Bitte nicht wegschütten! 9 Dinge, die du mit Nudelwasser machen kannst

Foto: CC0 / Pixabay / picjumbo_com

Nudelwasser ist unglaublich vielfältig: Du kannst es zum Beispiel für cremige Soßen, gesunde Pflanzen oder schöne Haare einsetzen – und solltest es auf keinen Fall einfach wegschütten. Wir zeigen dir die besten Verwendungsmöglichkeiten.

Nudeln sind ein absoluter Dauerbrenner in der Küche. Zurecht: Sie sind lecker, schnell und einfach zuzubereiten und passen zu vielen Gerichten. Worauf du beim Pasta-Kochen achten solltest, haben wir dir bereits in einem anderen Artikel erklärt. Heute zeigen wir dir, wie du danach das Nudelwasser auch noch sinnvoll weiterverwenden kannst.

Mit Nudelwasser gießen: Minerale für die Pflanzen

Nudelwasser kannst du zum Gießen verwenden. Die Pflanzen werden es dir danken!
Nudelwasser kannst du zum Gießen verwenden. Die Pflanzen werden es dir danken!
(Foto: CC0 / Pixabay / annawaldl)

Nudelwasser ist reich an Mineralstoffen: Diese brauchen nicht nur wir Menschen, sondern auch die Pflanzen, um zu wachsen. Sowohl für das Gemüsebeet als auch für den Blumentopf kannst du Nudelwasser deshalb zum Gießen verwenden, anstatt es wegzuschütten.

Wichtig ist dabei, dass du das Nudelwasser vorher abkühlen lässt. Maximal lauwarm sollte es noch sein. Mit heißem Wasser solltest du Pflanzen nie gießen – das kann ihnen schaden.

Cremige Soßen und Pestos dank Nudelwasser

Mit Nudelwasser werden Pestos, Dips und Soßen besonders cremig und schmackhaft.
Mit Nudelwasser werden Pestos, Dips und Soßen besonders cremig und schmackhaft.
(Foto: CC0 / Pixabay / Catkin)

Nudelwasser enthält Stärke, mit der du wunderbar Soßen binden kannst. Das Kochwasser eignet sich für Pestos, Dips und Soßen jeder Art, die dadurch schön cremig werden und besonders gut an den Nudeln haften bleiben.

Am besten klappt das, wenn du das Nudelwasser noch heiß dem Pesto oder der Soße unterrührst. Alternativ kannst du Dips und Co. auch mit dem Nudelwasser pürieren.

Bedenke, dass das Kochwasser bereits Salz enthält. Deinen Dip oder dein Pesto brauchst du daher etwas weniger salzen als sonst.

Nudelwasser: Glanz für die Haare

Auch für schönen Glanz in den Haaren kann Nudelwasser sorgen.
Auch für schönen Glanz in den Haaren kann Nudelwasser sorgen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)

Klingt erst mal komisch, funktioniert aber: Mit Nudelwasser kannst du deinen Haaren einen schönen Glanz verleihen. Schütte dir das Wasser dazu vorsichtig über den Kopf – deine Haare sollten komplett nass sein. Lasse das Nudelwasser nun zehn Minuten lang einziehen. Danach kannst du es wie gewohnt mit klarem Wasser oder einem milden Shampoo ausspülen.

Achtung: Lasse das Wasser vorher abkühlen und überprüfe zunächst vorsichtig die Temperatur, damit du dir nicht die Kopfhaut verbrennst.

Bohnen mit Nudelwasser einweichen

Hülsenfrüchte wie Kichererbsen und Bohnen kannst du auch in Nudelwasser einweichen.
Hülsenfrüchte wie Kichererbsen und Bohnen kannst du auch in Nudelwasser einweichen.
(Foto: CC0 / Pixabay / ulleo)

Linsen, Bohnen und Erbsen: Viele Hülsenfrüchte sollten vor dem Kochen eingeweicht werden – am besten über Nacht. So verkürzt du die Garzeit und kannst wiederum Energie sparen. Außerdem werden die Hülsenfrüchte leichter verdaulich.

Anstelle von klarem Wasser kannst du auch Nudelwasser zum Einweichen verwenden. Das gibt den Hülsenfrüchten eine schmackhafte Note. Außerdem sollen sie beim Kochen so noch weicher werden.

