Bagel-Grundrezept: So einfach geht’s

Foto: CC0 / Pixabay / Bru-nO

Bagels sind nicht nur in den USA, sondern auch hierzulande sehr beliebt. Ob süß oder herzhaft, mit Körnern oder ohne – unser Bagel-Grundrezept bietet dir zahlreiche Variationsmöglichkeiten.

Im Prinzip bestehen Bagels aus einem einfachen Hefeteig und ähneln damit Brötchen. Das Typische für das runde Gebäck ist seine Kruste, die durch das kurze Wasserbad vor dem Backen entsteht. Wir stellen dir ein Grundrezept für Bagels vor, das du beliebig variieren kannst. Wie wäre es zum Beispiel mit Bagels mit Röstzwiebeln oder einer süßen Variante mit Rosinen? Unter dem Rezept findest du außerdem unterschiedliche Ideen, um die fertigen Bagels zu belegen.

Für das Rezept benötigst du nur fünf pflanzliche Zutaten plus Wasser. Vermutlich hast du einen Großteil davon bereits im Haus. Wenn du noch Zutaten für die Bagels kaufen musst, empfehlen wir dir, zur Bio-Variante zu greifen. In der ökologischen Landwirtschaft kommen weder Kunstdünger noch chemisch-synthetische Pestizide zum Einsatz. Das ist umweltfreundlicher und gesünder.

Bagels selber backen: So geht’s

Durch ein kurzes Wasserbad bekommen Bagels die typische Kruste.
Durch ein kurzes Wasserbad bekommen Bagels die typische Kruste.
(Foto: CC0 / Pixabay / WikimediaImages)
  • Zubereitung: ca. 30 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 80 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 30 Minuten
  • Menge: 8 Stück
Zutaten:
  • 500 g Mehl
  • 1 Packung(en) Trockenhefe
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 250 ml lauwarmes Wasser (ggf. mehr)
  • 2 EL Öl
  •   Süßungsmittel nach Wahl, z.B. Zucker oder Agavendicksaft
Zubereitung
  1. Vermenge Mehl und Trockenhefe in einer Schüssel.

  2. Gib Zucker, Salz, Wasser und Öl hinzu.

  3. Verknete die Zutaten zu einem glatten Teig und gieße, wenn notwendig, noch etwas Wasser hinzu. Dabei ist es dir überlassen, ob du eine Küchenmaschine, ein Handrührgerät oder einfach deine Hände zum Kneten benutzt. Knete den Teig maschinell jedoch mindestens fünf Minuten lang und mit den Händen mindestens zehn Minuten lang.

  4. Fette eine saubere Schüssel mit etwas Öl ein und lege den Hefeteig hinein. Decke die Schüssel mit einem sauberen Stofftuch ab und stelle sie an einen warmen Ort.

  5. Lass den Teig 45 bis 60 Minuten lang gehen.

  6. Knete den Teig im Anschluss erneut kurz durch.

  7. Teile den Teig in acht etwa gleich große Stücke und forme diese zu Kugeln.

  8. Lege ein Blech mit Backpapier oder einem ökologischen Backpapier-Ersatz aus und platziere die Teigkugel darauf. 

  9. Lass den vorbereiteten Teig erneut 15 bis 20 Minuten lang gehen. Achte darauf, dass die Kugeln nicht zu nah beieinander liegen, da der Hefeteig sich nochmals vergrößert.

  10. Drücke jeweils ein Loch in die Mitte der Teigkugeln und ziehe sie vorsichtig auseinander, bis sie die typische Bagelform haben.

  11. Bringe einen großen Topf mit Wasser zum Kochen und löse darin optional etwas Zucker oder ein anderes Süßungsmittel auf.

  12. Gib die ungebackenen Bagels 30 bis 60 Sekunden lang nacheinander vorsichtig in das kochende Wasser. Je länger du die Bagels im Wasser lässt, desto intensiver wird später deren charakteristische Kruste.

  13. Backe die Bagels 20 bis 30 Minuten lang auf mittlerer Schiene bei 220 Grad Ober- / Unterhitze.

Leckere Bagel-Toppings

Bagels schmecken besonders gut, wenn du sie mit Körnern oder grobem Salz bestreust.
Bagels schmecken besonders gut, wenn du sie mit Körnern oder grobem Salz bestreust.
(Foto: CC0 / Pixabay / webentwicklerin)

Das Grundrezept kannst du unterschiedlich variieren, zum Beispiel, indem du die Bagels vor dem Backen mit Körnern bestreust. Bestreiche die Bagels dafür mit etwas Pflanzendrink oder Wasser und streue anschließend Körner und Kerne deiner Wahl oder etwas Salz darauf:

  • Mohn
  • Sesam
  • Sonnenblumenkerne
  • Haferflocken
  • Salz
  • Kürbiskerne

Bagels belegen: Herzhafte und süße Ideen

Gemüse verleiht dem Bagel Frische und zusätzliche Vitamine.
Gemüse verleiht dem Bagel Frische und zusätzliche Vitamine.
(Foto: CC0 / Pixabay / Anestiev)

Bagels kannst du sowohl süß als auch herzhaft belegen. Hier kannst du kreativ sein und unterschiedliche Beläge miteinander kombinieren. Inspirationen und passende Rezepte für Aufstriche findest du hier:

Zum Belegen eignet sich Käse, den du unterdessen auch vegan erhältst. Wenn dich die Thematik interessiert, schau dir gerne die folgenden Beiträge an:

Auch in dünne Scheiben geschnittener Räuchertofu schmeckt sehr gut auf Bagels und passt zu vielen Aufstrichen.

Kombinieren kannst du Aufstrich und Belag mit verschiedenen saisonalen Gemüsesorten wie Gurke, Tomate, Lauchzwiebeln, Radieschen, Salat oder Sprossen.

Als süße Aufstriche eignen sich verschiedene Marmeladen, zum Beispiel:

Aber auch selbstgemachter Schokoaufstrich, Bananenscheiben oder Sirup sind passend.

Tipp: Solltest du es nicht schaffen, die Bagels aufzuessen, kannst du sie einfrieren und zu einem späteren Zeitpunkt kurz aufbacken.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: