Blumenkohlsteak: Rezept für das vegane Steak aus dem Ofen

Blumenkohlsteaks
Foto: Sarah Gairing / Utopia

Vegane Blumenkohlsteaks aus dem Ofen sind lecker, gesund und schnell gemacht. Wir zeigen dir, wie du die würzigen Gemüsesteaks mit wenig Aufwand selber machst.

Zugegeben – wie Steaks schmecken die gebackenen Blumenkohlscheiben eher weniger und die Konsistenz ist weicher. Geschmacklich können die Gemüsesteaks aber zweifellos mithalten, denn mit der würzigen Marinade aus Olivenöl, Gewürzen und gehackten Mandeln schmeckt der gebackene Blumenkohl besonders aromatisch.

Die Blumenkohlsteaks kannst du entweder als Hauptspeise oder als Beilage servieren. Die Zubereitung dauert nur wenige Minuten und du kannst die Marinade je nach Geschmack auch mit anderen Gewürzen zubereiten.

Vegane Blumenkohlsteaks: Das Rezept

Die Gewürze für die Blumenkohlsteaks kannst du nach Belieben variieren.
Die Gewürze für die Blumenkohlsteaks kannst du nach Belieben variieren.
(Foto: Sarah Gairing / Utopia)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 30 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  •  1 Kopf Blumenkohl
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 EL Ahornsirup
  •  1 Zitrone (Saft)
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 TL Salz
  • 0,5 TL Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver
  • 0,5 TL Knoblauchpulver
  • 0,5 TL Kreuzkümmel
  • 0,5 TL Zwiebelpulver (optional)
  • 1 TL Rosmarin oder andere getrocknete Kräuter (optional)
  • 1 Handvoll Mandeln
Zubereitung
  1. Wasche den Blumenkohl und schneide ihn in rund zwei Zentimeter dicke Scheiben. Das funktioniert am besten, wenn du den Strunk nicht entfernst, da die Steaks sonst auseinanderfallen.

  2. Lege die Scheiben auf ein eingefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

  3. Vermenge für die Marinade das Olivenöl, den Ahornsirup, den Saft einer Zitrone und die Hefeflocken miteinander. Gib nun die Gewürze hinzu: Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Knoblauchpulver und Kreuzkümmel sowie optional Zwiebelpulver und getrocknete Kräuter wie Rosmarin oder Thymian.

    Tipp: Die Gewürze kannst du je nach Geschmack variieren. Gut passen würde beispielsweise auch frisch geriebene Muskatnuss.

  4. Hacke die Mandeln fein und stelle sie zur Seite.

  5. Bepinsle die Blumenkohlsteaks von beiden Seiten mit der Marinade und streue die gehackten Mandeln über die Steaks. Hier musst du vorsichtig arbeiten, da die Blumenkohlscheiben leicht auseinanderfallen.

  6. Backe die Scheiben bei 200 Grad Ober/-Unterhitze für rund 30 bis 40 Minuten oder bis die Oberfläche goldbraun ist. Den Ofen vorheizen musst du nicht. Je nachdem, wie schnell dein Ofen aufheizt, kann die Backzeit allerdings variieren.

  7. Serviere die Blumenkohlsteaks mit einem Dip deiner Wahl. Auch kalt schmecken die Gemüsesteaks gut.

Beilagen und Dips für die Blumenkohlsteaks

Die Mandeln geben den Blumenkohlsteaks mehr Biss.
Die Mandeln geben den Blumenkohlsteaks mehr Biss.
(Foto: Sarah Gairing / Utopia)

Zu den würzigen Blumenkohlsteaks passen Kartoffelbeilagen gut. Lecker sind zum Beispiel Salzkartoffeln, Kartoffelbrei oder auch Pommes. Auch frische saisonale Salate oder Couscous- und Bulgursalat sind eine leckere Beilage.

Nicht fehlen dürfen bei diesem Rezept außerdem Dips oder Soßen. Da die Blumenkohlsteaks bereits sehr würzig sind, passt zum Beispiel ein einfacher Joghurtdip aus (veganem) Joghurt, Zitronensaft, frischem Knoblauch, Salz und Pfeffer sowie fein geschnittener Gurke. Ebenfalls lecker schmeckt Hummus zum Blumenkohlsteak.

Auf Utopia.de findest du zudem weitere Rezepte für selbstgemachte Dips, die ebenfalls gut dazu passen:

Alternativ und je nach Beilage kannst du die Blumenkohlsteaks auch mit einer veganen Bratensoße servieren.

Blumenkohlsteaks selber machen: Tipps für die Zubereitung

Statt der Mandeln kannst du auch andere Nüsse verwenden.
Statt der Mandeln kannst du auch andere Nüsse verwenden.
(Foto: Sarah Gairing / Utopia)
  • Zutaten in Bio-Qualität: Kaufe deine Zutaten für die Blumenkohlsteaks am besten in Bio-Qualität. So stellst du sicher, dass keine chemisch-synthetischen Pestizide in dein Essen und in die Umwelt gelangen und du unterstützt eine ökologische Landwirtschaft. Starke Bio-Siegel sind zum Beispiel die von Demeter, Naturland und Bioland. Da Blumenkohl bei uns von Mai bis November Saison hat, findest du das gesunde Gemüse in dieser Zeit problemlos aus regionalem Anbau.
  • Blumenkohlsteaks mit Tahini: Blumenkohl und Tahini sind eine besonders leckere Kombination. Optional kannst du etwa die Hälfte des Olivenöls durch Tahini ersetzen oder die fertig gebackenen Blumenkohlscheiben am Ende mit dem Sesammus beträufeln.
  • Leckere Toppings: Die gerösteten Mandeln passen geschmacklich sehr gut zum Blumenkohl. Alternativ kannst du aber auch andere Nüsse wie Walnüsse, Haselnüsse oder Kerne wie Kürbis- oder Sonnenblumenkerne verwenden. Für noch mehr Crunch kannst du vor dem Backen zusätzlich ungesüßte Cornflakes über die Scheiben streuen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: