Lippenpflege-Test: Öko-Test warnt vor krebserregenden Stoffen in Lippenpflegemitteln

Foto: Utopia.de

Fast jeder zweite Lippenpflege-Stift ist bei Öko-Test wegen Erdöl-Rückständen durchgefallen. Daneben enthalten einige der Stifte UV-Filter, die in Verdacht stehen, hormonell zu wirken – und von Öko-Test als bedenklich eingestuft werden. Nur Naturkosmetik ist frei von kritischen Stoffen.

Eigentlich sollen Lippenpflege-Stifte die sensible Haut am Mund pflegen. Doch dabei schmiert man sich oft auch Mineralöl auf die Lippen – das von dort leicht in den Mund gelangt.

Öko-Test hat 24 Lippenpflege-Stifte getestet. Elf enthalten Mineralöl, wovon einige fast zur Hälfte aus gesättigten Mineralölkohlenwasserstoffe (MOSH/POSH) bestehen. Diese können sich im Gewebe einlagern und die Organe schädigen.

Auch aromatisierte Kohlenwasserstoffe (MOAH) können in Mineralöl enthalten sein. Sie können schon in kleinsten Mengen Krebs erzeugen, warnt die e Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (Quelle). Laut EU-Kosmetikverordnung dürfen MOAH nicht bewusst eingesetzt werden. Als produktionsbedingte Rückstände sind sie aber in Kosmetika nicht verboten.
Öko-Test Lippenpflege – Alle Testergebnisse als PDF

Viele Marken-Lippenpflege-Stifte enttäuschen bei Öko-Test

Lippenpflege Öko-Test
Konventionelle Lippenpflege fällt im Test durch. (Foto: Pixabay - CC0 Public Domain)

Ob Labello, Labellino, Yves Rocher oder Eucetin – gleich mehrere bekannte Lippenpflege-Stifte sind wegen zu hoher Mineralölrückstände durchgefallen.

Auf allen vier genannten Lippenpflege-Stifte sind die enthaltenen Mineralöle auch als „Paraffine“ deklariert. Es ist daher kaum verwunderlich, dass Öko-Test hier MOAH gefunden hat.

Gefährliche UV-Filter in Lippenpflege

Einige der Lippenpflege-Stifte enthalten UV-Filter, um die Lippen vor der Sonne zu schützen. Das ist wichtig, jedoch sind nicht alle verwendeten Filter unbedenklich: Der Stoff Ethylhexylmethoxycinnamat steht im Verdacht, hormonelle Wirkungen auf den Menschen zu haben. In Tierversuche ist dies bereits bestätigt worden. Allerdings gibt es noch keine aussagekräftigen Studien, wie der UV-Filter beim Menschen wirkt.

Öko-Test stuft den Wirkstoff aber als bedenklich ein und empfiehlt, Produkte mit diesem UV-Filter zu meiden. Gefunden hat man bedenkliche UV-Filter in den bekannten Pflegestiften Blistex Classic und in dem von Neutrogena.

Öko-Test Lippenpflege – Alle Testergebnisse als PDF

Lippenpflege bei Öko-Test: Naturkosmetik ist Testsieger

Das Testergebnis zeigt ein klares Bild: Alle Naturkosmetika sind frei von bedenklichen UV-Filtern, sowie von Erdölrückständen, während die meisten herkömmlichen Pflegestifte MOSH enthalten.

13 Produkte erhielten ein „Sehr Gut“. Hier eine Auswahl an Produkten aus zertifizierter Naturkosmetik:

Auch Bio-Pflegestifte von Rossmann und dm wurden getestet.

Öko-Test Januar 2018
Öko-Test Januar 2018 (Foto: Öko-Test )

Zum Test: Den vollständigen Öko-Test Lippenpflege findest du in Öko-Test 01/2018.

 

Mehr Test-News bei Utopia:

Weiterlesen bei Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: