Ciambella: Rezept für den Frühstückskuchen

Foto: Colourbox.de / #1914

Ciambella ist ein saftiger Kuchen aus Italien, der dort oft zum Frühstück gegessen wird. Wir zeigen dir ein einfaches Ciambella-Rezept mit Zitronengeschmack, das du auch vegan abwandeln kannst.

Auch wenn Ciambella nicht unbedingt jeden Tag auf dem Frühstückstisch stehen sollte, lohnt es sich dennoch, den italienischen Klassiker selber zu machen. Öl und Joghurt machen den Kuchen schön saftig und die Zitrone verleiht ihm in diesem Rezept ein frisches Aroma. Der Rührkuchen ist schnell gemacht und du benötigst neben einer Ring- oder Gugelhupf-Springform nur wenige Zutaten. 

Rezept für Ciambella mit Zitrone

Dieses Ciambella-Rezept kannst du auch vegan zubereiten.
Dieses Ciambella-Rezept kannst du auch vegan zubereiten.
(Foto: CC0 / Pixabay / pixel1)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 40 Minuten
  • Menge: 14 Stück
Zutaten:
  • 300 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 170 ml Sonnenblumenöl
  •  3 Bio-Eier
  • 200 g Bio-Joghurt oder Ricotta
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise(n) Salz
  •  1 Bio-Zitrone
Zubereitung
  1. Heize den Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vor. Um Strom zu sparen, kannst du auch auf das Vorheizen verzichten – dann verlängert sich die Backzeit um rund 15 Minuten.

  2. Vermenge die trockenen Zutaten (also Mehl, Backpulver und Salz) und stelle sie beiseite. 

  3. Gib Zucker, Eier, Sonnenblumenöl und Joghurt in eine große Schüssel und verrühre die Zutaten gründlich.

  4. Reibe die Schale einer unbehandelten Zitrone ab und rühre sie gemeinsam mit dem Saft der Zitrone unter die flüssigen Zutaten.

  5. Fette und bemehle eine 24 Zentimeter große Gugelhupfform. Alternativ kannst du auch eine Springform mit Rohrboden (26 Zentimeter) verwenden.

  6. Siebe die Mehlmischung zu den flüssigen Zutaten und verrühre alles kurz miteinander. Achte darauf, nicht zu lange zu rühren, da der Kuchen sonst zäh wird. 

  7. Fülle den Teig in die Gugelhupfform und backe den Kuchen für rund 35 bis 40 Minuten oder bis die Ränder des Kuchens leicht goldbraun sind. Mache die Stäbchenprobe, um zu testen, ob der Kuchen gar ist. 

  8. Lasse den Kuchen für 15 Minuten in der Form auskühlen und stürze ihn anschließend auf ein Kuchengitter.

Vegane Variante für den italienischen Klassiker

Der Kuchen gelingt auch mit rein pflanzlichen Zutaten.
Der Kuchen gelingt auch mit rein pflanzlichen Zutaten.
(Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Die italienische Ciambella kannst du auch vegan zubereiten. Dafür benötigst du folgende Zutaten: 

  • 300 g Mehl 
  • 200 g Zucker 
  • 170 ml Sonnenblumenöl
  • 250 g veganen Joghurt 
  • 3 TL Backpulver 
  • 1 Prise Salz 
  • 1 Bio-Zitrone 

Die Zubereitung bleibt dieselbe wie im Originalrezept. Einziger Unterschied ist, dass die Eier hier ersatzlos weggelassen werden können. Den Joghurt kannst du durch veganen Joghurt ersetzen. Erfahre hier, wie du Soja-Joghurt selber machst.

Ciambella: Tipps für die Zubereitung

Teilweise wird Ciambella auch mit Olivenöl zubereitet.
Teilweise wird Ciambella auch mit Olivenöl zubereitet.
(Foto: CC0 / Pixabay / stevepb)
  • Ciambella wird überall etwas anders zubereitet. In einigen Rezepten wird Olivenöl anstelle des geschmackneutralen Sonnenblumenöls verwendet, andere Rezepte bevorzugen Ricotta oder Milch statt Joghurt. Du kannst das Grundrezept nach deinem eigenen Geschmack abwandeln. Übrigens: Ricotta geht auch vegan: Pflanzlicher Ricotta-Ersatz.
  • Der Rührkuchen hält sich luftdicht verschlossen einige Tage bei Raumtemperatur. Am besten schmeckt der Kuchen am zweiten oder dritten Tag, wenn er etwas durchgezogen ist. 
  • Kaufe die Zutaten am besten in Bio-Qualität. So schützt du dich und die Umwelt vor chemisch-synthetischen Pestiziden und förderst die ökologische Landwirtschaft. Insbesondere bei tierischen Produkten solltest du auf eine Bio-Zertifizierung achten, da diese meist auch bessere Haltungsbedingungen für Tiere gewährleistet. Erfahre hier, welche Bio-Siegel für mehr Tierwohl stehen. Kaufe Eier, bei denen kein Kükenschreddern vorkommt, mehr dazu hier: Großer Supermarkt-Check: Hier gibt’s Eier ohne Kükenschreddern.
  • Wenn du möchtest, kannst du die Ciambella mit einem einfachen Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft bedecken.

Weiterlesen auf Utopia.de: 

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: