Churros: Rezept mit Schokoladensauce

Foto: CC0 / Pixabay / Daria-Yakovleva

Dieses Churros-Rezept gelingt einfach. Das frittierte Gebäck stammt aus der spanischen Küche und ist mittlerweile auch hierzulande sehr beliebt. Eine Anleitung für selbstgemachte Churros mit Schokosauce findest du hier.

Churros sind hauptsächlich in der spanischen und mexikanischen Küche heimisch, mittlerweile aber auch in vielen anderen Ländern zu finden. Das Gebäck besteht aus einem Brandteig, der in Fett ausgebacken und dann mit Zucker und Zimt bestreut wird. Häufig werden sie mit Schokoladensauce zum Dippen serviert. Diese Variante ist auch unter der Bezeichnung Chocolate con Churros bekannt. Wir zeigen dir in diesem Artikel ein klassisches Churros-Rezept, das dir leicht zu Hause gelingt und auch mit rein pflanzlichen Zutaten möglich ist.

Wichtig: Achte beim Einkaufen deiner Zutaten auf Bio-Qualität. Damit unterstützt du Betriebe, die ökologische Landwirtschaft betreiben und bessere Bedingungen für die Tiere bieten. Außerdem vermeidest du mit Bioware, dass gesundheitsschädliche Pestizide in deinem Essen landen. Bei Schokolade solltest du darüber hinaus auf das Fairtrade-Logo achten, um fair gehandelten Kakao zu unterstützen. Wenn du mehr dazu wissen möchtest, findest du hier weitere Infos: Fairtrade-Schokolade: die wichtigsten Siegel für faire Kakao-Produkte.

Churros: Einfaches Rezept für das spanische Gebäck

  • Zubereitung: ca. 60 Minuten
  • Menge: 10 Stück
Zutaten:
  • 75 ml Wasser
  • 25 ml Milch oder Pflanzendrink
  • 1 EL Butter oder Margarine
  • 1 Prise(n) Zucker
  • 1 Prise(n) Salz
  • 65 g Mehl
  •  1 Bio-Ei
  • 100 g Schlagsahne oder vegane Alternative
  • 50 g Fairtrade-Zartbitterschokolade
  • 400 ml Speiseöl zum Frittieren
  •   Zimt-Zucker-Mischung
Zubereitung
  1. Bereite für das Churros-Rezept zunächst einen Brandteig zu: Gib das Wasser, die Milch, die Butter, den Zucker und das Salz in einen Topf und lasse die Zutaten bei mittlerer Hitze einmal aufkochen. Vergiss dabei nicht, häufig umzurühren.

  2. Gib dann das gesamte Mehl mit in den Topf und rühre solange weiter, bis der Teig fest und zäh wird. Fülle den Teig dann in eine Schüssel um.

  3. Rühre als nächstes das Ei mit dem Handmixer oder einer Küchenmaschine ein, bis es sich gut mit dem Teig verbunden hat.

  4. Als nächstes ist die Schokosauce dran: Fülle die Sahne in einen kleinen Topf und lasse sie einmal aufkochen. Hacke die Schokolade grob und gib sie dazu. Rühre das Ganze so lange um, bis die Schokolade geschmolzen ist und sich gleichmäßig mit der Sahne verbunden hat. Fülle die Sauce dann in ein Schälchen um.

  5. Nimm nun einen großen Topf zur Hand und fülle das Speiseöl hinein. Mehr zur Wahl des passenden Öls liest du hier: Öl zum Frittieren: Welches ist am besten geeignet und gesund?

  6. Erhitze das Öl. Wenn du ein Thermometer hast, kannst du damit die Temperatur messen. Etwa 170 Grad Celsius sollte das Öl haben. Besitzt du kein Themometer, kannst du auch einfach einen Holzlöffel zum Testen in das Öl halten. Bilden sich Bläschen um den Löffel, ist das Öl heiß genug.

  7. Fülle den Churros-Teig dann in einen Spritzbeutel und spritze etwa zehn Zentimeter lange Teigstangen in das Öl. Frittiere die einzelnen Stangen für etwa drei bis vier Minuten und nimm sie dann heraus. Wälze sie noch warm in der Zimt-Zucker-Mischung. Achtung: Pass auf, dass du dich dabei nicht verbrennst.

  8. Backe nach diesem Rezept die restlichen Churros aus, bis du den gesamten Teig aufgebraucht hast. Serviere die Churros dann mit der Schokoladensauce. Guten Appetit!

Churros: Nicht nur mit Schokosauce ein Genuss

Churros werden nach klassischem Rezept mit Schokosauce serviert.
Churros werden nach klassischem Rezept mit Schokosauce serviert.
(Foto: CC0 / Pixabay / PortalJardin)

Zum klassichen Churros-Rezept gehört zwar Schokoladensauce, du kannst aber auch andere Dips und Saucen dazu reichen, wenn du möchtest. Probiere doch zum Beispiel einmal Vanillesauce, Karamellsauce, eine Fruchtsauce oder Marmelade aus.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: