Baklava-Rezept: So gelingt die orientalische Süßspeise

Foto: CC0 / Pixabay / Baklava7_de

Dieses Baklava-Rezept macht aus wenigen Zutaten köstliches Baklava. Denn neben dem Filo- oder Baklavateig brauchst du nur fünf Zutaten. Das Rezept kannst du leicht variieren und deinen Gästen so unterschiedliches Baklava servieren.

Baklava-Rezept mit Walnüssen, Pistazien oder Mandeln

Baklava ist ein süßes, orientalisches Gebäck und besteht aus Blätter- oder Filoteig. Gefüllt wird Baklava je nach Herkunftsland unterschiedlich: Beliebt sind Pistazien, Walnüsse, Mandeln und Zimt. 

Die Süßigkeit kannst du in Deutschland mittlerweile in vielen Geschäften kaufen, aber genauso gut auch selber machen. Dafür brauchst du die folgenden Zutaten:

  • 500g Baklava- oder Filoteig (zum Beispiel in türkischen Supermärkten),
  • 225g fein gehackte oder gemahlene Nüsse deiner Wahl (z.B. Walnüsse, Pistazien, Mandeln),
  • 200g Butter,
  • etwas Zimt,
  • 300g Zucker,
  • etwas Zitronensaft.

Tipp: Achte beim Einkaufen auf Bio-Qualität und Produkte aus der Region. So vermeidest du lange Transportwege, die für CO2-Emissionen sorgen, und unnötige Pestizide. Was die Nüsse in diesem Rezept angeht: Mandeln und Pistazien müssen oft aus Amerika importiert werden, weshalb sie eine schlechte Ökobilanz haben. Greife stattdessen auf heimische Walnüsse zurück. Sie passen ebenfalls hervorragend zu Baklava.

Baklava-Teig selber machen in 5 Schritten

Baklava-Teig selber machen
Baklava-Teig selber machen
(Foto: CC0 / Pixabay / dreamypixel)

Du kannst fertigen Baklava-Teig kaufen oder den Teig selber machen. So weißt du genau, was drin steckt. Dafür benötigst du diese Zutaten:

So gehst du vor:

  1. Verrühre die Eier mit Milch, Öl und Essig.
  2. Füge dann Mehl und Backpulver hinzu und knete den Teig gut durch. 
  3. Lasse den Teig für eine halbe Stunde in einer abgedeckten Schüssel ruhen. 
  4. Forme den Teig zu einer Rolle und schneide ihn in 25 bis 30 Stücke. Diese formst du zu Kugeln und bestäubst sie großzügig mit Speisestärke.
  5. Rolle sie nacheinander zu dünnen Teigfladen aus und lagere jeweils zehn Stück davon auf einem Teller: Jeden einzelnen Fladen bestäubst du mit Speisestärke, bevor du den nächsten Fladen darauf legst. Am Ende hast du so drei Teller mit etwa zehn Teigfladen vor dir liegen. damit kannst du nun Baklava zubereiten.

Baklava zubereiten: Anleitung für das Rezept

Baklava-Rezept: Anleitung mit Walnüssen
Baklava-Rezept: Anleitung mit Walnüssen
(Foto: CC0 / Pixabay / Baklava7_de)

Mit unserer einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung ist Baklava backen wirklich sehr einfach. So gehst du vor:

  1. Vermische zuerst die gewählten Nüsse mit einem Teelöffel Zimt. 
  2. Schmelze die Butter in einem Topf und wiege 200g Teigblätter ab.
  3. Nimm eine Auflaufform zur Hand und lege den Boden mit zwei Teigblättern aus. Den Boden solltest du also doppelt belegen. Wenn du eine sehr große Auflaufform hast, brauchst du folglich etwas mehr Teig.
  4. Bestreiche die erste Schicht großzügig mit geschmolzener Butter und lege dann wieder zwei Blätter Teig darauf. Mache so weiter bis die abgewogenen 200g der Teigblätter aufgebraucht sind.
  5. Verteile dann die Nuss-Zimt-Mischung auf dem obersten Teigblatt und mache mit dem restlichen Teig so weiter wie bisher: Immer zwei Blätter Teig großzügig mit Butter bestreichen, bis sie aufgebraucht sind. 
  6. Mit einem scharfen Messer schneidest du den Teig nun in kleine Quadrate oder Rauten.
  7. Backe das Baklava dann für etwa 35 Minuten bei 165 Grad Celsius Ober-/Unterhitze. Fertig ist dein Baklava, sobald es goldbraun ist. 
  8. In der Zwischenzeit kannst du schon einmal den Sirup vorbereiten: Verrühre 200ml Wasser mit dem Zucker in einem Topf und lasse ihn aufkochen.
  9. Bei geringer Hitze lässt du die Mischung fünf bis zehn Minuten köcheln, bis ein Sirup entsteht. Kurz vor Ende noch einen Esslöffel Zitronensaft unterrühren.
  10. Hole das Baklava aus dem Ofen. Überschüssige Butter kannst du vorsichtig abgießen. Gieße dann in einem letzten Schritt den noch heißen Sirup über das Gebäck und lasse es abkühlen.

Weiterlesen bei Utopia:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.