Borschtsch: Ukrainisches Rezept für die Rote-Bete-Suppe

borschtsch vegetarisch
Foto: CC0 / Pixabay / ivabalk

Den Rote-Bete-Eintopf Borschtsch gibt es traditionell sowohl mit Fleisch als auch vegetarisch. Wir zeigen dir, wie du Borschtsch vegetarisch zubereiten und variieren kannst.

Borschtsch ist ein traditioneller Rote-Bete-Eintopf, der vor allem in der Ukraine, Russland und Polen sehr beliebt ist. Manchmal enthält Borschtsch Fleisch – ursprünglich war der Eintopf jedoch ein vegetarisches Gericht, das vor allem in der Fastenzeit auf den Tisch kam.

Einen vegetarischen Borschtsch kannst du auf verschiedene Weisen zubereiten. Rote Bete darf allerdings nicht fehlen – sie gibt dem Eintopf seine typische Farbe und prägt auch den Geschmack. Ansonsten kannst du die Gemüsesorten im folgenden Abschnitt je nach Vorliebe und Saison abwandeln. Welches Gemüse gerade Saison hat, verrät dir der Utopia-Saisonkalender.

Verwende für den Borschtsch nach Möglichkeit Bio-Zutaten aus deiner Region. Das hat gleich mehrere Vorteile:

Boschtsch: Ein vegetarisches Rezept

Zu Borschtsch passt ein Stück Brot.
Zu Borschtsch passt ein Stück Brot.
(Foto: CC0 / Pixabay / _Artemis_)
  • Zubereitung: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 20 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  • 500 g frische Rote Bete
  • 300 g festkochende Kartoffeln
  •  1 Möhre
  •  2 Stangen Staudensellerie mit Blättern
  • 1000 ml Wasser
  •   Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  •  1 große Zwiebel
  •  1 Paprikaschote
  •  3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Butter
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 250 g gegarte Kidneybohnen
  •   Rotweinessig
  •   Zucker
Zubereitung
  1. Schäle die Rote-Bete-Knollen und die Kartoffeln und schneide beides in kleine Würfel. Wasche und putze die Möhre und den Staudensellerie und hacke beides.

  2. Gib das Gemüse zusammen mit dem Wasser in einen großen Topf und würze die Mischung kräftig mit Salz und Pfeffer. Bringe das Wasser zum Kochen und lasse es dann bei niedriger Hitze für etwa 20 Minuten köcheln, bis das Gemüse gar ist.

  3. Schäle inzwischen die Zwiebel und schneide sie in Ringe oder hacke sie. Wasche die Paprika, entferne den Stielansatz und die Kerne und schneide sie in kleine Würfel. Schäle die Knoblauchzehen und hacke sie fein. 

  4. Erhitze die Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze. Sobald die Butter flüssig ist, gib die Zwiebeln und die Paprika hinzu und dünste beides für einige Minuten weich. Gib den Knoblauch hinzu und und gare ihn für ein paar Minuten mit.

  5. Gib den Pfanneninhalt zusammen mit den passierten Tomaten und den Kidneybohnen in den Topf und bringe dessen Inhalt erneut zum Köcheln. Lasse den Borschtsch noch für einige Minuten garen und schmecke ihn dann mit Salz, Pfeffer, Rotweinessig und Zucker süß-sauer-würzig ab.

Weitere Tipps für vegetarischen Borschtsch

In feine Streifen geschnittener Kohl ist eine Typische Zutat von vegetarischem Borschtsch.
In feine Streifen geschnittener Kohl ist eine Typische Zutat von vegetarischem Borschtsch.
(Foto: CC0 / Pixabay / luow)

Zum vegetarischen Borschtsch passt besonders gut ein Klecks saure Sahne, Schmand oder Crème fraîche und frisches Brot.

Davon abgesehen kannst du das oben stehende Rezept nach deinem Geschmack abwandeln:

  • Für einen veganen Borschtsch musst du nur die Butter durch vegane Margarine oder Öl ersetzen. Als Topping bietet sich beispielsweise veganer Joghurt an.
  • Statt Kidneybohnen kannst du andere Bohnen, Linsen oder Tofuwürfel zum vegetarischen Borschtsch hinzufügen. Besonders würzig wird der Eintopf mit Räuchertofu.
  • Häufig enthält Borschtsch auch Kohl. Du kannst eine Kohlsorte deiner Wahl verwenden, zum Beispiel Wirsing, Weiß- oder Rotkohl. Schneide einige Kohlblätter in feine Streifen und gib sie zusammen mit den Tomaten in den Topf. Lasse den Borschtsch anschließend köcheln, bis sie Kohlblätter beginnen weich zu werden.
  • Du kannst den vegetarischen Borschtsch mit verschiedenen Gewürzen oder Kräutern verfeinern. Gut passen beispielsweise Dill, Schnittlauch, Petersilie oder Kümmel.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: