10 Wege zu regionalen Lebensmitteln


Schlagwörter: ,

(5) Kommentare


  1. Wer wirklich an Lebensmittel direkt vom Erzeuger möchte, der wird auf http://www.Erzeugerwelt.de fündig.
    Wir bieten seit kurzem auch Foodfunding – also Crowdfunding für Lebensmittel und die Lebensmittelproduktion an.

    Aber: Regionalität ist nicht alles! Orangen und Mandarinen gibt es z.B. nicht vom Erzeuger vor Ort und auch nicht überall wird Weinbau betrieben.

  2. Es gibt jetzt auch eine App zum Finden von Erzeugern in der Nähe und Gasthäusern, die mit regional erzeugten Produkten kochen. Es gibt zu jedem Erzeuger, Gasthaus oder Verkaufsstelle ein Profil, wo man sich näher informieren kann. Ist sehr praktisch, weil spontan und unterwegs gut anwendbar. Da steckt die Regionalbewegung dahinter, also ein Verein und kein wirtschaftliches Unternehmen. Ist allerdings noch in der Ausbauphase, deswegen gibt’s das bisher fast nur in Bayern. Haben aber angekündigt, dass es jetzt auf ganz Deutschland ausgeweitet wird. Heißt RegioApp und gibt’s kostenlos für Iphone und Android.

Kommentar schreiben

0/2500

* Pflichtfelder