Klimaschutz: Stadt Helsinki verzichtet weitgehend auf Fleisch

Klimaschutz: Stadt Helsinki will weitgehend auf Fleisch verzichten
Foto: CC0 Public Domain / Pixabay - Merja Partanene / tomwieden

Vorbildlich! Bald wird es bei Veranstaltungen der Stadt Helsinki kein Fleisch mehr zu essen geben. Doch der Bürgermeister möchte sich eine Ausnahme offenhalten.

Bei Veranstaltungen im Rathaus von Helsinki werden die Teilnehmer:innen ab dem 1. Januar 2022 kein Fleisch mehr auf den Tellern finden. Stattdessen werden ihnen vegetarische Gerichte oder lokaler Fisch aus nachhaltiger Zucht serviert. Zu den Veranstaltungen gehören Seminare, Personalsitzungen und Empfänge. Das berichtete letzte Woche die finnische Zeitung Iltalehti.

Helsinkis Bürgermeister wünscht sich Ausnahme vom Fleischverzicht

Ausgenommen vom Fleischverzicht sind von der Stadt betriebene Schulen und Kindergärten. Aber auch der Bürgermeister Juhana Vartiainen möchte sich eine Ausnahme offenhalten. Bei Veranstaltungen mit hochrangigen Funktionär:innen beispielsweise würde er gerne Fleisch anbieten, um so die finnische Esskultur umfassend zu präsentieren.

„Sollte zum Beispiel der König von Schweden zu Besuch kommen, könnte heimisches Wild angeboten werden“, sagte er der Zeitung Iltalehti. „Oder eine bestimmte Gruppe, bei der es normal wäre, Fleisch anzubieten – da muss es Einsicht und gesunden Menschenverstand geben“.

Hafermilch statt Kuhmilch in Helsinki für den Klimaschutz

Der Verzicht auf Fleisch gehört zu den Bemühungen, den CO2-Fußabdruck der finnischen Hauptstadt zu minimieren. Dazu gehört auch, dass bei Veranstaltungen Kuhmilch durch Hafermilch ersetzt wird und Snacks sowie Getränke nicht mehr in Einwegverpackungen serviert werden. Zusätzlich sollen in Zukunft Gäste bei Veranstaltungen mit Catering verbindlich zu- oder absagen, um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden.

Doch nicht nur Fleisch soll in Zukunft in Helsinki weniger verzehrt werden, auch Kuhmilch soll reduziert werden.
Doch nicht nur Fleisch soll in Zukunft in Helsinki weniger verzehrt werden, auch Kuhmilch soll reduziert werden. (Foto: CC0 Public Domain / Pixabay - Pezibear)

Dieser Umgang mit Fleisch trifft nicht nur auf Verständnis in Finnland. Politiker:innen in ländlicheren Regionen Finnlands reagierten in den sozialen Medien wütend und unverständig. Denn in Teilen des Landes sind die Jagd und das Wild auf dem Teller selbstverständlich. Einige Abgeordnete drohten sogar damit, Veranstaltungen in Helsinki vorerst zu boykottieren, wenn dort kein Fleisch angeboten wird.

Utopia meint: Es ist begrüßenswert, wenn eine Stadt wie Helsinki öffentlich bekannt gibt, bei Veranstaltungen auf Fleisch zu verzichten. Die Stadt kann dadurch ein Zeichen setzen und hoffentlich noch weitere Städte oder Unternehmen dazu ermutigen, ebenfalls weniger Fleisch zu servieren. Noch besser wäre es natürlich, wenn der Bürgermeister überhaupt kein Fleisch mehr anbieten würde – also ohne Ausnahme.

Du musst aber nicht darauf warten, dass deine Stadt und Unternehmen weniger Fleisch servieren. Auch zu Hause kannst du deinen Fleischkonsum reduzieren. Wir haben für dich Tipps aus unserer Community gesammelt, um ein bisschen vegetarischer zu essen: Weniger Fleisch essen: Die 5 besten Tipps aus unserer Community.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: