Video: Patagonia Worn Wear repariert deine Outdoor-Kleidung

Patagonia Worn Wear Tour
Foto: Utopia/vs

Das nachhaltige Outdoor-Label Patagonia ist aktuell wieder mit seiner Initiative „Worn Wear“ auf Tour in Europa. Hier kannst du Outdoor-Kleidung egal welcher Marke reparieren lassen – statt sie wegzuwerfen.

Je länger wir unsere Kleidung tragen, desto weniger schaden wir der Natur. Schon neun Monate Tragezeit machen einen Unterschied: Laut Patagonia verringern wir unseren ökologischen Fußabdruck dadurch um 20 bis 30 Prozent. Allein deshalb, weil dann weniger hergestellt und weggeworfen wird.

„Indem wir die Lebensdauer unserer Kleidung durch Pflege und Reparatur verlängern, müssen wir weniger neue Sachen kaufen und vermeiden so die CO2 Emissionen, Abfälle und Abwässer, die mit ihrer Herstellung verbunden wären“, erklärt Rose Marcario, CEO von Patagonia. Und ganz nebenbei schonen wir unseren Geldbeutel.

Die Patagonia Worn-Wear-Tour

Um diese Nachricht zu verbreiten, tourt das Label seit Ende September 2017 durch Europa und macht auch mehrmals Halt in der Schweiz, Deutschland und Österreich. Letzte Station ist Großbritannien Mitte November. Im Reisegepäck: Industrienähmaschinen, mit denen das Team kostenlos Risse, Löcher und andere Schäden an euren Outdoor-Klamotten ausbessert.

In ihren Tour-Werkstätten erklären euch die Mitarbeiter, wie ihr eure Kleidung am besten pflegt und selbst repariert. Kleine Löcher in Daunenjacken etwa können einfach und effektiv mit Textiltape zugeklebt werden. Mitbringen dürft ihr Klamotten egal welcher Marke. Falls gar nichts mehr geht, nimmt das Unternehmen alte Patagonia-Kleidung zurück, um daraus neue Produkte zu fertigen.

Patagonia Worn Wear
Patagonia Worn Wear Tour (Foto: © 2016 Patagonia Inc)

Patagonia: bemüht um nachhaltige Outdoor-Kleidung

Das Patagonia Worn-Wear-Programm wurde 2013 gestartet, „um die Leute zu motivieren, ihre Kleidung pfleglich zu behandeln und bei Bedarf zu reparieren“, so das Unternehmen.

Patagonia als Pionier nachhaltiger Outdoor-Kleidung bleibt seinen bisherigen Bemühungen um mehr Nachhaltigkeit mit der Worn-Wear-Initiative treu. Das Label stellt funktionale und langlebige Kleidung her und versucht, der Natur dabei weniger zu schaden.

Alle Termine und Standorte der Worn-Wear-Tour findest du auf der Seite von Patagonia.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(3) Kommentare

  1. http://www.patagonia.com/eu/deDE/worn-wear
    „Kaufen Sie nichts, was Sie nicht wirklich brauchen. Überlegen Sie zweimal, ehe Sie etwas kaufen.“

    Das ist doch eine wahrhaft revolutionäre Einstellung. In Relation zum heutigen Konsumverhalten.

    Normal jedoch zum früheren Einkaufsverhalten.

    Habe mir die Tour Städte angesehen, leider nichts in meiner Nähe, schade.

    Meine alten Outdoor Bekleidungsstücke sind alles andere als ausgehfein, reparieren lassen müsste ich einiges, v.a. Reißverschlüsse. Bei Pilling an Fleece scheitert vermutlich jeder Reparaturversuch. Bei ausgeleiertem Gewebe (Hosen) wird ebenfalls kaum was zu machen sein. Und aus einzelnen Flickerln wieder was Neues zu schaffen braucht es eine kreative Person an der Nähmaschine. Die Nähmaschine hätten wir schon mal. 😉

    Dass man jede Marke für die Aktion mitbringen kann, finde ich toll. Daumen hoch!

  2. noch nie habe ich kleidung weggeworfen, nur weil irgendwas kaputt war: reißverschlüsse, knöpfe, dreiangel – das kann man doch alles selbst reparieren. neue saison = neue kleidung?? ist das nötig, immer dem neuesten trend nachzujagen? eine ganze industrie lebt von diesem irrsinnigen in/out. zumindest jacken, jeans, oberteile oder schuhe halten bei mir mehrere jahre. notwendiger neukauf ist immer ausgerichtet auf lange tragbar und markennamen sind mir egal. ich gehöre auch noch zur aussterbenden spezies der sockenstopfer…

  3. Wir haben Kinder und bei den Outdoorhosen und -jacken ist ab und zu irgendwo ein Loch…wir haben beste Erfahrungen mit http://www.outdoor-service.com/reparatur/
    gemacht, vorher ein Foto schicken, dann ein Kostenangebot bekommen… hinschicken und es sieht aus wie neu, nicht irgendein Flicken, sondern sogar die Farbe wird angepasst… so fällt es jemandem, der das gute Stück vorher nicht kannte gar nicht auf!!! Sehr empfehlenswert Reperatur, statt Neukauf!

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.