Buchweizenkuchen: Ein ladinisches Rezept

Foto: CC0 / Pixabay / teetasse

Buchweizenkuchen ist ein ladinischer Klassiker. Du kannst ihn ganz einfach selber machen. Wir zeigen dir ein leckeres Rezept für deinen Buchweizenkuchen.

Die ladinische Küche findest du überwiegend in Südtirol. Dort treffen die italienische und österreichische Kochkunst aufeinander und erzeugen ganz neue Rezepte. Der Buchweizenkuchen ist eine ladinische Spezialität und darf auch in deinem Kochbuch nicht fehlen. Du kannst in ganz einfach und schnell selber machen. Wir zeigen dir ein Grundrezept für den ladinischen Buchweizenkuchen. 

Buchweizenkuchen: Das Rezept

Buchweizenkuchen
Buchweizenkuchen
(Foto: CC0 / Pixabay / kerdkanno)
  • Zubereitung: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 50 Minuten
  • Menge: 1 Stück
Zutaten:
  • 6 Stück Eier
  • 250 g Zucker
  • 250 g Buchweizenmehl
  • 250 g gemahlene Haselnüsse
  • 1,5 Packung(en) Backpulver
  • 250 g Butter
  • 1 TL Zimt
  • 1 Packung(en) Vanillezucker
  • 250 g Preiselbeermarmelade
  • 1 Prise(n) Puderzucker
Zubereitung
  1. Trenne die Eier und schlage das Eiweiß in einem Messbecher, bis es schaumig wird. 

  2. Gib 125 Gramm Zucker zum Eiweiß hinzu und rühre es weiter, bis alles gut vermischt ist. 

  3. Gib nun das Buchweizenmehl in eine große Rührschüssel und vermenge es mit den gemahlenen Haselnüssen und Backpulver. 

  4. Füge den restlichen Zucker, die Butter und das Eigelb hinzu und rühre alles gut durch, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. 

  5. Hebe das Eiweiß vorsichtig unter und verfeinere deinen Kuchenteig mit einer Prise Zimt und Vanillezucker.

  6. Fette eine Springform mit Butter ein und bestreue sie mit etwas Mehl. So bleibt der Kuchen nach dem Backen nicht in der Form hängen.

  7. Fülle den Kuchenteig gleichmäßig in die Springform und lasse ihn 40 bis 50 Minuten bei 180 Grad backen. 

  8. Lasse den Kuchen vollständig abkühlen und löse ihn dann aus der Kuchenform. Zerteile den Kuchen horizontal in zwei Scheiben. 

  9. Verteile die Preiselbeermarmelade gleichmäßig auf der unteren Kuchenscheibe und setze die obere Scheibe darauf. 

  10. Deinen fertigen Buchweizenkuchen kannst du nach Belieben mit Puderzucker dekorieren. 

Buchweizenkuchen: Tipps für die Zubereitung

Buchweizen ist ein heimisches Superfood.
Buchweizen ist ein heimisches Superfood.
(Foto: CC0 / Pixabay / julenka)

Dein ladinischer Buchweizenkuchen ist einfach und schnell zubereitet. Mit ein paar simplen Tricks wird dein Kuchen nicht nur lecker, sondern auch nachhaltig und gesund:

Weiterlesen auf utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: