Warum nicht selber herstellen? Ich kenne mich damit nicht aus, da ich eine Verfechterin von behandelter und in Mikroteilchen zerteilte Milch zum wieder Zusammensetzen à la Baukastenprinzip bin und nehme schon seit meiner Kindheit so Joghurt und andere Milchprodukte selbst herstelle.
    Ich bin neugierig auf Ihren ersten Versuch!
    Viel Erfolg!

  10. Ich liebe meine Kulmine-Binden. Die sind ganz weich, da scheuert gar nichts und ich habe keine Angst vor irgendwelchem Plastikzeug an so einem sensiblen Ort… Ohne zu sehr ins Detail gehen zu wollen, halte ich Stoffbinden auch wirklich für hygienischer (da riecht nämlich nichts).
    Es stimmt aber nicht, dass es die Kulminebinden beim avocadostore gibt. Die gibt’s direkt bei kulmine.de

  11. Zum Rasieren benutze ich seit einiger zeit Bio Seife und nen Dachshaar Pinsel. Die Seife kaufe ich auf dem Markt unverpackt und den Rasierpinsel gibts im dm. Ich finde es ist angenehmer fur die Haut mit den naturlichen Ölen in der Seife.

  12. Da fehlt aber noch ein Utensil, welches Rasiermesser nehmen Sie denn ? Ich möchte eigentlich ungern auf Opas Rasiermesser zurückgreifen, auch wenn es stylisch aussieht und ich mir die Handhabung zutraue. Aber was ich so gelesen habe, muss man da schon was investieren.

  13. Manchmal nutze ich einen Naturschwamm als Tampon(leider nicht vegan),hat zwar keinen Bändel,aber mit etwas Geschick kommt man da schon hin,(oder geht das nur so einfach weil ich 3 fache Mutter bin ? gut ausspülen eventuell auch mal sehr heiss…hat den Vorteil kein Bändel beim nackt baden Baden (oder Saunen) den Nachteil dass er in öffentlichen Toiletten eher nicht unauffällig gespült werden….

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.