Der erste Supermarkt führt ein Anti-Plastik-Siegel ein

Lebensmittelwarnung.de gescheitert sagt Foodwatch Untersuchung
Foto: © dragonstock - Fotolia.com

Eine Supermarkt-Kette in Großbritannien startet eine interessant Initiative gegen Plastik: Produkte ohne Plastik in der Verpackung werden mit einem speziellen Siegel gekennzeichnet – das Siegel soll den plastikfreien Einkauf erleichtern.

Im Supermarkt Plastik zu vermeiden ist nicht immer einfach: Bei manchen Produkten ist nicht sofort erkennbar, dass sie Plastik enthalten. So ist zum Beispiel bei Teebeuteln von außen nur eine Verpackung aus Pappe erkennbar, innen ist jeder einzelne Beutel bei manchen Marken einzeln in Plastik verpackt.

Die Supermarktkette „Iceland Foods“ aus Großbritannien hat nun eine Lösung für das Problem: Alle Produkte der Eigenmarke, deren Verpackung ganz ohne Plastik auskommen, sind mit einer Kennzeichnung versehen.

Keine verwirrenden Siegel mehr

„Ihr werdet das weltweit erste plastikfrei-Vertrauenssiegel diesen Monat bei unseren Eigenmarken-Produkten finden. Wir sind wirklich #ZucoolfürPlastik“, kündigte Iceland Foods auf Facebook und Twitter an. Für das Siegel hatte sich die Kette mit der Organisation „A Plastic Planet“ zusammengetan.

„Unser Vertrauenssiegel überwindet die Verwirrung von Symbolen und Labels und sagt dir genau eine Sache: Diese Verpackung ist plastikfrei“, sagte Sian Sutherland, Mitbegründer von „A Plastic Planet“ dem britischen „Guardian“. Neben Teebeuteln können beispielsweise auch Dosen von Fertiggerichten verstecktes Plastik enthalten.

Plastik Supermark Iceland Foods
Verpackungen mit Siegel. (Foto: Twitter Iceland Foods)

Weitere Maßnahmen gegen Plastik

Das neue Siegel ist nicht die einzige Maßnahme von Iceland gegen Plastik: Bereits im Januar hatte der Supermarkt angekündigt, Plastikverpackungen in den Eigenmarken komplett abschaffen zu wollen. Spätestens in fünf Jahren sollen die Iceland-Marken plastikfrei sein – bis es soweit ist, soll das plastikfrei-Siegel Orientierung beim Einkauf geben.

Neben Iceland Foods wird noch ein weiterer Supermarkt die Kennzeichnung verwenden: Die niederländische Bio-Kette „Ekoplaza“ will das Siegel in allen 74 Filialen einführen, berichtet der Guardian. Auch dieser Supermarkt hat mit seinen Initiativen gegen Plastik bereits auf sich aufmerksam gemacht: Seit Februar gibt es in einer Ekoplaza-Filiale in Amsterdam einen plastikfreien Gang. Ende des Jahres soll jede Filiale so einen Gang haben.

Plastikfreier Gang im Supermarkt Ekoplaza in Amsterdam
Plastikfreier Gang im Ekoplaza. (Foto: © Ekoplaza)

Plastikfrei-Siegel in Deutschland?

Pläne für ein Siegel, das plastikfreie Produkte kennzeichnet, gibt es übrigens auch bei uns in Deutschland: Das Unternehmen „Flustix“ hat ein solches Zertifikat entwickelt, es soll unter anderem für Kosmetik, Lebensmittel, Spielzeug, Kleidung, Reinigungsmittel oder Möbel gelten. Bislang ist das Siegel allerdings noch nicht in den Supermärkten zu sehen, Flustix ist nach eigenen Angaben jedoch bereits mit mehreren Märkten im Gespräch.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. super, ich aergere mich immer ueber die massen von plasikverpackungen. Zu viel meiner Meinung nach und man sollte dies weltweit, gerade auch in Asien und den USA verringern (Hallo Gesetze !)

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.