Couscous süß zubereiten: Leckeres Rezept

couscous süß
Foto: Colourbox.de/Haivoronska_Y

Für einen etwas anderen Start in den Tag kannst du Couscous süß zubereiten. Das Rezept eignet sich für alle, bei denen es morgens schnell gehen muss, die aber trotzdem nicht auf ein nahrhaftes Frühstück verzichten wollen.

Es muss nicht immer ein herzhafter Couscous-Salat sein: Du kannst Couscous auch süß zubereiten, als leckere Abwechslung zu Porridge oder als schnell gemachtes Dessert. 

Couscous sind kleine Kügelchen aus Hartweizengrieß, die in Windeseile gar sind. Du musst sie nur mit etwas heißem Wasser übergießen und dann ausquellen lassen. Normalerweise dient Couscous anschließend als sättigende Beilage zu Gemüsegerichten, aber auch Bratlinge lassen sich damit herstellen. 

Zum Frühstück oder als Dessert kannst du Couscous süß zubereiten, indem den Grieß statt mit Wasser mit heißer Pflanzenmilch quellen lässt. Den Couscous kannst du anschließend nach Belieben mit süßen und fruchtigen Toppings verfeinern.

Greife am besten zu Zutaten mit einem starken Bio-Siegel von DemeterBioland oder Naturland. So unterstützt du eine ökologische Landwirtschaft, die besonders strenge Richtlinien vorschreibt, was Umweltschutz und Ressourcenschonung angeht. Zusätzlich ist es empfehlenswert, möglichst regional und saisonal einzukaufen. Besuche am besten einen lokalen Wochenmarkt, wo du Früchte der Saison frisch vom Feld für deinen süßen Couscous bekommen kannst. 

Süßer Couscous: So bereitest du ihn zu

Die Toppings für den süßen Couscous kannst du je nach Saison variieren.
Die Toppings für den süßen Couscous kannst du je nach Saison variieren.
(Foto: CC0 / Pixabay / silviarita)
  • Zubereitung: ca. 5 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 5 Minuten
  • Menge: 2 Portion(en)
Zutaten:
  • 250 ml pflanzliche Milch
  • 125 g Couscous
  • 0,5 TL Vanillepulver
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 EL Zucker oder Sirup (optional)
  • 100 g pflanzlicher Quark
  • 2 EL gehackte Pistazien
  •   Obst nach Wahl
Zubereitung
  1. Koche die pflanzliche Milch in einem Topf kurz auf. Nimm sie von der Herdplatte und rühre den Couscous ein. Setze einen Deckel auf den Topf und lasse den Couscous fünf Minuten ausquellen.

  2. Rühre anschließend Vanille, Salz und gegebenenfalls Zucker oder eine flüssige Zuckeralternative wie Apfeldicksaft oder Dattelsirup unter. 

  3. Serviere den warmen Couscous in zwei Schüsseln und garniere ihn jeweils mit veganem Quark, gehackten Pistazien und Obst deiner Wahl. 

Süßer Couscous: So kannst du das Grundrezept abwandeln

Du kannst den süßen Couscous auch mit Sojajoghurt und Erdbeeren anreichern.
Du kannst den süßen Couscous auch mit Sojajoghurt und Erdbeeren anreichern.
(Foto: CC0 / Pixabay / ajcespedes)

Wie Porridge oder Grießbrei kannst du auch süßen Couscous ganz einfach deinen geschmacklichen Vorlieben anpassen. 

Du kannst beispielsweise die Grundrezeptur ändern:

  • Verwende zur Hälfte Hafermilch und zur Hälfte Kokosmilch, um eine exotische Note zu erhalten. 
  • Im Herbst und Winter kannst du die Vanille durch wärmende Gewürze wie Zimt, Ingwer und Kardamom ersetzen.
  • Wenn du keinen Industriezucker zum Süßen verwenden möchtest, kannst du eine halbe Banane mit einer Gabel zerdrücken und unter den Couscous rühren.
  • Hierzulande ist vor allem Couscous aus Hartweizengrieß erhältlich. In einigen afrikanischen Spezialitätengeschäften kannst du aber auch Couscous aus Hirse oder Mais finden. Mit diesen Couscous-Sorten kannst du das süße Frühstück glutenfrei zubereiten.

Bei den Toppings für den süßen Couscous orientierst du dich am besten daran, welches Obst gerade Saison hat. Probiere beispielsweise folgende Kombinationen aus:

Tipp: Welches Obst wann Saison hast, kannst du in unserem Saisonkalender nachschauen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: