Brüsseler Waffeln: So gelingt das luftige Dessert

Foto: CC0 / Pixabay / Pexels

Brüsseler Waffeln unterscheiden sich von den ebenfalls beliebten Lütticher Waffeln. Wir zeigen dir, was das Besondere an dieser Waffelsorte ist und wie du sie zubereitest.

Wissenswertes über Brüsseler Waffeln

Brüsseler Waffeln werden oft mit den Lütticher Waffeln gleichgesetzt. Zwar stammen beide Waffelsorten aus Belgien, dennoch werden sie unterschiedlich zubereitet: Während Brüsseler Waffeln aus einem Hefeteig bestehen, werden Lütticher Waffeln mit kristallisierendem Hagelzucker gebacken.

Aber auch äußerlich lassen sich die Waffeln gut voneinander unterscheiden. Die Brüsseler Waffel ist rechteckig mit eckigen Löchern. Die Lütticher Waffeln hingen weisen eine ungleichmäßige Form mit Rippungen auf und sind etwas dicker als die Lütticher Waffeln. 

Kaufe die Zutaten für das nachfolgende Rezept am besten in Bio-Qualität. Du erkennst sie zum Beispiel am EU-Bio-Siegel oder an den Siegeln von demeter, Naturland oder Bioland. Diese Siegel garantieren dir, dass deine Lebensmittel aus ökologischem Anbau stammen und keine Pestizidrückstände enthalten. Außerdem kannst du lokale Anbieter unterstützen und damit CO2-Emissionen einsparen. Um regionale Produkte zu kaufen, gehe für deinen Einkauf zum Beispiel auf den Wochenmarkt in deinem Ort oder zum nächsten Bio-Markt.

Brüsseler Waffeln: So gelingen sie dir

Brüsseler Waffeln passen besonders gut zu regionalem und saisonalem Obst.
Brüsseler Waffeln passen besonders gut zu regionalem und saisonalem Obst.
(Foto: CC0 / Pixabay / Bru-nO)
  • Zubereitung: ca. 70 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 5 Minuten
  • Menge: 8 Stück
Zutaten:
  • 250 ml Milch
  • 1 Stück Trockenhefe
  • 500 g Mehl
  • 1 Prise(n) Salz
  •  4 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Packung(en) Vanillezucker
  •   etwas Speiseöl zum Einfetten des Waffeleisens
Zubereitung
  1. Erhitze die Milch und löse die Trockenhefe darin auf.

  2. Gib das Mehl, das Salz und die Eier in eine Rührschüssel und verrühre alles miteinander.

  3. Füge den Zucker und den Vanillezucker hinzu und vermische die Masse erneut.

  4. Rühre die Hefe-Milchmischung unter.

  5. Decke den Teig mit einem Küchentuch ab und lasse ihn etwa 45 Minuten bei Raumtemperatur gehen.

  6. Fette das Waffeleisen mit etwas Speiseöl ein.

  7. Gib zwei Esslöffel Waffelteig pro Seite in das Waffeleisen.

  8. Backe jede Waffel etwa drei bis vier Minuten lang goldbraun.

Tipp: Brüsseler Waffeln kannst du gut zusammen mit Puderzucker, heißen Kirschen und (veganer) Sahne servieren. Aber auch anderes regionales Obst, wie Himbeeren oder Blaubeeren, schmecken gut zu den Waffeln. Am besten wählst du die Früchte nach der Saison aus. Dabei kann dir unser Utopia-Saisonkalender helfen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: