iPhone X: teurer, schwächer und zerbrechlicher

Apple iPhone X zerbrechlich
Foto © Stiftung Warentest

Seit einer Woche ist das iPhone X im Verkauf – für 1150 Euro. Stiftung Warentest hat sich das teuerste iPhone aller Zeiten angeschaut – und sieht zwei wichtige Punkte extrem kritisch.   

Im Januar 2007 wurde das erste iPhone vorgestellt, im November vor zehn Jahren war es auch bei uns erhältlich. Es startete damals mitten in die zweite Welle von Smartphones, die noch überwiegend mit Tasten bedient wurde, und wurde dank robustem Design und vielen Features rasch populär.

10 Jahre später will Apple wohl erneut mit Superlativen an den einstigen Erfolg anknüpfen: Ein nahezu randloser Bildschirm mit 5,8-Zoll-OLED-Display, eine verglaste Rückseite mit 12-MP-Dual-Kamera, kabelloses Laden mit Qi plus Gimmicks wie ein Gesichtsscanner zur Erkennung des Besitzers sollen die Kunden wieder in die Apple-Stores locken, um sich ein neues iPhone zu kaufen.

Stiftung Warentest hat sich das in einem Test näher angeschaut:

  • Das iPhone X hat unter den aktuellen Apple-Modellen den schwächsten Akku.
  • Bei einem von drei Exemplaren war nach dem Test in der Falltrommel die gläserne Rückwand zertrümmert, bei den beiden anderen war das Display defekt und zeigte Streifen.
In der Fallmaschine von Stiftung Warentest crashten alle iPhone X – die Vorgänger überstanden den Falltest noch unbeschadet
In der Fallmaschine von Stiftung Warentest crashten alle 3 iPhone X – die Vorgänger überstanden den Falltest noch unbeschadet (Foto © Stiftung Warentest)

Wasserfestigkeit, Entsperren per Gesichtserkennung, helles und kontrastreiches Display und die offenbar sehr gute Kamera konnten aus Sicht des Verbrauchermagazins hingegen punkten.

Das zerbrechlichste iPhone aller Zeiten

Für Stiftung Warentest ist das neue Luxusmodell daher „das zerbrechlichste iPhone aller Zeiten“: Die Vorgänger- und Schwestermodelle hätten den Falltest nämlich bisher bestanden, übrigens auch das neue Google Pixel 2. „Apple-Fans sollten gut überlegen, ob sie wirklich ein iPhone X kaufen wollen oder nicht doch besser zum robusteren iPhone 8 oder 8 Plus greifen“, so Stiftung Warentest. Der vollständige Test ist online unter www.test.de/iphonex zu finden.

Wir raten ja ohnehin zum Fairphone 2: Ja, es ist nicht ganz so hübsch und nicht ganz so schnell und Fancy-Funktionen wie die Gesichtserkennung bietet es auch nicht. Doch es ist im Vergleich ziemlich robust und läßt keine wesentliche Funktion vermissen. Es ist modular und reparierbar, hat einen geringen SAR-Wert, wurde mit dem Blauen Umweltengel ausgezeichnet … und es kostet nur die Hälfte. Wenn man mit seinem Smartphone schon ein Statement setzen will, dann doch bitte dieses!

Weiterlesen auf Utopia.de:

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. Ich habe ein Fairphone 2 und bin sehr zufrieden damit!
    Bei anderen Herstellern kriegt man für das gleiche Geld vielleicht ein hübscheres Smartphone mit mehr Gimmicks, aber das ist doch alles nur Statussymbol.
    Es ist ein sehr robustes und flexibles Smartphone, das gut läuft. Was will man mehr? 🙂

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.