Nudelwasser als Zutat für Suppen und Eintöpfe

Auch für Suppen und Eintöpfe kannst du das Nudelwasser als Flüssigkeit hinzugeben.
Auch für Suppen und Eintöpfe kannst du das Nudelwasser als Flüssigkeit hinzugeben.
(Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Ähnlich wie in Soßen kannst du das Kochwasser auch bei jeglichen Suppen-Gerichten und Eintöpfen hinzugeben. Ersetze dazu einfach einen Teil des klaren Wassers bzw. der Gemüsebrühe durch das Nudelwasser.

Die Suppe wird durch die Stärke im Wasser etwas angedickt. Außerdem verleiht das salzige Nudelwasser der Suppe eine besondere aromatische Note.

Dampfgaren mit Nudelwasser

Gemüse mit Nudelwasser dampfgaren - eine gute Möglichkeit, das Wasser weiterzuverwenden.
Gemüse mit Nudelwasser dampfgaren – eine gute Möglichkeit, das Wasser weiterzuverwenden.
(Foto: CC0 / Pixabay / Republica)

Beim Dampfgaren kommt das Gemüse nicht direkt in Kontakt mit dem Wasser. Stattdessen wird es in einem Sieb über dem kochenden Wasser, im Wasserdampf, gegart. Bei dieser schonenden Zubereitungsmethode bleiben besonders viele der Vitamine und Mineralstoffe erhalten.

Auch hier kannst du einfach das Wasser durch Nudelwasser ersetzen. Geschmacklich ändert das nicht viel am Gemüse – aber immerhin kannst du so das Nudelwasser weiterverwenden und Wasser sparen.

Nudelwasser: Eine Wohltat für wunde Füße

Auch für ein wohltuendes Fußbad kannst du Nudelwasser verwenden.
Auch für ein wohltuendes Fußbad kannst du Nudelwasser verwenden.
(Foto: CC0 / Pixabay / amyelizabethquinn)

Ob nach einer langen Wanderung oder einem Tag in unangenehmen Schuhen: Ein Fußbad mit frischem Nudelwasser ist eine Wohltat!

Das Wasser wärmt die Füße, wodurch sich die Muskeln entspannen. Außerdem versorgt das Nudelwasser dich mit zusätzlichen Mineralien, die die Haut geschmeidiger machen.

Am angenehmsten ist es, wenn das Nudelwasser etwa 40 bis 50 Grad warm ist. Überprüfe auch hier vorher vorsichtig, dass das Wasser nicht zu heiß ist.

Geschirr mit Nudelwasser spülen

Schmutziges Geschirr waschen - mit Nudelwasser geht das besonders gut.
Schmutziges Geschirr waschen – mit Nudelwasser geht das besonders gut.
(Foto: CC0 / Pixabay / chefkeem)

Es mag merkwürdig klingen, dreckiges Geschirr mit trübem Nudelwasser zu waschen. In der Tat löst die enthaltene Stärke aber selbst hartnäckige Verschmutzungen – eine tolle Alternative zu chemischen Reinigungsmitteln. Lasse dazu das Geschirr einfach etwas im heißen Nudelwasser einweichen.

Übrigens: Auch wenn du kein Nudelwasser zur Hand hast, gibt es umweltfreundliche Alternativen zu Geschirrspülmittel.

Nudelwasser in Brot- und Pizzateig geben

Wenn du Brot- oder Pizzateig zubereitest, kannst du einen Teil der Flüssigkeit einfach durch Nudelwasser ersetzen.
Wenn du Brot- oder Pizzateig zubereitest, kannst du einen Teil der Flüssigkeit einfach durch Nudelwasser ersetzen.
(Foto: CC0 / Pixabay / webandi)

Wenn du Teig für Pizza oder Brot herstellst, brauchst du in jedem Fall Salz und Flüssigkeit. Da Nudelwasser beides mit sich bringt, ist es eine tolle Alternative zu normalem Leitungswasser.

Das Nudelwasser bringt etwas zusätzliches Aroma in den Teig – und bindet dank der enthaltenen Stärke auch noch. Genial!

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(3) Kommentare

  1. Super, ganz toll diese Empfehlungen über das Nudelwasser!
    Wusste ich nicht und werde einiges ausprobieren.
    Das Nudelwasser habe ich bis jetzt immer weggeschüttet.
    Pflanzen gießen! Und für die Haare mal probieren – steht als nächstes an.
    Danke, Utopia, für die tollen Tipps.

  2. Ich finde diese Ideen auch gut und werde manches davon umsetzen. Aber dass Nudelwasser für Pflanzen gut sein soll, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Schadet das Salz den Pflanzen nicht?

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.