Utopia Image

Berliner aus dem Backofen: So gelingen Krapfen ohne Fritteuse

berliner backofen
Foto: CC0 / Pixabay / RitaE

Traditionell werden Berliner in Fett ausgebacken, also frittiert. Wir zeigen dir, wie du ohne Fritteuse ganz einfach Berliner im Backofen backen kannst.

Passend zu Fasching ist es wieder Zeit für ein ganz bestimmtes Gebäck. Es heißt regional entweder Berliner, Krapfen, Kräppel, Küchli oder Pfannkuchen. Gemeint ist in jedem Fall ein in Fett ausgebackenes Hefegebäck, das mit Zucker bestreut und mit Marmelade gefüllt wird. Genauso gut kannst du Berliner aber auch mit veganer Schokocreme, Nougataufstrich oder Vanillepudding füllen.

Die traditionelle Zubereitung in Fett kann für zu Hause etwas unpraktisch sein. Insbesondere, wenn du sonst nicht oft etwas frittierst, weil du dann viel Frittieröl zu entsorgen hast. Außerdem entsteht beim Frittieren auch ein recht hartnäckiger Geruch.

Möchtest du trotzdem gerne Krapfen selber machen, kannst du die Berliner im Backofen backen. Sie sind dadurch weniger fettig und somit auch ein bisschen gesünder. Achte beim Kauf der Zutaten am besten auf Bio-Qualität. Vielleicht findest du auch regionale Angebote aus deiner Nähe. Achte vor allem bei tierischen Zutaten wie dem Ei auf gute Siegel, wie das Demeter- oder das Bioland-Siegel, wo auch die Aufzucht der männlichen Küken unterstützt wird.

Berliner aus dem Backofen

Du kannst Berliner gut im Backofen zubereiten.
Du kannst Berliner gut im Backofen zubereiten.
(Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)
  • Zubereitung: ca. 30 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 60 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 15 Minuten
  • Menge: 8 Stück
Zutaten:
  • 150 ml pflanzliche Milch
  • 350 g Mehl
  • 5 EL Zucker
  •  0,5 Würfel Hefe
  •  1 Ei
  •   Salz
  • 3 EL weiche Margarine/Butter
  • 4 EL Konfitüre/Füllung deiner Wahl
  •   etwas (Puder-)Zucker
Zubereitung
  1. Erwärme die Milch leicht. Sie sollte lauwarm sein. Zu hohe Temperaturen verträgt die Hefe nicht.

  2. Gib das Mehl in eine Schüssel und drücke eine Mulde hinein.

  3. Mische in einer zweiten kleinen Schüssel die Milch mit dem Zucker und brösele die Hefe ein. Mische alles, bis die Hefe sich aufgelöst hat. Gieße die Mischung in die Mehl-Mulde und stäube etwas Mehl oben drauf. Lasse die Mischung 15 Minuten an einem warmen Ort stehen.

  4. Rühre das Ei und eine Prise Salz unter. Gib 2 Esslöffel der Margarine/Butter hinzu. Verknete alles gründlich für circa 5-10 Minuten zu einem Teig.

  5. Forme 8 gleich große Kugeln aus dem Teig und lege sie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.

  6. Decke die Teigkugeln mit einem sauberen Tuch ab und lasse sie 45 Minuten an einem warmen Ort gehen.

  7. Backe die Berliner für circa 15-30 Minuten bei 160 Grad Umluft.

  8. Fülle die Konfitüre, oder eine andere Füllung deiner Wahl, in einen Spritzbeutel mit kleiner Tülle und fülle die Berliner damit. Tipp: Spritzbeutel selber machen: Einfache Anleitung

  9. Schmilz die restliche Margarine/Butter und bestreiche die Berliner damit. Bestreue sie mit Zucker und/oder Puderzucker.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Verwandte Themen: