8 clevere Hacks, die das Putzen erleichtern

Foto: Utopia / Kathrin Inerle

Das Wetter wird wärmer, draußen ist es länger hell und die Pflanzen sprießen – Zeit für den Frühjahrsputz. Für die einen ist er lästig, für die anderen eine willkommene Gelegenheit für eine Grundreinigung. Mit diesen acht umweltfreundlichen Tipps wird die Arbeit leichter.

1. Abstauben mit alten Socken

Abstauben geht viel leichter und schneller, wenn du statt einem Staubwedel alte Socken verwendest. Die Socken dazu einfach über die Hand ziehen und damit Oberflächen, Dekoration und was sonst noch staubig ist, abwischen.

2. Essigwasser in der Mikrowelle erhitzen

Mikrowelle
Mikrowelle reinigen mit Essigwasser. (Foto: Links: CC0 / Pixabay / PublicDomain Pictures Rechts: Rhea Moutafis / Utopia)

Auf der Drehscheibe und den Innenwänden der Mikrowelle kleben oft Essensreste – viele reinigen die Mikrowelle jedoch zu selten. Der Frühjahrsputz ist die richtige Zeit, das nachzuholen. Du brauchst nur eine kleine Schüssel mit Wasser und etwas Essig:

  • Füll die (mikrowellengeeignete) Schale mit Wasser und gib einen Schuss Essig hinzu.
  • Stell die Schale in die Mikrowelle.
  • Lass die Mikrowelle auf maximaler Stufe fünf Minuten laufen. Dadurch verdampft das Essigwasser, setzt sich an die Mikrowellenwände und löst den Schmutz.
  • Nimm die Schale heraus und wisch im Inneren der Mikrowelle nach.

Noch mehr Tipps: Mikrowelle reinigen mit Hausmitteln

3. Unangenehme Gerüche mit Kaffeesatz bekämpfen

Kaffee, Kaffeesatz,
Kaffeesatz: ein vielseitiges Hausmittel. (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

Kaffeesatz ist viel zu nützlich, um ihn wegzuwerfen – beim Frühjahrsputz kann er ein praktisches Hilfsmittel sein. Weil seine Oberflächenstruktur Geruchsmoleküle anzieht, lassen sich mit Kaffeesatz unliebsame Gerüche neutralisieren:

  • Kühlschrank: Gib trockenen Kaffeesatz in ein Schälchen und stelle es für mindestens 24 Stunden in den Kühlschrank.
  • Schuhschrank: Gib trockenen Kaffeesatz in kleine Beutel und lege sie in den Schuhschrank (oder direkt in stinkende Schuhe)
  • Müffelnde Brotdosen: Gib kalten Kaffeesatz in die Dose und lass ihn je nach Stärke des Geruchs für einige Tage einwirken.

Noch mehr Verwendungsmöglichkeiten: 7 Tipps für Kaffeesatz 

4. Backofen mit Salz reinigen

Nachteile des Pyrolyse-Backofens
Salz auskehren und anschließend nachwischen. (Foto: Neff / Presse)

Den Backofen zu reinigen, gehört ebenfalls zu den Aufgaben, die viele gerne vor sich herschieben. Dabei ist es gar nicht so schwer, wenn man die richtigen Tricks kennt. Am unkompliziertesten bekommt man den Backofen mit Salz sauber:

  • Befeuchte den Ofenboden oder das Backblech mit einem Lappen.
  • Bestreue anschließend alle Flecken und Krusten mit reichlich Salz. Die Flecken sollen von einer weißen Schicht bedeckt sein.
  • Erhitze den Ofen auf 50 Grad.
  • Ist das Salz braun geworden, kannst du den Ofen ausschalten.
  • Lass das Salz abkühlen. Kehre es dann aus dem Ofen und wische mit einem feuchten Lappen sauber nach.

Mehr Hausmittel und Tipps:

5. Duschkopf in Zitronensäure-Lösung baden

Duschkopf in Anti-Kalk-Lösung einweichen: jetzt blitzt er wieder
Duschkopf entkalken. (Foto: CC0 / Pixabay / hans)

Ist der Duschkopf verkalkt, kommt weniger Wasser raus – außerdem sehen die weißen Flecken unschön aus. Bei einem gründlichen Frühjahrsputz sollte deshalb auch der Duschkopf gereinigt werden. Das geht ganz einfach: du brauchst nur Zitronensäure-Pulver, Wasser und eine Schüssel, in die du den Duschkopf legen kannst:

  • Gib Wasser in die Schüssel und füge einen halben Esslöffel Zitronensäure-Pulver hinzu. Rühre die Mischung gut um.
  • Lege den Duschkopf in die Lösung. Er sollte vollständig mit Wasser überdeckt sein.
  • Stelle die Schüssel abgedeckt für zwei Stunden in die Sonne oder auf einen warmen Heizkörper. Durch die Wärme und das Zitronensäure-Wasser-Gemisch löst sich der Kalk und (falls vorhanden) auch Schimmel und Algen.
  • Spüle den Duschkopf gut aus und schrubbe ihn wenn nötig mit einer Bürste ab.

Mehr Tipps: Duschkopf entkalken

6. Chaos mit der „Korb-Methode“ loswerden

Mit diesen Tipps und Methoden wirst du zum Minimalisten: die Korbmethode
Ausmisten mit der Korb-Methode (Foto: CC0 Public Domain / Unsplash)

Beim Frühjahrsputz geht es nicht nur ums Putzen und Schrubben, sondern auch darum, unnötigen Ballast loszuwerden. Beim Ausmisten hilft zum Beispiel die „Korbmethode“:

  • Nimm dir einen Wäschekorb, eine große Kiste oder einen anderen Behälter dieser Größe.
  • Gehe in deiner Wohnung umher und stöbere durch deine Sachen – ähnlich wie beim Klamottenkauf.
  • In den Korb kommen nur Sachen, die dir nicht mehr gefallen, eigentlich unnötig sind und Platz in deiner Wohnung stehlen.
  • Ist der Korb voll, hast du dein Tagespensum erreicht. Du kannst beispielsweise einen Zeitraum von einer Woche festlegen, in der du täglich einmal einen Korb füllst.
  • Du kannst dich mit der Korbmethode auch Raum für Raum durcharbeiten.

Mehr Anleitungen und Hilfestellungen fürs Ausmisten:

7. Armaturen mit Zitrone oder Kartoffeln zum Glänzen bringen

Einfacher geht es nicht: mit Kartoffelschalen oder -scheiben lässt sich Edelstahl gut polieren.
Kartoffelschalen bringen Edelstahl zum Glänzen. (Foto: CC0/ pixabay/ kalhh)

Armaturen, Spülbecken, Töpfen oder Dosen aus Edelstahl sind zwar robust, auf den Oberflächen bleiben aber gerne Fingerabdrücke, Kalk- oder Wasserflecken zurück. Die lassen sich zum Glück leicht entfernen – etwa mit einer aufgeschnittenen Zitrone oder einer halbierten Kartoffel.

  • Zitrone: Reibe die verschmutzten Stellen mit der Innenseite der aufgeschnittenen Zitrone ein. Poliere dann mit einem Tuch nach.
  • Kartoffel: Poliere die Gegenstände mit der Innenseite von Kartoffelschalen. Die enthaltene Stärke sorgt für mehr Glanz und sorgt dafür, dass der Edelstahl nicht anläuft.

Noch mehr Hausmittel:

8. Fliesenfugen mit Backpulver reinigen

Schmutzige Fliesenfugen sehen unschön aus und können schimmelig sein.

Ablagerungen an Fliesenfugen sind der perfekte Nährboden für Schimmel und Pilze, außerdem lassen verschmutzte Fugen das ganze Bad ungepflegt aussehen. Gegen die Ablagerungen hilft ein einfaches Hausmittel: Backpulver.

  • Rühre Backpulver mit lauwarmem Wasser zu einer Paste an. Die Paste sollte sich gut streichen lassen, aber nicht allzu flüssig sein.
  • Trage die Paste dann mithilfe einer alten Zahnbürste auf die Fugen auf und massiere sie ein.
  • Lass die Mischung eine Stunde einwirken und spüle sie dann mit lauwarmem Wasser ab.

Mehr Tipps und Hausmittel: Fliesenfugen reinigen 

Ökologisch putzen

Das Wichtigste beim Frühjahrsputz: Verzichte der Umwelt und deiner Gesundheit zuliebe auf Chemiekeulen mit bedenklichen Inhaltsstoffen. Noch mehr Inspirationen und Anleitungen für umweltfreundliches Putzen findest du hier:

Weiterlesen auf Utopia.de: Zeit für den Frühjahrsputz: Abstauben, Backofen sauber machen, Duschkopf entkalken, Armaturen putzen und Fliesenfugen sauber machen geht auch mit Hausmitteln. Wir haben acht umweltfreundlichen Tipps für euch. #frühjahrsputz #putzen #saubermachen #hausmittel

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.