Birnenkuchen mit Lavendel: Ein einfaches Rezept

Birnenkuchen mit Lavendel
Foto: Victoria Clauß / Utopia

Birnenkuchen mit Lavendel ist eine erfrischende und extravagante Abwechslung zu den typischen Obstkuchen. Wir verraten dir, wie du den leckeren Kuchen selber backen kannst.

Lavendel ist vielseitig einsetzbar, beispielsweise als Duftstoff in Lavendelsäckchen gegen Motten, als Tee oder als entspannendes Öl. Du kannst Lavendel allerdings auch in der Küche als Gewürz einsetzen. Eine ganz besondere Note verleiht Lavendel Obstkuchen.

Wir zeigen dir, wie du einen glutenarmen Birnenkuchen mit Lavendel ganz einfach selber machen kannst. Anstelle von Mehl enthält der Kuchen Braunhirsemehl und vor allem Haferflocken. Diese sind glutenarm und haben einen hohen Anteil an Ballaststoffen und Mineralien. Wenn der Kuchen glutenfrei sein soll, dann greife auf speziell glutenfreie Haferflocken zurück.

Tipp: Für den Birnenkuchen mit Lavendel brauchst du Lavendelblüten. Wenn du keine im Garten hast, kannst du sie beispielsweise über **vekoop kaufen.

Birnen zählen zum Kernobst und haben in Deutschland ihre Haupterntezeit im September. Frühe Sorten gibt es teilweise schon ab August. Zu dieser Zeit kannst du davon ausgehen, dass die Birnen aus Deutschland erntefrisch sind. Über die Wintermonate bis zum Januar kann man jedoch auch gelagerte Birnen aus Deutschland bekommen. Weitere Infos dazu findest du hier: Saisonkalender für Gemüse und Obst: Think Global, Eat Local!

Birnenkuchen mit Lavendel – Ein Rezept zum Selbermachen

  • Zubereitung: ca. 30 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 60 Minuten
  • Menge: 12 Stück
Zutaten:
  • 500 g Birnen
  • 1 Handvoll Lavendelblüten
  • 190 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 75 g gehackte Mandeln (optional etwas mehr zum Bestreuen)
  •   Vanilleextrakt oder Vanillezucker
  •  3 Eier
  • 125 g Haferflocken
  • 30 g Mehl (zum Beispiel Braunhirsemehl)
  • 1 TL Backpulver (gehäuft)
  • 1 Prise(n) Salz
Zubereitung
  1. (Foto: Victoria Clauß / Utopia)

    Schäle die Birnen und schneide sie in Spalten. Dünste sie anschließend in etwas Zuckerwasser mit einer Handvoll Lavendelblüten, bis sie bissfest sind.

  2. Schlage 150 Gramm Butter mit 100 Gramm Zucker, etwas Vanilleextrakt (oder einem Päckchen Vanillezucker beziehungsweise )etwa acht Gramm selbstgemachtem Vanillezucker) und den Eiern schaumig. 

  3. Mische in einer separaten Schüssel Haferflocken, Braunhirsemehl, Backpulver und Salz. Rühre die Zutaten anschließend unter die Eiermasse.

  4. Zerlasse die restliche Butter und mische sie mit 50 Gramm Zucker und den gehackten Mandeln.

  5. (Foto: Victoria Clauß / Utopia)

    Gib etwa dreiviertel der Teigmenge in eine gefettete Springform. Verstreiche den Teig ordentlich und belege ihn mit den gedünsteten Birnenspalten. Gib auf die Birnenspalten die Butter-Zucker-Mandel-Masse. Decke die Birnenspalten mit dem restlichen Teig ab.

  6. (Foto: Victoria Clauß / Utopia)

    Du kannst den Kuchen noch mit ein paar Mandelsplittern verzieren.

  7. Backe den Birnenkuchen mit Lavendel bei 190 Grad Ober-/Unterhitze für 60 Minuten auf der unteren Schiene im Backofen.

So gelingt dir ein veganer Birnenkuchen mit Lavendel

Für einen veganen Birnenkuchen mit Lavendel musst du nur zwei Zutaten ersetzen.
Für einen veganen Birnenkuchen mit Lavendel musst du nur zwei Zutaten ersetzen. (Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)

Für eine vegane Variante des Birnenkuchens mit Lavendel musst du folgendes beachten:

  • Die Eier kannst du durch Banane oder Apfelmus ersetzen. Für jedes Ei brauchst du eine halbe Banane oder je einen Esslöffel Apfelmus. Beide Früchte sind sehr klebrig und eignen sich gut als Bindemittel. Hinweis: Du brauchst dann etwas weniger Zucker.
  • Die Butter kannst du durch pflanzliches Fett ersetzen, zum Beispiel durch vegane Margarine.

Hilfreiche Tipps beim Backen

Ein paar kleine Tricks erleichtern dir das Backen.
Ein paar kleine Tricks erleichtern dir das Backen. (Foto: CC0 / Pixabay / Alexas_Fotos)

Mit diesen Tipps gelingt dir der Birnenkuchen mit Lavendel besonders gut und ist zudem nachhaltig:

  • Vermenge das Backpulver immer zuerst mit dem Mehl. Damit verhinderst du, dass sich Klümpchen im Teig bilden.
  • Mische die trockenen mit den flüssigen Zutaten erst langsam mit dem Handrührgerät. Damit verhinderst du, dass das Mehl aufstäubt.
  • Für den Birnenkuchen mit Lavendel haben wir Braunhirsemehl verwendet, eine glutenfreie Alternative zu Weizenmehl oder Vollkornmehl. Du kannst auch Mehl aus anderem glutenfreiem Getreide zum Backen verwenden. Die Mehlalternativen kannst du eins zu eins austauschen.
  • Achte generell bei deinen Zutaten auf Bio-Qualität, um chemisch-synthetische Pestizide zu vermeiden. Auch tierische Produkte wie Butter sollten Bio-Siegel wie die von Demeter, Naturland oder Bioland tragen, da sie eine artgerechtere Tierhaltung unterstützen.
  • Achte beim Einkauf auf Eier ohne Kükenschreddern.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: