30088
EthikBank Logo
Logo: EthikBank
  • Girokonto: 8,50 €/Monat (im ersten Jahr: 2 €/Monat)
  • BankCard: 15 €/Jahr (im ersten Jahr: 0 €)
  • Kreditkarte: MasterCard (35 €/Jahr) (im ersten Jahr: 0 €)
  • Bargeld: kostenlos an 19.000 Geldautomaten
  • Tagesgeldkonto: kostenlos (0,00%)
  • Bargeld via BankCard-ServiceNetz (Volks-, Raiffeisen-, Spardabanken)
  • Angebote: Girokonto, Sparanlage, Wertpapiere, Altersvorsorge, Finanzierungen
  • Jugendkonto bis 24, Konten für Privatinsolvente, Kontowechselservice
  • Bank des Jahres 2017 & 2018 (DISQ/n-tv)
  • www.ethikbank.de
Bezugsquellen**:
Girokonto:
8,50 €/Monat
Preisangaben ohne Gewähr

Beschreibung: EthikBank

Die EthikBank ist eine „ethisch-ökologische Direktbank“, sie führt derzeit rund 23.000 Konten. Mit ihren Krediten finanziert sie ausschließlich „ökologisch und sozial sinnvolle Maßnahmen“. Dazu zählen zum Beispiel ökologische Bauprojekte wie Passiv- und Energiesparhäuser, erneuerbare Energien, Elektromobilität oder kulturelle Projekte. Kunden können an allen ca. 19.000 Geldautomaten der deutschen Genossenschaftsbanken (Volks-, Raiffeisen-, Sparda-Bank) kostenfrei Bargeld vom Online-Girokonto abheben.

Die strengen Anlagekriterien der EthikBank umfassen eine Reihe von Positivkriterien – so müssen Unternehmen, welche die EthikBank finanziert, eine umfassende Umweltpolitik, die Einhaltung der Menschenrechte, die Förderung von Vielfalt und die Gleichberechtigung der Mitarbeiter garantieren. Die Ethikbank legt ihre Investitionen und Kredite bis ins Detail offen. Die Bank fördert zudem langfristig ein Ethik-, ein Frauen- und ein Umweltprojekt. Durch die Mitgliedschaft der Ethikbank bei der BVR Institutssicherung GmbH und der Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. sind alle Anleger abgesichert.

Produkte: Girokonto, Sparanlagen (z.B. Tagesgeld, Festgeld), Investmentfonds, Wertpapiere, Altersvorsorge, Finanzierungen, Geschäftskonto (auch für NGOs)

Bestenliste: Die besten Ökobanken
  1. Zufrieden, aber...

    Bisher sehr nette persönliche Beratung. Die Ausrichtung und Ziele der Bank stimmen. Gute Hilfe bei Onlinebankingproblemen, sowohl Web als auch HBCI mit Chipkarte. Mit dem Riesterprodukt haben wir das Gefühl gehabt, dass nicht alle Mitarbeiter am Telefon dort gut beraten konnten.
    Bei einer Kreditanfrage wurde generell abgeblockt, weil wir in Elternzeit sind, obwohl wir die Jahre davor sehr gut verdient haben und höhere 5 stellige Beträge bei der Ethikbank angelegt hatten. Ok, wir sind selbständig, das ist wohl bei den meisten Banken ein Problem, aber es wurde generell keine Möglichkeit eingeräumt Geld zu leihen, bis wieder stabile Finanzverhältnisse vorliegen. Hier sieht man nicht mehr Ethik als bei anderen Banken. Eher konservative Ausrichtung und wenig plausible Begründungen.

  2. uneingeschränkt empfehlenswert!

    Ich kann diese Bank uneingeschränkt empfehlen. Da ich als Freiberufler von der Sparda-Bank mehr oder weniger hinaus geekelt wurde, informierte ich mich umfassend über ethisch-soziale Banken. Ein Sparkonto bei der GLS-Bank hatte ich schon, als Haus- und Geschäftsbank kam sie aber aus Kostengründen für mich nicht infrage. Standort, Angebot und Beratung der Ethik-Bank überzeugten mich, dorthin zu wechseln. Diesen habe ich bis heute nicht bereut. Der Email- und Telefon-Support erfolgt sehr schnell und kompetent, das online-banking ist sicher und zuverlässig durch das optic-tan-Verfahren, Kreditkarte wurde unkompliziert ausgegeben, der Internetauftritt ist klar und übersichtlich.

  3. Gut, aber Zinsen sind etwas anderes..

    Ich nutze bei der Ethikbank das Geschäfts-Tagesgeldkonto. Bislang habe ich nur positive Erfahrungen gesammelt, aber da ich keinen Kredit bezogen habe kann ich nur etwas zur Anlage sagen. Leider sind die Zinsen sogar im Vergleich zu den anderen Öko-Banken so, dass es sich absolut nicht mehr lohnt (aktuell tatsächlich 0,01%, das ist schon nah dran am Negativzins).

  4. Kompetent und absolut kundenfreundlich

    Ich bin mittlerweile seit vielen Jahren Kunde bei der Ethikbank und mehr als zufrieden. Diese Bank ist so, wie alle Banken sein sollten. Sehr sehr transparent. Man kann auf ihrer Homepage und im Newsletter über viele Bereiche des Handels der Bank ausgiebige Informationen erhalten. Selbst detaillierte Zahlen und Fakten werden beziffert und benannt, sehr gut! Wenn ich mal eine direkte Frage hatte, wurde diese auch umgehend per Mail beantwortet. Auch die telefonische Auskunft habe ich bereits mehrfach in Anspruch genommen und war besonders von der geduldigen Freundlichkeit angetan.
    Was auch sehr sehr praktisch ist, mit der EC-Karte, kann man an allen Volksbank-Automaten kostenlos Bargeld abheben.
    Ich kann diese Bank uneingeschränkt weiter empfehlen. Da weiß man einfach, dass nicht nur die geringen monatlichen Beiträge, von der Ethikbank nachhaltig und verantwortlich investiert werden.

  5. Wird immer teurer

    Ich wurde mit einem Jahr kostenlosem Girokonto gelockt, aber dann wurden Gebühren erhoben, bevor das Jahr um war. Jetzt sollen die Gebühren wieder steigen. Auch wenn die Informationspolitik zum Thema gut ist, gefallen muss mir das nicht. Ich schaue mich mal nach was anderem um.

  6. Eine tolle Bank!

    Ich wurde ausgewählt, das Girokonto der Ethik- Bank zu testen bzw. den Kontowechselservice im Aspruch zu nehmen und hier meine Erfahrungen zu posten.

    Ich hatte von der Ethik- Bank vorher noch nie etwas gehört. wollte aber mein Geldinstitut eh wechseln, da ich in meinem Stadtteil keinen Bankautomaten hatte, an dem ich kostenlos Bargeld abheben konnte. Als ich von dem produkttest las. informierte ich mich auf der homepage der Bank, ob meine Raiffeisenbank hier vor Ort diesen Service anbietet. Tut sie: beworben! Als nächstes informierte ich mich über Facebook auf der Seite der Ethikbank, was sie so alles „treiben“ und fand die unterstützten Projekte etc. echt super! Die Bank unterstützt und befürwortet glasklar und für den Kunden ersichtlich, Prpjekte, die fairtrade Charakter besitzen und ökologisch sind. Das fand ich super!

    Als ich zum Produkttest auserwählt wurde, habe ich zügig das KOnto online eröffnet und erstmal einige Tage auf meine Papiere gewartet, diese habe ich ausgefüllt und per Post Ident zurückgesendet. Daraufhin kamen nach einiger Zeit meine online Banking Daten und kurz darauf meine Bank Card und die PIN.

    Jetzt musste ich über die Homepage den KOntowechselservice in ANspruch nehmen.
    Ich muss sagen, dass es mir geholfen hat, mir bewusst zu werden, an wen ich so alles meine neuen Bankdaten schicken muss, da sie dort Beispiele und schon viele Adressen abgespeichert haben (Bafög, Versicherungen etc.) das war super! Auch dass der Brief schon mit meinen neuen Bankdaten ausformuliert runtergeladen werden konnte,fand ich prima. Nächster Schritt: ausdrucken und wegschicken! Fertig! EIne 1A Hilfe,für die Leute, die sonst davor zurückschrecken, weil es ihnen zu viel Arbeit ist, die ganzen Briefe fertig zu machen, einen KOntowechsel zu erleichtern.

    Es wurde oben kritisiert in anderen Beiträgen, dass die Gebühren zu hoch seien. 5 Euro im Monat find ich nicht hoch! Meine vorherige Bank wollte mehr als das Doppelte! Von daher bin ich voll und ganz zufrieden mit den GEschäften, die die Ethikbank tätigt, ich kann endlich in meinem Kaff kostenlos Bargeld abheben. Die BEdienung des Onlinebankings ist einfach und der Wechselservice eine große Hilfe! 5 Sterne!

  7. Bankenwechsel mit gutem Gewissen

    Ich war mit meiner aktuellen Bank auf Grund deren anhaltender Skandale schon lange unzufrieden und wollte sie bei ihren dubiosen Investitionsgeschäften nicht weiter unterstützen. Außerdem fehlte mir ein passender Bankautomat in meinem Wohnort.

    Da kam der Produkttest der Ethik-Bank, wie ein Wink des Schicksals, gerade recht.
    Bis ich alle Formalitäten an die Bank weiter gereicht habe, vergingen schon ein paar Tage. Bis die notwendigen Dokumente mich von Seiten der Bank erreichten, dauerte ebenfalls einige Zeit, zumal die Karte, der TAN-Generator, PIN-Nummern, etc. alle in einzelnen Sendungen verschickt wurde. Alles in allem habe ich schon fast 3 Wochen gewartet, bis es endlich losging.

    Da ich mich bisher bei einem Bankenwechsel noch nie selbst um die Formalitäten kümmern musste (das übernahmen immer nette Servicekräfte der entsprechenden Bank) war ich recht erstaunt über die Menge an Formalitäten, die auf mich zukamen.
    Zwar bietet die Bank einen Kontowechselservice an, aber alle Anbieter heraus zu suchen (zumal wenn mehrere Adressen hinterlegt sind), die passenden Vertragsnummern aus den alten Kontoauszügen zu fischen & einzutragen, die Briefe via Mail oder Fax an alle notwendigen Unternehmen zu schicken, ist nicht zu unterschätzen. Ich bin mir aktuell noch nicht sicher, ob ich an alle gedacht habe.

    Die Einrichtung der Daueraufträge oder Inlandsüberweisungen funktionieren mit dem kleinen TAN-Generator recht einfach und dieser ist ein hübsches Gadget mit zusätzlicher Kontrollfunktion.

    Der Kto-Zugang ist im Vergleich zu meiner bisherigen Bank etwas umständlich, und ohne meine Vorlage mit den Zugangsdaten schaffe ich das nicht, denn die Codes sind irre lang.

    Heute habe ich mir zum ersten Mal die Kto-Auszüge online angesehen, sehr übersichtlich und endlich keine Post mehr nach Hause – großer Pluspunkt. Allerdings würde ich mir eine Nachricht per Mail wünschen, wenn der aktuelle Kto-Auszug in mein Postfach gelangt.

    Kontaktiert hat mich bisher niemand von der Ethik-Bank – vielleicht ist das ein gutes Zeichen
    .
    Alles in allem war der Kto-Wechsel schon recht aufwendig, aber der Hintergrund der Bank ist es mir wert. Da die Guthabenzinsen bei keiner Bank aktuell besonders hoch sind, gönne ich der Ethik-Bank die Möglichkeit, mit dem erhaltenen Geld „gute und grüne“ Projekte umzusetzen. Das ist irgendwie mein wertvollster Zins bei der ganzen Sache und meine kleine Rache an den großen Banken mit Gangstermentalität.

  8. Bin zufrieden

    Ich bin seit mehreren Jahren Kunde bei der Ethikbank. Die Anmeldung und das Ausfüllen der Formulare verlief reibungslos. Der Online-Kundenkontakt ist unproblematisch, da sich immer schnell jemand meldet. Zinsen gibt es kaum, aber dafür zahlt man auch nur sehr geringe Dispo-Zinsen, was sich für viele Menschen lohnen kann, auch wenn man Kontoführungsgebühren zahlt.
    Online-Banking funktioniert selbsterklärend und problemlos. Lediglich die Tatsache, dass man einen externen TAN-Generator braucht finde ich nicht ideal. Da man aber an sehr vielen Geldautomaten (knapp 19.000) kostenlos Geld bekommt und eigentlich immer einer in der Nähe ist, stimmt für mich die Leistung insgesamt und ich habe nicht vor zu wechseln.

  9. Licht und Schatten

    Einige Aktivitäten der Bank finde ich wie meine VorbewerterIn lobenswert. Aber es hat leider nicht viel mit Ethik zutun wenn der Überziehungszinssatz bei knapp 13 % liegt. Genau das wird auch von der Verbraucherzentrale seit einigen Jahren angeprangert.

** Affiliatelinks auf Utopia