Bulgur-Gemüsepfanne: Ein veganes Rezept, das satt macht

Bulgur-Gemüsepfanne
Foto: CC0 / Pixabay / sulox32

Diese Bulgur-Gemüsepfanne ist eine herzhaft würzige Mahlzeit. Wir zeigen dir ein veganes Rezept, das du sowohl warm als auch kalt genießen kannst.

Bulgur hat inzwischen seinen Weg aus dem Orient in unsere Breitengrade gefunden. Und das nicht nur aus kulinarischer Sicht: Bulgur gibt es auch aus deutschem Anbau. Das bedeutet kürzere Transportwege und damit weniger CO2-Emissionen.

Das Erzeugnis aus Hartweizengries ist eine leckere, nachhaltige und nährstoffreiche Abwechslung zu Nudeln, Reis oder Kartoffeln. Ob als Bulgursalat, Bulgursuppe, Bulgurbratlinge oder – wie wir es dir hier vorstellen – als Bulgur-Gemüsepfanne. 

Nutze am besten alle Zutaten für dieses Rezept in Bio-Qualität. So kannst du chemisch-synthetische Pestizide vermeiden und du trägst zu Arten- und Bodenschutz bei. Besonders empfehlen können wir die Bio-Siegel von Demeter, Bioland und Naturland, da sie strengere Kriterien als das EU-Bio-Siegel verfolgen. Wenn möglich, kaufe die Lebensmittel für die Bulgur-Gemüsepfanne außerdem regional und saisonal.

Bulgur-Gemüsepfanne: Ein veganes Rezept

Mit der Bulgur-Gemüsepfanne kannst du gut Reste verwerten.
Mit der Bulgur-Gemüsepfanne kannst du gut Reste verwerten.
(Foto: CC0 / Pixabay / CreaPark)
  • Zubereitung: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 20 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  • 250 g Bulgur
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Olivenöl
  •  1 Paprika
  •  1 Zucchini
  • 150 g Champignons
  • 2 Zehe(n) Knoblauch
  •  1 Lauchzwiebel
  • 150 g Tiefkühlerbsen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Zitronensaft oder Apfelessig
  • 2 EL frische Petersilie
  • 0,5 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 Prise(n) Kümmel
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise(n) Pfeffer
Zubereitung
  1. Koche die Gemüsebrühe auf und lasse den Bulgur, je nach Packungsanweisung, für ungefähr zehn Minuten in der Gemüsebrühe köcheln. 

  2. Wasche das Gemüse und schneide alle Zutaten in die gewünschte Größe. Das kannst du machen, während der Bulgur kocht.

  3. Erhitze das Olivenöl in einer Pfanne und gib das ganze Gemüse und die Erbsen dazu. Brate alles für fünf bis zehn Minuten an. 

  4. Gib nun das Tomatenmark und den Apfelessig beziehungsweise die Zitronensäure dazu. Gib gegebenenfalls einen Schluck Wasser dazu und vermenge alles. 

  5. Gib den fertig gekochten Bulgur, das Paprikapulver, den Kümmel sowie Salz und Pfeffer dazu. Mische alle gut und schalte den Herd aus. 

  6. Nun kannst du servieren und die Bulgur-Gemüsepfanne mit frisch geschnitter Petersilie garnieren. 

Variationen und weitere Bulgur-Rezeptideen

Du kannst die Bulgur-Gemüsepfanne ganz nach deinem Geschmack gestalten. Kombiniere Gewürze und Kräuter sowie weitere Gemüsesorten, je nach Saison beispielsweise Rote Bete oder Pastinaken. Dabei ist die Bulgur-Gemüsepfanne eine von vielen Möglichkeiten für Resteverwertung, um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden.

Weitere Rezeptideen für Bulgur findest du hier:

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: