Apfel-Walnuss-Kuchen backen: ein einfaches Rezept

Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Apfel-Walnuss-Kuchen ist klassischer Herbstkuchen. Die beiden Zutaten harmonieren wunderbar miteinander und der Kuchen ist gar nicht kompliziert.

Mit selbst gemachten Butterstreuseln kannst du den Apfel-Walnuss-Kuchen verfeinern.
Mit selbst gemachten Butterstreuseln kannst du den Apfel-Walnuss-Kuchen verfeinern. (Foto: CC0 / Pixabay / hexe_babajaga)

Für einen saftigen Apfel-Walnuss-Kuchen benötigst du viele regionale Zutaten. Vielleicht hast du die meisten davon sogar zu Hause. Die Äpfel kannst du im Herbst saisonal vom Markt, aus dem Garten oder von einer Fallobst-Wiese in deiner Nähe bekommen.

Tipp: Das Rezept eignet sich hervorragend, wenn du noch Äpfel aus eigener Ernte im Keller gelagert hast und diese verarbeiten möchtest.

Noch ein Tipp: Walnussbäume findest du in Deutschland häufig auch in Parks, Hinterhöfen oder städtischen Grünanlagen. Schau dich ein bisschen um, vielleicht musst du gar keine Walnüsse kaufen.

Alle übrigen Zutaten für den Apfel-Walnuss-Kuchen solltest du in Bio-Qualität kaufen. Achte außerdem darauf, möglichst regionale und saisonale Produkte zu verwenden. Tipps dazu findest du unter anderem hier:

Apfel-Walnuss-Kuchen: Diese Zutaten brauchst du

  • Zubereitung: ca. 30 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 50 Minuten
  • Menge: 12 Stück
Zutaten:
  • 1000 g Äpfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 TL Backpulver
  • 125 g Dinkelmehl
  • 120 g brauner Zucker
  • 125 g Butter oder Margarine
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 TL Zimt
  •  2 Eier
  • 125 ml Milch
  • 150 g Walnüsse
Zubereitung
  1. Schäle die Äpfel und halbiere sie. Entferne das Gehäuse und beträufle sie mit dem Zitronensaft. So werden sie nicht braun.

  2. Als nächstes bereitest du den Rührteig zu: Mische dazu Backpulver und Mehl miteinander. 

  3. Füge Zucker, Butter, Salz und Zimt hinzu. 

  4. Gib die beiden Eier und die Milch dazu. Verrühre alle Zutaten zu einem glatten Teig.

  5. Fette eine runde Springform und fülle den Teig hinein. Streiche ihn mit einem Löffel glatt.

  6. Belege den Boden mit den Apfelhälften und streue die Walnüsse darüber. Sollten sich deine Walnüsse noch in den Schalen befinden, musst du sie erst knacken und halbieren. Tipp: Du kannst die Walnüsse vor dem Belegen noch karamellisieren.

  7. Backe den Apfel-Walnuss-Kuchen bei 175 Grad Celsius Ober-/Unterhitze für etwa 50 Minuten. Die Backzeit variiert je nach Ofen, deshalb überprüfst du den Kuchen am besten bereits nach einer Dreiviertelstunde.

  8. Wenn der Kuchen fertig ist, holst du ihn aus dem Ofen und lässt ihn gut abkühlen. Servieren kannst du ihn zum Beispiel mit frischer Schlagsahne. Tipp: Auch Vanilleeis passt sehr gut zum Apfel-Walnuss-Kuchen.

Pin it!
Pin it! (Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Tipp:Wenn du möchtest, kannst du den Apfel-Walnuss-Kuchen zusätzlich mit ein paar Streuseln versehen. Verknete dazu einfach 200 Gramm Mehl mit 100 Gramm Butter sowie 100 Gramm Zucker und streue sie über die Äpfel.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: