Erster Supermarkt führt plastikfreien Gang ein

Plastikfreier Gang im Supermarkt Ekoplaza in Amsterdam
Foto: © Ekoplaza

Einkaufen ohne Plastik ist oft nicht leicht – in den Niederlanden wird es jetzt etwas einfacher: Ein Bio-Supermarkt in Amsterdam bietet nun einen kompletten plastikfreien Gang ein.

Die Supermarktkette Ekoplaza hat damit nach eigenen Angaben den ersten plastikfreien Gang der Welt eingeführt. Rund 700 Produkte gibt es in diesem Gang nun ganz ohne Plastikverpackungen, darunter beispielsweise Fleisch, Reis, Saucen, Milchprodukte, Schokolade, Getreide, Snacks, Obst und Gemüse, schreibt die Huffington Post.

Zwar gibt es ihn bisher nur in einer Filiale in Amsterdam, doch offenbar plant Ekoplaza, den plastikfreien Supermarkt-Gang bis Jahresende in allen 74 Filialien einzuführen.

Supermarkt setzt alternative Verpackungen ein

Anstelle von Plastikverpackungen sollen hier wiederverwendbare und recycelbare Materialien wie Glas oder Karton, aber auch neu entwickelte biologisch abbaubare Materialien zum Einsatz kommen.

Plastikfreier Gang im Supermarkt Ekoplaza in Amsterdam
„Sieht aus wie Plastik… ist es aber nicht.“ (Foto: © Ekoplaza)

Die Produkte sollen dabei nicht teurer sein als herkömmliche, plastikverpackte Waren.

Der Chef der Supermarktkette Ekoplaza, Erik Does, sagte dem Guardian, man wisse, dass die Kunden genug hätten von dick in Plastik verpackten Produkten. „Plastikfreie Gänge sind eine wirklich innovative Art, um kompostierbare Bio-Materialien zu testen, die eine umweltfreundlichere Alternative zu Plastikverpackungen bieten.“

Dem Guardian zufolge sollen für die Produkte im plastikfreien Gang daher eher alternative, biologisch abbaubare Verpackungen (Bioplastik) verwendet werden, als dass ganz auf Verpackungen verzichtet wird. „We don’t want packaging free, we want plastic free.“ (Wir wollen nicht verpackungsfrei, wir wollen plastikfrei“) formuliert die Kampagne A Plastic Planet ihr Ziel.

„Ein Meilenstein im Kampf gegen Plastikverschmutzung“

Die Kampagne A Plastic Planet hat die neue Initiative des Supermarktes mit angestoßen. Dem Guardian gegenüber sagte Mitgründerin Sian Sutherland die Eröffnung sei “ein Meilenstein im weltweiten Kampf gegen Plastikverschmutzung.“

Denn nun könne man als Konsument selbst entscheiden: „Endlich können wir uns eine Zukunft vorstellen, in der die Öffentlichkeit eine Wahl hat, ob die Plastik oder plastikfrei einkaufen will.“

Plastikfreier Gang im Supermarkt Ekoplaza in Amsterdam

Erst im Januar 2018 hatte die britische Supermarktkette Iceland angekündigt, in Zukunft bei ihren Eigenmarken auf Plastikverpackungen zu verzichten.

Utopia meint: Die Idee, einen komplett plastikfreien Gang im Supermarkt einzuführen ist wegweisend und wir hoffen, dass andere Supermarktkatten sie in Zukunft aufgreifen. Schade, dass die niederländische Supermarktkette Ekoplaza dabei mehr Wert legt auf neuartige Verpackungsmaterialien als auf den Verzicht auf Verpackungen.

Wer heute schon plastikfrei einkaufen möchte, findet inzwischen in ganz Deutschland, Österreich und Schweiz viele verpackungsfreie Supermärkte.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.