Apfelmuffins: Rezept mit Walnüssen

Apfelmuffins Rezept
Foto: CC0 / Pixabay / ponce_photography

Unser Rezept für Apfelmuffins mit Walnüssen besteht komplett aus regional erhältlichen Zutaten. Wir erklären dir nicht nur, wie dir das leckere Gebäck in der eigenen Küche gelingt, sondern auch, wann der beste Zeitpunkt dafür ist.

Für unser Apfelmuffins-Rezept mit Walnüssen brauchst du ausschließlich regionale Zutaten. Kaufe die Lebensmittel am besten nur mit Bio-Siegel. So unterstützt du eine Landwirtschaft, die nach ökologischen Grundsätzen und ohne den Einsatz von chemisch-synthetischen Pestiziden arbeitet. Mit deinem regionalen Kauf beim Bauernhof um die Ecke oder auf dem nächstgelegenen Wochenmarkt verzichtest du außerdem auf Lebensmittel, die durch lange Transportwege einen hohen CO2-Ausstoß verursachen.

Äpfel haben von August bis November Hochsaison. Diese Monate sind also der beste Zeitraum, um Apfelmuffins zu backen. Weitere Saisonzeiten kannst du unserem Utopia-Saisonkalender entnehmen.

Tipp: Für eine vegane Variante kannst du die Eier durch die gleiche Menge an Sonnenblumenöl und statt normaler Butter eine vegane Margarine verwenden. Anstelle der Milch lohnt es sich, auf eine vegane Variante, wie beispielsweise Hafermilch, zurückzugreifen.

So bereitest du die Apfelmuffins mit Walnüssen zu

Für dieses Apfelmuffin-Rezept brauchst du nur Zutaten, die du alle regional einkaufen kannst.
Für dieses Apfelmuffin-Rezept brauchst du nur Zutaten, die du alle regional einkaufen kannst.
(Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)
  • Zubereitung: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 30 Minuten
  • Menge: 12 Stück
Zutaten:
  •  3 Äpfel
  • 3 EL Zitronensaft
  • 100 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 Packung(en) Vanillezucker
  •  2 Eier
  • 120 ml Milch
  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 Packung(en) Backpulver
  • 100 g Walnüsse
  •   etwas Sonnenblumenöl zum Einfetten der Muffinform
  •   etwas Puderzucker zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Wasche die Äpfel und schäle sie.

  2. Schneide die Äpfel in kleine Würfel.

  3. Gieße den Zitronensaft über die Äpfel, damit diese nicht braun werden.

  4. Rühre die Butter zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig.

  5. Füge nach und nach die Eier sowie die Milch hinzu.

  6. Gib das Mehl, das Salz und das Backpulver in eine weitere Rührschüssel und vermische alles kräftig miteinander.

  7. Hebe nun die trockenen Zutaten unter die Buttermischung.

  8. Gib die Apfelstücke hinzu.

  9. Hacke die Walnüsse klein und hebe auch sie unter den Muffinteig.

  10. Fette die Muffinform mit etwas Öl ein.

  11. Gib den Teig möglichst gleichmäßig in die Muffinform.

  12. Backe die Muffins etwa 25 bis 30 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze im Backofen. Ob sie fertig sind, kannst du durch eine Garprobe testen. Stich dafür mit einem Messer in einen der Muffins. Bleiben keine Teigreste an dem Messer hängen, sind die Muffins fertig.

  13. Lasse die Muffins ein wenig auf dem Backblech abkühlen.

  14. Bestreue die Muffins nach Belieben mit Puderzucker.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: