NRA-Boss auf eigener Jahresversammlung veräppelt: Rede geht viral

Comedian veräppelt NRA-Boss auf der Jahresversammlung: Rede geht Viral
Foto: CC0 / Unsplash / Alyssa Yung

Der Comedian Jason Selvig sprach letzte Woche auf dem Jahreskongress der US-amerikanischen Waffenlobby NRA. Dabei führte er dem CEO LaPierre auf ironische Weise seine Mitschuld an Amokläufen und Massenmorden vor Augen – das Video ging viral.

Die National Rifle Association of America, kurz NRA, ist die größte Organisation von Waffenbesitzer:innen in den USA. Immer wieder setzt sie sich gegen Waffenkontrollgesetze ein und befürwortet den freien Erwerb von Waffen. Aktuell gehört die NRA zu den mächtigsten und einflussreichsten US-amerikanischen Lobbygruppen. Das liegt unter anderem auch an ihrem großen Budget. Laut BBC gibt die NRA offiziell 3 Millionen Dollar pro Jahr aus, um waffenrechtliche Regelungen auf politischer Ebene zu beeinflussen. Und das sind nur die offiziellen Zahlen. 

Letzte Woche fand in Houston (Texas) der Jahreskongress der NRA statt. Dort bekamen Menschen die Gelegenheit, direkt zur Organisation und vor allem zu ihrem CEO Wayne LaPierre zu sprechen. Diese Möglichkeit ergriff auch der Comedian Jason Selvig.

Jason Selvig: Amokläufe in den USA und die Waffenlobby

Jason Selvig ist Teil des Comedian-Duos „The Good Liars“, das sich regelmäßig über Personen der Öffentlichkeit lustig macht. Zu Beginn seiner Rede erklärte Selvig, dass ihn die linken Medien krank machen würden. So würden sie alle immer wieder berichten, dass LaPierre nicht ausreichend gegen Amokläufe und Massenmorde unternimmt und sogar selbst Mitschuld an diesen Taten trägt. Schließlich mache er es Menschen einfacher, unkompliziert an Waffen zu gelangen.

Im Anschluss zählte Selvig eine Vielzahl an Amokläufen auf, die sich in den letzten 30 Jahren in den USA ereignet haben. Darunter etwa der Amoklauf an der Columbine High School im Jahr 1992, bei dem 13 Menschen starben, der Vorfall an der Virginia Tech 2007, bei dem 32 Personen ums Leben kamen oder der Massenmord in einem Nachtclub in Orlando. Dabei wurden 49 Menschen erschossen.

Der jüngste Amoklauf in einer Schule ist gerade einmal einige Tage her: Ende Mai tötete ein Amokläufer an einer Grundschule in Texas 19 Schüler:innen und zwei Lehrkräfte. Die Tatsache, dass die NRA ihren Jahreskongress im gleichen Bundesstaat nur wenige Tage später trotzdem ungestört abhält, rief besonders viele Aktivist:innen auf den Plan. 

Selvig nahm sich die Zeit, eine lange Liste dieser grausamen Taten aufzuzählen. Dann schlussfolgerte er: Nach jedem dieser Vorfälle berichten Medien, Wayne LaPierre unternehme nicht genug gegen den unkontrollierten Einsatz von Waffen. Aber das stimme einfach nicht.

„Gedanken und Gebete“ – das Ablenkungsmanöver der NRA

Selvig spricht weiter: LaPierre und die NRA würden schließlich nach jedem Amoklauf Gedanken und Gebete an die Opfer und ihre Angehörigen richten. Und vielleicht, so Selvig, würden diese Massenmorde endlich aufhören, wenn wir alle etwas mehr denken und etwas mehr beten würden. Anschließend bedankt er sich noch einmal bei LaPierre für all seine Gedanken und Gebete.

Selvig wiederholt die Phrase „Gedanken und Gebete“ im Anschluss noch einige Male. Damit spielt er auf die Taktik der Waffenlobby an, nach Amokläufen mit solch leeren Phrasen scheinbare Anteilnahme zu vermitteln und von der eigenen Verantwortung abzulenken. 

Der Comedian konnte seine Rede ohne Unterbrechungen zu Ende führen. Wayne LaPierre sah jedoch nach einigen Sätzen sichtlich irritiert aus und schien dann die eigentliche Message von Selvig zu bemerken. Anderen Anwesenden fiel die Ironie der Rede offenbar nicht auf. So gab es im Anschluss höflichen Applaus.

Aktuell geht das Video von Selvigs Rede viral. Bislang hat es auf Twitter 9,7 Millionen Klicks.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: